Rufmord via TV

22. März 2003 Thema abonnieren
 Von 
ferramis
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Rufmord via TV

Hallo, was kann man tun, wenn einem folgendes wiederfährt?

http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/ramis.oerlue/

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Hallo.

Einerseits hat die Sache eine Presserechtliche Seite, zu der ich absolut nichts sagen kann, da ich mich damit null auskenne. (evtl. Gegendarstellung durch Sender !?)

Anderseits kommen strafrechtlich die §§ 185 ff. StGB in Betracht:

§ 185 StGB (Beleidigung)
§ 186 StGB (üble Nachrede)
§ 187 StGB (Verleumdung)

Wenn Du wirklich effektiv gegen den Journalisten/den Sender vorgehen willst, nimm Dir einen Anwalt mit Erfahrung im Presserecht. Ansonsten hast Du m.E. keine Chance, denn alle T.V.-Sender haben riesen Rechtsabteilungen, die sich täglich mit sowas befassen und auch den weg durch die Instanzen bis hin zum EuGH nicht scheuen. Und das wird, für den Fall daß Du mit deiner evtl. Klage nicht durchdringst ein teurer "Spaß".





-----------------
"Gruß, Bob
(Sozialarbeiter in der Straffälligen- und Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ferramis
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antwort. Die Strafanzeige wurde, nach dem sie mehrmals den Ort der staatsanwaltschaft wechselte abgelehnt. Auch einstweilige Verfügungen, gegen die erneute Ausstrahlung des Beitrags (das 3. und 4.)wurden abgelehnt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1432x hilfreich)

Hallo,

wenn die Strafanzeigen abgelehnt worden sind und auch einstweilige Verfügungen nicht in Betracht gezogen werden, würde ich Ihnen eine Gegendarstellung empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.147 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.287 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen