Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.682
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

"Schwarzfahren"...Anzeige - konkrete Folgen?

 Von 
AlexXYZ
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 7x hilfreich)
"Schwarzfahren"...Anzeige - konkrete Folgen?

Hallo,

ich habe eine Frage zu meiner misslichen Lage:

Ich bin bei der städtischen Verkehrsgesellschaft innerhalb von 1,5 Jahren 3x beim Fahren ohne gültigen Fahrschein ertappt worden.
(Ich habe extra noch einmal nachgeschaut, das 60€-Busgeld hatte ich jeweils zeitnah überwiesen.)

Ich möchte die "Moral" an dieser Stelle jetzt bewusst nicht diskutieren, ich habe die letzten Jahre chaotische Lebenssituationen und Umstände durchlebt, BIN MIR MEINER SCHULD JEDOCH VÖLLIG BEWUSST. Ich bin mir im Klaren darüber, eine auf 3 Fälle verteilte STRAFTAT begangen zu haben, und muss/werde mit den Konsequenzen leben.

Nun wurden die Fälle zur Anzeige gebracht, und ich erhielt ein polizeiliches Anhörungs-Schreiben.
Dieses beantwortete ich mit "Zugeben der Tat".

Ich bin mir im Klaren, dass evtl. ein Verfahren auf mich zukommen wird, und habe mich gedanklich bereits darauf vorbereitet, wie ich meine (ehrliche) Aussage bzw. Geständnis vor dem Richter formulieren werde.

Nun die Frage:
Was kommen konkret für Kosten bzw. Strafen auf mich zu?

Ich habe gelesen, dass ich um einen Eintrag ins polizeiliche Führungszeugnis evtl. (!) herumkommen könnte, da ich sonst bisher nie strafrechtlich negativ aufgefallen bin.

Was die Geldstrafe angeht, kurz etwas zu meiner Situation:
Ich bin schwer krank, derzeit auf Grund dessen arbeitslos, und lebe von einer Erbschaft! Ein geregeltes Einkommen kann ich daher momentan nicht vorweisen (nur mein Vermögen).

Mit einer wie hohen Strafe (von...bis) werde ich rechnen müssen?

Vielen Dank.

MfG...

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Aussage Geldstrafe Rechnen schwer


15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(24590 Beiträge, 13621x hilfreich)

Was kommen konkret für Kosten bzw. Strafen auf mich zu? Das liegt einigermaßen im Ermessen des Gerichtes, aber ich tippe mal auf so 20 Tagessätze. Und da man wohl einen einigermaßen üblichen Lebensstandard bei Ihnen zugrundelegt, dürften die so jeweils 40 bis 60 Euro betragen.
wie ich meine (ehrliche) Aussage bzw. Geständnis vor dem Richter formulieren werde. Das wird kaum notwendig sein, da sowas schriftlich, d. h., im Strafbefehlsverfahren, erledigt wird.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#3
 Von 
AlexXYZ
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 7x hilfreich)

Hallo zurück, und Danke erstmal für die beiden Antworten!

Zitat:
Das liegt einigermaßen im Ermessen des Gerichtes, aber ich tippe mal auf so 20 Tagessätze. Und da man wohl einen einigermaßen üblichen Lebensstandard bei Ihnen zugrundelegt, dürften die so jeweils 40 bis 60 Euro betragen.

Okay, dann werde ich mich von der Strafe her wohl auf etwas über 1000€ einstellen müssen?
Da meine Situation wie beschrieben momentan "sehr skuril" ist (was mir auch selbst nicht gut tut), wird mich der Betrag zwar in dem Sinne nicht umbringen, trotzdem ist es natürlich eine sehr ärgerliche "Klatsche".
Es ist nunmal nicht so prickelnd, aus dem Chaos über Hartz4 in eine größere Erbschaft zu rutschen (noch nicht sehr lange)...
(Mein "Lebensstandard" ist jetzt in meiner bescheidenen Situation auch nicht besonders hoch: Kleine Wohnung, kein Auto usw., und sonst brauche ich momentan nicht viel zum Leben - aber das tut jetzt nicht groß etwas zur Sache.)

Zitat:
wie ich meine (ehrliche) Aussage bzw. Geständnis vor dem Richter formulieren werde. Das wird kaum notwendig sein, da sowas schriftlich, d. h., im Strafbefehlsverfahren, erledigt wird.

Das heißt, wie läuft so etwas ab? Werde ich einen weitern "Gelben Brief" erhalten, wo ich weitere Angaben machen muss (Vermögen/Einkommen/usw.), werde ich zur Polizei geladen?
Ich habe von jemandem gehört, dass es hier durchaus zu einer Klein-Verhandung beim Amtsgericht mit Kontrolleuren als Zeugen kommen kann.
Das schlimmste ist dieses ungewisse Abwarten, ohne zu wissen was auf mich zukommt...

Zitat:
Ein Tipp für die Zukunft, falls Sie mal wieder erwischt werden. Zahlen Sie bar, dann werden meistens Ihre Daten nicht aufgeschrieben. (Am besten fährt man natürlich gar nicht schwarz)

Das wird wohl SICHER eher nicht mehr vorkommen. Wenn ich einen Bus oder Straßenbahn sehe, sehe ich da schon rot (wohl auch Sinn der Sache). Da werde ich nur noch mit totsicher gültigem Schein einsteigen...

Ist ja nicht so, dass ich permanent schwarzgefahren wäre. Ich hatte (sehr wechselnd) im letzten Jahr 3 Monate eine Monatskarte, mehrere 5er-Stempelkarten und ein dutzend Einzeltickets.
Und die Kontrollen sind hier in den letzten Jahren tatsächlich recht häufig geworden!
Und nein, nach dem Ausweis wird hier IMMER gefragt und alles notiert. Und 60€ Bargeld habe ich selten im Portemonaie...

Eine Lehre ist mir das in jedem Fall - "sagt" sich leicht, aber ich "spüre" es auch direkt wenn ich Bus/Bahn fahren will/muss... ;)

-- Editiert von AlexXYZ am 21.06.2018 19:24

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(24590 Beiträge, 13621x hilfreich)

Ich habe von jemandem gehört, dass es hier durchaus zu einer Klein-Verhandung beim Amtsgericht mit Kontrolleuren als Zeugen kommen kann. Sicher - wenn man den Tatvorwurf bestreitet, passiert genau das. Da das bei Ihnen aber nicht der Fall ist, ist damit auch nicht zu rechnen.
Werde ich einen weitern "Gelben Brief" erhalten, wo ich weitere Angaben machen muss (Vermögen/Einkommen/usw.) Nö. Sie hatten doch schon ein Anhörungschreiben - wenn Sie da keine Angaben zu Ihrem Einkommen gemacht haben, wird es halt geschätzt.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
AlexXYZ
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 7x hilfreich)

Hallo nochmal,

ich weiß ja jetzt zumindest "in etwa" Bescheid was auf mich zukommen wird...

Das Antwort-Schreiben ist nun seit gut 2 Wochen raus. Bis jetzt habe ich nichts mehr gehört.
Wie lange dauert sowas normalerweise? Wie lange darf es maximal dauern?

MfG...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(24590 Beiträge, 13621x hilfreich)

Wie lange dauert sowas normalerweise? Einige Wochen bis einige Monate.
Wie lange darf es maximal dauern? Bis zur Verjährung (3 Jahre).

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
AlexXYZ
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 7x hilfreich)

Okay, danke.

Und was wäre (wenn sowas aus welchem Grund auch immer - glaube ich ja NICHT) eingestellt werden würde - würde man dann etwas hören?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
AlexXYZ
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 7x hilfreich)

...und war es (mal wieder) ein grundsätzlicher Fehler, das einfach zuzugeben?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24467 Beiträge, 6476x hilfreich)

Zitat (von AlexXYZ):
Okay, danke.

Und was wäre (wenn sowas aus welchem Grund auch immer - glaube ich ja NICHT) eingestellt werden würde - würde man dann etwas hören?

Ja, dann kommt ein Einstellungsbescheid

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
fb367463-2
Status:
Master
(4509 Beiträge, 2270x hilfreich)

Zitat (von AlexXYZ):
...und war es (mal wieder) ein grundsätzlicher Fehler, das einfach zuzugeben?

Nein, denn was wollten Sie denn leugnen? Die Sachlage ist doch klar, oder?

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Osmos
Status:
Lehrling
(1211 Beiträge, 466x hilfreich)

Zitat (von AlexXYZ):
...und war es (mal wieder) ein grundsätzlicher Fehler, das einfach zuzugeben?

Es wurde dreimal kontrolliert, dreimal zweifelsfrei die Personalien festgestellt und dreimal anstandslos gezahlt - da gibt es nichts zu bestreiten. Man hätte eventuell noch ein oder zwei kreative Sätze des Bedauerns und der gelobten Besserung auf dem Anhörungsbogen hinterlassen können, denn man weiß nie wer das liest und ob es ggf. ein paar Tagessätze erspart.

Ansonsten ist jetzt einige Monate lang Abwarten angesagt. Sollte die Höhe des Tagessatzes im Strafbefehl deutlich zu hoch eingeschätzt worden sein empfiehlt sich ein Widerspruch gegen dessen Höhe (Nachweis vorlegen), dann wird das in der Regel nach unten korrigiert.

Signatur:Meine persönliche Meinung
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
AlexXYZ
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 7x hilfreich)

Okay, was mich "im Normalfall" in etwa erwarten wurde mir ja schon erklärt...

Wird da evtl. (sofern es nicht zu einer Verhandlung kommt) direkt ein Urteil zugestellt, in dem ich zur Zahlung aufgefordert werde?

Wenn Tagessätze angesetzt werden: Wie wird sowas gezahlt? Auf Raten, oder auf einmal?
(Hab meine momentane Situation ja kurz beschrieben, hatte aber auch vorher ein kleines Sparkonto wovon ich den "vermutlichen" Betrag zahlen könnte...)

Kann es auch sein, dass ich zu Sozialstunden verurteilt würde?

Und bekomme ich evtl. "Hausverbot" bei den Verkehrsbetrieben?
(Bin seit dem schon wieder ein paar Mal gefahren - natürlich MIT gültigem Schein. Das wäre sonst recht hinderlich für mich...)

...sorry, mache mir eben Gedanken. Ich hatte sowas noch nicht, und es auch nicht wirklich nochmal vor.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Osmos
Status:
Lehrling
(1211 Beiträge, 466x hilfreich)

Zitat (von AlexXYZ):
Wird da evtl. (sofern es nicht zu einer Verhandlung kommt) direkt ein Urteil zugestellt, in dem ich zur Zahlung aufgefordert werde?
Es wird ein Strafbefehl zugestellt, und nach Eintritt der Rechtskraft kommt eine Aufforderung zur Zahlung.


Zitat (von AlexXYZ):
Auf Raten, oder auf einmal?
Üblicherweise auf einmal, Sie könnten jedoch auch einen Antrag auf Ratenzahlung bei der Staatsanwaltschaft stellen und das entsprechend begründen und belegen. Bei vorhandenem Vermögen wenig aussichtsreich, aber Versuch macht klug.


Zitat (von AlexXYZ):
Kann es auch sein, dass ich zu Sozialstunden verurteilt würde?
Sozialstunden gibt es i.d.R. nur im Jugendstrafrecht. Sind Sie jünger als 21 oder waren es bei Ihren Schwarzfahrten?


Zitat (von AlexXYZ):
Und bekomme ich evtl. "Hausverbot" bei den Verkehrsbetrieben?
Nein.

Signatur:Meine persönliche Meinung
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
AlexXYZ
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 7x hilfreich)

Hallo nochmal,

ich wollte noch berichten wie es ausgegangen ist:

Ich habe gestern dann ein Schreiben (diesmal ohne "gelben Umschlag") von der Staatsanwaltschaft erhalten, womit das Verfahren EINGESTELLT wurde.
..."da davon ausgegangen wird, dass es sich um ein einmaliges Fehlverhalten gehandelt hat."

Ich hätte nicht damit gerechnet, aber es ist mir zugegeben trotzdem ganz lieb so.

Jedenfalls passiert mir das wohl jetzt nicht mehr so leicht...

Danke trotzdem für eure Tipps!

PS: Muss ich die Schriftstücke aufheben?

MfG...

.

-- Editiert von AlexXYZ am 19.07.2018 14:17

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(24590 Beiträge, 13621x hilfreich)

Muss ich die Schriftstücke aufheben? Nein.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen