Schwerer Diebstahl!!!!

23. Juni 2019 Thema abonnieren
 Von 
Misterztiven
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Schwerer Diebstahl!!!!

Ich habe Post bekomme da ich in einem Baumarkt etwas mit gehen lassen habe für 15 Euro würde dabei erwischt von einem mitarbeiten und habe in weg geschupst angezeigt bin ich wegen räuberischen Diebstahl mit körperverletzung . Jetzt habe ich Post bekommen das ich. Zur Erkennungs dienstlichen Behandlung muss ( Alternative 2) ich wollte mal fragen ob das normal ist nach meiner Tat ? In meiner Vergangenheit habe ich Mist gebaut und 5 mal an unterschiedlichen Tagen an Kleidungsstücken in der umkleide die Sicherung gebrochen. Und die Ware mit genommen und die kaputte Sicherung dort liegen lassen denken sie die Tat kommt durch meine Abdrücke auch noch ans licht?
Wenn ja besteht noch Chancen auf Bewährung ich habe keine Vorstrafen

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9514x hilfreich)

Von wem ist die Post?

Polizei oder Gericht?

Zitat:
besteht noch Chancen auf Bewährung


Grundsätzlich schon

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Misterztiven
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Von der Polizei

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16238 Beiträge, 9207x hilfreich)

Zitat:
ich wollte mal fragen ob das normal ist nach meiner Tat ?

Ja.
Räuberischer Diebstahl ist ein Vorwurf, der ziemlich schwerwiegend ist.
Sollte es zu einer Anklage kommen (und es bei dem Fall des räuberischen Diebstahls bleiben) wäre eine Pflichtverteidigung fällig.
Evtl. wäre es sinnvoll, sich schon jetzt nach einem Anwalt umzusehen, der ggf. später auch bereit wäre, den Fall als Pflichtverteidiger zu übernehmen.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9514x hilfreich)

Gegen die Ed-Behandlung nach § 81b, 2. Alt. StPO kann man versuchen sich gerichtlich zu wehren. Erfolg ungewiss. Einerseits muss eine gewisse Wiederholungsgefahr prognostiziert werden, was bei einer Ersttat in diesem Fall kein Selbstläufer ist, andererseits ist die Ersttat ein Verbrechenstatbestand, was auch nicht ausser Acht zu lassen ist.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Misterztiven
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

(Editiert - hier wird nicht zum risikolosen Begehen von Straftaten angeleitet!)

-- Editiert von Moderator am 24.06.2019 13:39

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.343 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.970 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen