Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.420
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Sachbeschädigung - strafrechtlich relevant?

 Von 
fanzi112
Status:
Beginner
(64 Beiträge, 16x hilfreich)
Sachbeschädigung - strafrechtlich relevant?

Hallo!

Ich wohne in einem Haus mit 4 Mietern. Einer dieser Mieter ist ein Unternehmen.

Ich muss alle 4 Wochen das Treppenhaus putzen. Beim Putzen habe ich auch eine Werbetafel (des Unternehmers der auch Mieter in diesem Objekt ist) gereinigt.

Durch das Reinigen wurde die Tafel leicht zerkratzt. Ich habe die Tat eingestanden und gesagt dass ich für den Schaden aufkommen werde.

Der Unternehmer (dessen Werbetafel zerkratzt wurde) hat mir aber nur eine Rechnung über EUR 600,00 vorgelegt. Ich habe mitgeteilt dass ich das meiner Versicherung melden werde. Bis dato habe ich noch nicht gesehen dass der Geschädigte eine neue Tafel bestellt hat, und besteht darauf dass ich die Rechnung übernehme.

Ich bin dem noch nicht nachgekommen, auch hat die Versicherung noch nichts unternommen.

Jetzt droht mir der Geschädigte dass er mich wegen (Zitat) "Beschädigung fremden Eigentums" anzeigen wird.

Kann ich jetzt wegen oben geanntem Fall strafrechtlich verfolgt werden?

Vielen Dank für Antworten + Beste Grüße!

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Fall Schaden strafrechtlich


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(26803 Beiträge, 14670x hilfreich)

Womit putzen Sie denn? Stahlwolle? Aber mal im Ernst: Da es an einem Vorsatz zur Sachbeschädigung fehlt, ist auch kein Straftatbestand erfüllt.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fanzi112
Status:
Beginner
(64 Beiträge, 16x hilfreich)

So bitter er kling - "indirekt ja"!

Auf dieser Werbetafel waren Farbspritzer von der Wandfarbe (Maler war ein paar Tage vorher da) drauf und ich hab es mit der rauhen Seite eines Topflappens geputzt. Die Kratzer sind aber minimal - ich konnte sie nicht mal erkennen, sonst hätte ich die ca. 5 m" große Tafel ja auch nicht zur Gänze geptutz!

Vermutlich will da jemand nur Geld verdienen...



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(26803 Beiträge, 14670x hilfreich)

Strafrechtlich ist da nichts dran - wegen der Berechtigung des Schadensersatzes (mir erscheint das schon irgendwie fragwürdig) fragen Sie am besten mal in unserem Unterforum Schadensersatz.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Master
(4057 Beiträge, 1473x hilfreich)

quote:
Bis dato habe ich noch nicht gesehen dass der Geschädigte eine neue Tafel bestellt hat

Das muß er auch nicht, aber er darf halt nur den wirklichen Schaden (die Wertminderung bzw. Neu für Alt) ansetzen und nicht den Neupreis einer neuen Tafel.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71862 Beiträge, 32490x hilfreich)

quote:
und ich hab es mit der rauhen Seite eines Topflappens geputzt.

Die Verwendung völlig ungeeigneter Putzmittel wäre in der Regel straffrei, wenn dies völlig unabsichtlich geschah.



Zu ersetzen wäre nur der tatsächliche Schaden. Dazu ist es nicht erforderlich, das die Tafel auch tatsächlich ausgetauscht würde. Das wäre dann die "fiktive Abrechnung", da dürfte dann aber keine Mehrwertsteuer anfallen.

Jedoch kann er "vollen" Schadenersatz (Neuwert minus "Alt-für-neu") durchsetzen wenn er die Tafel dann tatsächlich zeitnah austauschen will.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.205 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.841 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.