Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
586.989
Registrierte
Nutzer

Schrieben der Staatsanwaltschaft bei Polizei abholen???

 Von 
cekneb
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)
Schrieben der Staatsanwaltschaft bei Polizei abholen???

Hallo !!

ne kurze Frage. Hab eine Strafanzeige wg. gefährlicher Körperverletzung gegen Beamte laufen. Da ich betrunken war usw. haben mein Bruder und ich Reue gezeigt uns gleich entschuldigt und einen Täter Opfer Ausgleich vorgeschlagen und der Staatsanwaltschat zur Kenntnis geschickt. Beide sind wir nicht einschlägig vorbestraft und will nun wissen was das für ein Brief sein kann den ich unbedingt persönlich bei der Polizei abholen muss?? Kann es sein das darin bereits das Urteil steht und es zu keiner Hauptverhandlung kommt da wir alles gestehen Reue zeigen und den Täter Opfer Ausgleich vorgeschlagen haben sowie eine persönliche Entschuldigung bei den BEmaten? Ich gehe davon aus das wir 6-8Monate auf bewährung bekommen..kann man so ein urteil per post schicken?kann ich denn jemanden ne vollmacht erteilen um es abzuholen. Irgendwie habe ich angst das ich verhaftet werde??

kann mir jemand infos geben?

hatte bereits ein gespräch mit enm anwalt und der sagte das es evtl. 6-8monate werden können und da nicht einschlägig vorbestraft auf bewährung und das durch täter opfer ausgleich evtl. ne strafminderung sein kann. nun hab ich gedacht das dieses schreiben der staatsanwaltschaft das urteil ist. is das möglich per post wenn wir uns zuvor per brief dazu ehrlich und mit reue geäussert haben und auch das schmerzensgeld zahlen und alles was dazu gehört nur um eine geringe strafe zu bekommen. kann es auch sein das die ankllage zurückgenommen wird???oder geht das nicht weil es schwere körperverletzung im amt war...ausserdem bekamen wir derartige schläge das mein bruder ne sehr grosse platzwunder am kopf hatte (er bekam vor einigen jahren beim militärdienst ene stange überm kopf hatte nen schädelbasisbruch und verstarb fast)bei mir waren es gleich mehrere platzwunden und die polizisten sagen wir fingen an....dies zum sachverhalt (alles unter alkohol 1,5 promille erinnern uns an nichts.

danke im vorraus!!!

-- Editiert von cekneb am 28.10.2007 12:05:02

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Opfer Post Staatsanwaltschaft


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3084 Beiträge, 557x hilfreich)

Offfensichtlich sollte durch die Staatsanwaltschaft etwas zugestellt werden, was durch die 'normale' Post nicht gelang.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cekneb
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

kann das auch das urteil gewesen sein?kann eine freiheitsstrafe auf bewärung durch post zu gestellt werden? wenn ich keine möglichkeit habe es zu holen kann man es evtl. durch die post erneut zusenden lassen?

kann es möglich sein das die anklagte zurückgenommen wird?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3084 Beiträge, 557x hilfreich)

Ein Urteil kann es nicht sein, da dann eine Hauptverhandlung stattgefunden hätte.

Ein Strafbefehl kann es auch nicht sein, der kommt nicht von der Staatsanwaltschaft.

Möglicherweise ist es eine Ladung zur Anhörung zwecks Nachermittlung bei der Staatsanwaltschaft.

Wenn das Verfahren eingestellt wird, dann kommt hier eine formlose Mitteilung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
cekneb
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

da ich versucht habe die gegnerische partei von einem Täter Opfer Ausgleich zu überzeugen das ich dann zur Kenntnis an die Staatsanwaltschaft schickte - kann es sein das es was damit zu tun hat denn die Ermittlungen sind bereits komplett abgeschlossen. Haben uns sofort nach der Tat sehr sher entschuldigt dem schmerzensgeld zugesagt und gehofft das der TOA zustimmung findet...
Kann es sein das es was mit dem TOA zutun hat???

kann man mir das nachträglich erneut per post zukommen lassen oder das ich es bei der post abhole?muss ich was befürchten wenn ich zur polizei gehe und das schreiben abhole??

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
cekneb
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

ist es denn möglich as man die Anklage zur GKV gegen beamte fallen lässt wenn das Opfer zustimmt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3084 Beiträge, 557x hilfreich)

Gefährliche Körperverletzung ist kein Antragsdelikt, da wird 'von amts wegen' das Verfahren betrieben.
Hier kommt vermutlich noch Widerstand hinzu.
Einen Raum für Täter-Opferausgleich sehe ich hier nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
cekneb
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

nach einem langen gespräch mit zwei anwälten und nach durchsicht der anklageschrift sagte er uns nur das es auf jeden fall 6-8 monate werden können und da nicht einschlägig vorbestraft auf bewährung. Und wenn die gegnerische Partei einem TOA zustimmt das es eine Strafmilderung gibt da wir starke Reue zeigen und uns mehrmals (schriftlich) entschuldigt haben und das sehr ausführlich und glaubhaft. Wenn wir vor gericht auch so sind und nur die wahrheit erzählen und den richter nicht verärgern das es evtl. wenn man glück hat auf 6 Monate mit bewährung runterkommen kann..meine angst war es bisher nur das ich ne haftstrafe ohne bewährung bekomme. Ich bin dipl. informatiker und wollte in England meinen Master machen arbeite und mein Bruder ist beschäftigt n. einschlägig vorbestraft Vater von zwei Kindern und verheiratet...

sehen sie das auch so das es bis zu 8 monaten auf Bew. werden können oder mehr? kann ich die freiheitsstrafe ohne bew. ausschliessen? Anwalt sagte nur: sie sind sowas von bewährungsfähig

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3084 Beiträge, 557x hilfreich)

Ich möchte es einmal so sagen:

Eine nicht einschlägige Vorstrafe hindert nicht daran, eine Freiheitsstrafe ohne Bewährung zu verhängen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 214.958 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
89.332 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen