Strafanzeige wegen Diebstahl Wert 15€

5. August 2009 Thema abonnieren
 Von 
Annabellchen
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Strafanzeige wegen Diebstahl Wert 15€

Hallo,

mir ist gerade etwas sehr dummes passiert. Ich habe 3 Flaschen Getränke in einem Supermarkt mitgehen lassen und wurde dabei erwischt. Der Wert war insgesamt 15€. Jetzt hat die Chefin des Marktes eine Strafanzeige ausgefüllt und schickt diese an die Polizei. Die Polizei selber war nicht dabei heute.
Kann mir jemand sagen, was jetzt auf mich zukommt?
Ich musste in dem Laden direkt 100€ zahlen, aber das hat ja nichts mit der Anzeige zu tun.
Was macht die Polizei jetzt? Habe ich jetzt einen Eintrag in meinem Fühungszeugnis? Heißt das jetzt, ich bin vorbestraft?
Ich habe gerade ziemliche Angst davor, was jetzt auf mich zukommt - kann mir jemand sagen, was passiert?

Annabell

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Nutzen Sie doch einfach mal die Suchfunktion hier im Forum. Es gibt hier ca. 250 solche Fälle, wo Sie jede Menge nachlesen können, was jetzt weiter passiert...

Oder auch hier den informativen Artikel von Justin Rönner

http://www.123recht.net/Der-Diebstahl-und-seine-Konsequenzen-__a7417.html



-----------------
"da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(Sozialarbeiter, Straffälligenhilfe)"



-- Editiert am 05.08.2009 23:34

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Muldentaler
Status:
Beginner
(86 Beiträge, 17x hilfreich)

Wenn es das erste mal ist, wird nichts weiter passieren. Im schlimmsten Fall wird das Verfahren gegen Zahlung eines geringen Ordnungsgeldes eingestellt, im besten Fall kommt gar nichts nach. Ist eine Ermessensfrage. In einem Fall erhälst du eine Vorladung zur Polizeidienststelle zur Anhörung, wo du nicht gehen brauchst, im anderen Fall nicht. Eintragung im Führungszeugnis ist nicht zu befürchten.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9557 Beiträge, 2352x hilfreich)

Wenn es sich um eine erstmalige Tat handelt, dann wird das Verfahren sicherlich wegen Geringfügigkeit eingestellt (§ 153 StPO ). Möglicherweise wird es auch gegen Zahlung einer Geldbuße eingestellt (§ 153a StPO ).

Eine tatsächliche Verurteilung ist unwahrswcheinlich.
Eine so hohe Verurteilung, dass sie einen Eintrag im Führungszeugnis zur Folge hätte, ist völlig auszuschließen.

Fangprämien sind nur bis zu 50,- Euro erlaubt. Durch die Zahlung von 100,- Euro haben Sie sich leider übers Ohr hauen lassen.



-----------------
"justice"

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.115 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen