Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
570.367
Registrierte
Nutzer

Schüler Schadensersatz

8.6.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Anwalt Euro zahlen
 Von 
Antonio111
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Schüler Schadensersatz

Guten Abend Liebe Forenmitglieder,

ich wurde kürzlich wegen einer Gefährlichen Körperverletzung zu 2 Wochen Jugendarrest und 50 Sozialstundne verurteilt und habe heute eine Schmerzensgeldforderung von 2.300 Euro und 347 Euro Anwaltskosten bekommen diese soll ich in den nächsten 11 Tagen überweißen. Jedoch bin ich Schüler und kann auf die Schnelle dieses Geld nicht aufbringen. Ebenfalls weiß ich nicht ob diese Summe gerechtfertigt ist.
Der Verletzte hatte Prellungn laterale Orbita, eine Platzwunde laterale Augenbraue, eine Prellung am Kiefergelenk alles links und Diostorsion HWS, ebenfalls war er 4 wochen arbeitsunfähig.

Nun weiß ich nicht was ich tun soll, ich bin natürlich bereit Schmerzensgeld zu zahlen kann es jedoch nicht gleich.

Mfg Antonio

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Anwalt Euro zahlen


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(28847 Beiträge, 15706x hilfreich)

Nun weiß ich nicht was ich tun soll, ich bin natürlich bereit Schmerzensgeld zu zahlen kann es jedoch nicht gleich. Dann können Sie das dem Anwalt so mitteilen - nennt man Schuldanerkenntnis, d. h., irgendwann, wenn Sie Geld haben, müssen Sie zahlen (samt Zinsen natürlich).
Ebenfalls weiß ich nicht ob diese Summe gerechtfertigt ist. Dann sollten Sie einen Anwalt fragen. Hier gibt es gemäß den Forumsregeln keine Rechtsberatung im Einzelfall. Dafür kriegen Sie als einkommensloser Schüler einen Beratungshilfeschein vom Amtsgericht und ein Anwalt - möglichst spezialisiert auf Schadensersatz/Schmerzensgeld - berät Sie dann für 15 Euro Zuzahlung.

-- Editiert von muemmel am 08.06.2015 21:04

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Antonio111
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für diese Auskunft da bin ich erst einmal erleichtert, dass mir da geholfen wird und ich jetzt nicht vor dem Bankrott stehe bis ich Arbeite.

Mfg Antonio

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(28677 Beiträge, 8654x hilfreich)

Ergänzend:

Bei einem Gegenstandswert von 2.300 € (Höhe des Schmerzensgeldes) sind die Anwaltsgebühren (netto) exact richtig berechnet (wobei da halt sicherlich auch noch was von ~ 66,00 € MWST steht, die kommen noch dazu).

Ob die 2.300 € gerechtfertigt sind, kann man von hier aus nicht sagen. Extrem überzogen ist es jedenfalls nicht.

PS: Mach Dich mal darauf gefasst, dass auch die Krankenkasse desjenigen noch ankommt und die Behandlungskosten erstattet haben will.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.909 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.608 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.