Strafbefehl bekommen - Ratenzahlung möglich ?

2. Mai 2003 Thema abonnieren
 Von 
Herbert
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 6x hilfreich)
Strafbefehl bekommen - Ratenzahlung möglich ?

Hallo,

ich habe heute meinen Strafbefehl zugestellt bekommen mit einer Strafe über 1800 Euro zu 60 Tagessätzen.

Ich hatte vor 3 Monaten durch Täuschung versucht mir eine Ware in Wert von 430 Euro aus einer Ladenkette zu ergaunern. Wie ich hier im Board verfolgt habe, ist 60 Tagessätze so eine Art Regel. Meine Frage: Ich habe gehört man kann Ratenzahlung beantragen, wenn man das Geld nicht auf einmal hat. Muss ich mich damit gleich an das Gericht wenden, wenn ja schriftlich oder ist telefonisch ? Oder soll man zunächst die 2 Wochen abwarten, bis das Urteil rechtskräftig ist und der Zahlungsbeleg zugestellt wird.

Ich denke das es hierbei keinen Sinn hat, über Einstellung oder dergleichen zu diskutieren oder einen Rechtsanwalt einzuschalten. Aber eine Ratenzahlung käme mir schon entgegen, da ich im moment Arbeitslos bin..und erheblich Fixkosten im moment zu tragen habe.

Danke

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1432x hilfreich)

Guten Tag Herbert,

natürlich können Sie eine Ratenzahlung beantragen. Dieses tun Sie am besten nach Rechtskraft des Urteils. Dazu müssen Sie einen Antrag bei der zuständigen Staatsanwaltschaft stellen. Dieses machen Sie bitte schriftlich.

Mit freundlichen Grüßen und ein schönes Wochenende,

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
webcasi
Status:
Praktikant
(567 Beiträge, 44x hilfreich)

mich würde dazu mal interessieren: hast Du es das erste Mal gemacht oder schon in irgendeiner Form eine andere Straftat begangen. Und in welcher Form wurde das verübt?

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Ja, nach Rechtskraft des Urteils können Sie schriftlich oder persönlich bei der Gerichtshilfe der StA Ratenzahlung beantragen. Einkommensnachweise und Nachweise über Ausgaben (Miete, Kreditraten o.ä.) beifügen, bzw. mitnehmen.

-----------------
"Gruß, Bob
(Sozialarbeiter in der Straffälligen- und Drogenhilfe)"

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.098 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.261 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen