Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.515
Registrierte
Nutzer

StPO/Polizeirecht... Hausdurchsuchung... "Sie kommen mit!"

 Von 
DerPascal
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 0x hilfreich)
StPO/Polizeirecht... Hausdurchsuchung... "Sie kommen mit!"

Schönen guten Tag!

Bei Frau A findet eine Hausdurchsuchung statt. Kripo-Frau B (die unfreundliche von beiden Beamten) erklärt den weiteren Ablauf und sagt: "...und wenn wir hier fertig sind, kommen Sie erstmal mit."

Als sich die Durchsuchung dem Ende zuneigt, fragt Frau A den Beamten C, ob es dann nun zur Dienststelle ginge und dieser sagt: "Das können wir auch hier machen." und bittet Frau A vorübergehend um ihren Personalausweis.

Nun meine Frage: Was genau war überhaupt mit "dem" gemeint, weshalb sie zuerst hätte mitkommen sollen und ist man von dem Gutdünken der Beamten abhängig, ob man "mitkommen" soll oder nicht? Kann man das in einem Gesetz nachlesen?

Vielen Dank im Voraus!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Frage Frau überhaupt


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26104 Beiträge, 7350x hilfreich)

Was konkret gemeint war, können wir auch nicht wissen.

Zitat:
und ist man von dem Gutdünken der Beamten abhängig, ob man "mitkommen" soll oder nicht?

Manchmal ja, manchmal nein. Kommt drauf an, worum es genau geht.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
DerPascal
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von !!Streetworker!! ):
Was konkret gemeint war, können wir auch nicht wissen.

Das ist ganz schön mysteriös.. also die Beamten haben Computer mitgenommen, wegen Drogenverdachts. Frau A schien es so, dass diese Sache, wegen der sie zuerst auf die Dienststelle hätte mitkommen sollen, durch Feststellung der Personalien dann so vor Ort erledigt wurde.

Lässt sich

Zitat:
Manchmal ja, manchmal nein.

damit vielleicht etwas präzisieren?

Danke und Gruß!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26104 Beiträge, 7350x hilfreich)

Zitat:
Frau A schien es so, dass diese Sache, wegen der sie zuerst auf die Dienststelle hätte mitkommen sollen, durch Feststellung der Personalien dann so vor Ort erledigt wurde.

Mag sein

Zitat:
damit vielleicht etwas präzisieren?

Nicht wirklich, da es zig potenzielle Möglichkeiten gibt, weswegen man mitkommen soll. Evtl. sollte zunächst eine erkennungsdienstliche Behandlung (Fingerabdrücke/Fotos) vorgenommen werden, die man dann vorerst wieder abgeblasen hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
DerPascal
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von !!Streetworker!! ):
da es zig potenzielle Möglichkeiten gibt

Ja, die würden mich interessieren. Also die neben der erkennungsdienstlichen Behandlung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26104 Beiträge, 7350x hilfreich)

Verhaftung (Flucht-, Verdunkelungs-, Wiederholungsgefahr) vorläufige Festnahme, Ingewahrsamnahme, DNA Feststellung, Unterbringung in der Psychiatrie zur Vorbereitung eines Gutachtens...

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69751 Beiträge, 32115x hilfreich)

Zitat (von DerPascal):
Ja, die würden mich interessieren.

Ich fürchte keiner wird die Muße haben hier alle 6.432 Varianten aufzuzählen...


Die "beliebtesten" sind die Erkennungsdienstliche Behandlung, Fluchtgefahr sowie die Verdunkelungsgefahr.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.838 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.619 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.