Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
600.358
Registrierte
Nutzer

Problem mit der Staatsanwaltschaft wegen Zeugenvorladung Ideen zur Problemlösung

 Von 
AlinaKl
Status:
Schüler
(356 Beiträge, 159x hilfreich)
Problem mit der Staatsanwaltschaft wegen Zeugenvorladung Ideen zur Problemlösung

Der Sachverhalt ist folgender:
Ich bin Ende letzten Jahres Zeugin einer Straftat geworden und habe natürlich auch entsprechend den Polizeibeamten die Personalien zur Verfügung gestellt soweit alles unproblematisch.
Anfang Januar kam dann der erste Brief zur Zeugenbefragung der Polizei eine weile später noch ein zweiter und gegen Ende Januar auch ein dritter, da ich aber vom 3. Januar im Ausland war und erst am 30. zurück gekehrt bin gingen natürlich diese breife ins Leere als ich dann nach der Rückkehr mit dem Sachbearbeitenden Polizisten Kontakt auf genommen hatte, kam die Antwort die Akte ist zurück zu Staatsanwaltschaft diese würde entscheiden wie es weiter geht.

Also die Staatsanwaltschaft kontaktiert und mitgeteilt das die Absicht besteht der Zeugenbefragung zu folgen, und gleichzeitig mitgeteilt das vom 08.02. bis zum 24.02. und ab dem 27.2 bis zum 15.3 die nächsten Auslandsreisen fest stehen und das dies doch bei der Terminvergabe beachtet werden sollen.
Es kam wie es kommen musste die Sache ging zurück zur Polizei und die hat natürlich wieder Termine in der Reisezeit fest gelegt die natürlich nicht wahr genommen werden konnten.
Der Sachbearbeiter hat also Anfang März die Akte wieder zu Staatsanwaltschaft geschickt.

Ende Februar habe ich desshalb mittels digitaler Signatur bestätigter E-Mail wieder dem Staatsanwalt mitgeteilt dass wenn eine Vorladung erfolgen sollte diese zwischen dem 15.3. nachmittags und dem 21.3 bis Mittags erfolgen muss da bereits die nächste Auslandreise bestimmt und festgelegt sei und die Rückkehr erst am 12.4 gegen 10Uhr erfolgen wird.

Da es ja zu einfach gewesen wäre einen Termin in dieser Zeit zu bestimmen kam, am 20.3 die Ladung für den 28.3 welche natürlich dann auch nicht erfüllt werden konnte, Anfang Aprill kam dann die Ladung für den 12.4. um 11:15Uhr festgelegt, was auch bei einem Landezeitpunkt um 9:50Uhr auch möglich gewesen wäre, tja aber Airberlin hat das vereitelt und die letzte Flugstrecke einfach die Flugzeit geändert und um 50Minuten nach Hinten verschoben Landezeitpunkt neu war dann 10:40Uhr endgültiger Landezeitpunkt dann erst gegen 10:58Uhr Ergebnis auch dieser Termin war Geschichte.
Auch hier habe ich sofort die Information an die Staatswanwaltschaft übermittelt mit der Bitte den Termin um eine Stunde nach hinter zu verschieben auch das war gescheitert.

Die Anfrage das ganze auf schriftlichem Weg zu erledigen wurde auch abgelehnt.

Ich gehe jetzt davon aus dass nach den Feiertagen die nächste Vorladung eintreffen wird, und bei meinem Glück mit einem Termin nach dem 25.4 und damit nach Beginn der nächsten Reise.

Ich habe jetzt die Übersichten zusammen gestellt welche alle bereits festgelegten und gebuchten Reisen bis Dezember enthalten, das Problem ist eben das immer nur wenige Tage Aufenthalt in Deutschland gegeben sind zum folgt auf die Rückkehr am 23.5 am 31.5 die nächste Reise bis zum 8.6 und dann ab dem 13.6 wieder die nächste usw usw.

Ich habe natürlich keine Lust irgendwann bei der Passkontrolle in Düsseldorf oder Berlin probleme zu bekommen aber einen Langstreckenflug umbuchen bzw einfach mal einen Rückflug nach Deutschland und wieder ins Zielland ein zu bauen ist auch nicht praktikabel, auf dem schriftlichen Weg scheint es auch nicht zu funktionieren.

Hat vielleicht von euch jemand eine Idee der Lösung?

Verstoß melden

Post von Polizei oder Staatsanwalt?

Kostenfreie Beratung im Strafrecht

Jetzt eine vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Wir antworten schnell und helfen Ihnen bei den ersten Schritten.
Kostenlose Einschätzung starten per WhatsApp anfragen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Polizei Staatsanwaltschaft Ladung Termin


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(29998 Beiträge, 9289x hilfreich)

Zitat:
Hat vielleicht von euch jemand eine Idee der Lösung?


Ja, einfach mal auf's gute alte Telefon zurückgreifen und mit dem Staatsanwalt oder dem polizeilichen Sachbearbeiter mündlich einen verbindlichen Termin abstimmen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
AlinaKl
Status:
Schüler
(356 Beiträge, 159x hilfreich)

genau das wurde ja schon versucht!

der Sachbearbeiter der Polizei sagt an sich ist es kein Problem den Termin flexibler ab zu stimmen aber das geht nicht solange die Akte bei der Staatsanwaltschaft liegt.

Auch bei der StA habe ich schon telefonisch versucht leider erfolglos.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 223.759 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
92.480 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen