Strafbefehl in raten zahlen ?

3. März 2007 Thema abonnieren
 Von 
ninadressen
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Strafbefehl in raten zahlen ?

Hallo an alle bin neu hier und hätte gleich eine frage !!


Die Person A bekam letzte Woche einen Strafbefehl der bewilligt worden ist . Der Angeklagte soll nun 60 Tagessätze zu je 10 Euro Zahlen also 600 € !! Nun diese strafe hat der Angeklagte auch akzeptiert . Nur er kann diese strafe nicht auf einmal zahlen und würde diese gerne in raten abtreten , er selber hat kein eigenes einkommen da er noch bei seinen Eltern wohnt und er erst 21 ist und zur Abendschule geht. Ich habe jetzt gelesen das man solche Sachen auch in raten tilgen kann aber ab wann muss man denn beim Amtsgericht so eine raten Zahlung beantragen und wie geht das ? Eine Zahlungsaufforderung ist bislang noch nicht gekommen. Es handelt sich hier um das Amtsgericht Amberg . Meine frage ist jetzt ob der Angeklagte das erst dort beantragen kann wenn eine Zahlungsaufforderung vorliegt oder ob er die raten Zahlung in denn 2 Wochen nach ein gang des Strafbefehl beantragen muss. Eine Antwort wäre sehr freundlich.


Mit Freundlichen grüßen

Nina Dressen

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



25 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1432x hilfreich)

Sehr geehrte Frau Dressen,

bezüglich Ratenzahlungsanträgen ist die jeweilige Staatsanwaltschaft zuständig.

Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

4x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ninadressen
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die super schnelle Antwort, ja also wie muss man denn jetzt genau vorgehen ? Im Strafbefehl steht ja man kann binnen 2 Wochen einspruch erlegen, nun ist 1 Woche um und der Angeklagte verzichtet von dem gebrauch, ich verstehe das jetzt so das wenn das Amtsgericht jetzt bis nächste woche nichts zurück bekommt eine Zahlungsaufforderung dem Angeklagten zu schicken wird und das er dann die 600 € euro auf einmal zahlen muss. Verbessert mich ruhig wenn es falsch ist.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1432x hilfreich)

Nach Verstreichen der Frist für den Einspruch wird der Strafbefehl rechtskräftig und mithin vollstreckbar. Es wird dem Verurteilten eine Zahlungsaufforderung zugeschickt. Sollte er die Geldstrafe nicht auf einmal zahlen können, hat dieser dann die Möglichkeit bei der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Ratenzahlung zu erwirken.

Gern geschehen.

Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

2x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
ninadressen
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank - Rönner - !!!


So hab ich mir das vorgestellt, bekommt man denn direkt bei der Zahlungsaufforderung ein schreiben oder eine option beigelegt die dann zur raten zahlung genutzt werden kann ? Wenn nicht was muss der Angeklagte dann genau machen ? Das Amtsgericht befindet sich in Amberg und das ist ja in Bayern der Angeklagte kommt aus NRW so das er ja nicht mal eben dort hin gehen kann. Muss man dann selber ein schreiben erstellen und dort hin schicken ? Ich weiss viele fragen aber man will ja nix dem zufall überlassen und nachher ärger haben.

Mfg Nina

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1432x hilfreich)

Der Verurteilte müsste sich mit der jeweiligen Staatsanwaltschaft (StA) in Verbindung setzen, dass er die Geldstrafe nur in Raten zurückzahlen kann. Dann wird diesem ein entsprechendes Formular von der StA zugeschickt. Dieses müsste der Verurteilte dann ausgefüllt und mit den entsprechenden Belegen an die StA zurückschicken.

Gern geschehen.

Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Wenn es sich um 92XXX Amberg handelt ist die Staatsanwaltschaft Amberg zuständig, wenn es sich um 86XXX Amberg handelt, die Staatsanwaltschaft Memmingen.

Und dann so vorgehen, wie Kollege Rönner schon sagte:

Nach Eintritt der Rechtskraft des Strafbefehls ein formloses Schreiben an die StA, mit der Bitte um Ratenzahlung in der Strafsache ...Cs....Js....../...

Der Rechtspfleger der StA wird dann ein Formblatt zusenden und einige Belege anfordern (Einkommensbescheinigung, Mietvertrag, Versicherungspolicen, Kreditverträge usw.). Wenn die Belege zusammen mit dem ausgefüllten Formblatt an die StA zurückgeschickt worden sind, wird der Rechtspfleger eine angemessene Rate berechnen und dies dem Verurteilten mitteilen.


-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
ninadressen
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen dank erst mal für die hilfreichen Antworten !!! Wie muss denn so ein antrag aussehen und wie erstellt man so was selber ? Wäre klasse wenn mir einer helfen könnte dann hab davon keine ahnung würde aber gerne bevor die woche um ist schon mal so an raten antrag machen.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1432x hilfreich)

quote:
Wie muss denn so ein antrag aussehen und wie erstellt man so was selber ?
Der Antrag kann formlos gestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Richtig. Es muß einfach daraus hervorgehen, was Sie möchten.

Wie ich oben schon sagte:

Ich bitte darum die Strafe aus AZ: ... in Raten zahlen zu dürfen.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
ninadressen
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Also danke für eure Antworten so in der art habe ich es mir auch vorgestellt, weil die sache ja noch keinen festen stempel hat, wollte nur jetzt nicht warten bis der Oster Hase kommt und muss dann inner halb paar tage 600 euro zahlen, weil das kann ja keiner mal eben so, also bin ja noch Schülerin heisst das wenn ich die Zahlungsaufforderung bekomme soll ich dann direkt ne raten zahlung bei dennen beantragen und ne Schulbescheinung und Kontoauszüge der letzten monate dazu legen ? Weil arbeite ja noch nicht und verfüge über kein eigenes geld, aber 50 euro würde ich schon pro monat zahlen denn will die sache ja auch quitt werden und glaube das 50 € euro auch okay sein müsste.

Mfg Nina

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Bis zur Zahlungsaufforderung brauchen Sie nicht zu warten. Sobald der Strafbefehl rechtskräftig ist (also 2 Wochen nach Zustellung) kann die StA die Ratenzahlung bewilligen. Also sollten Sie das Ding ca. 12 Tage nach Erhalt des Strafbefehls losschicken.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1495x hilfreich)

Mit dem Antrag auf Ratenzahlung sollte gewartet werden, bis die Zahlungsaufforderung da ist. Erst dann haben Sie das Aktenzeichen der StA (als Vollstreckungsbehörde). Natürlich können Sie den Antrag auch vorher stellen, aber er geistert dann erstmal nur unbearbeitet durch die Akten.
Bieten Sie eine realistische Rate an, also eine, die eine Tilgung der Strafe in etwa zwei Jahren bedeutet. Alles was länger ist könnte vom jeweiligen Rechtspfleger als zu lang betrachtet werden. Das ist insoweit bedeutsam als er gem. § 2 Strafvollstreckungsordnung zur unverzüglichen Vollstreckung verpflichtet ist.
Und es macht sich immer gut, wenn schon mal die erste Rate überwiesen wird, egal ob die Ratenzahlung schon bewilligt ist oder nicht. Zahlen müssen Sie es ja sowieso, also schadet es in keinem Fall, zeigt aber, dass Ihnen die angebotene Rate ernst ist.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
ninadressen
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Also ich möchte mich mal bei allen hier bedanken die mir diese tollen Infos gegeben haben. Da ich morgen vor 2 Wochen denn Strafbefehl erhalten habe gehe ich davon aus das ich nächste Woche eine Zahlungsauforderung erhalte. Wie ich es verstanden habe kann ich dann eine raten Zahlung beantragen weil der Antrag unterzeichnet wurde und endgültig Rechtskräftig ist da ich ja kein Einspruch erlegt habe. Hoffe das es so richtig ist und ich nicht in denn nächsten tagen mal eben 600 € zahlen muss.


Mit freundlichen Grüßen Nina Dressen

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1432x hilfreich)

Gern geschehen.

Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
ninadressen
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Sorry das ich noch mal störe, habe nun denn Strafbefehl erhalten und muss 700 Euro insgesamt bezahlen, und würde jetzt gerne eine Ratenzahlung beantragen, da der Antrag ja nun durch ist und die summe fest steht würde ich gern wissen was ich jetzt genau Tun muss, es liegt hinten ein Zettel bei ob ich die summe per Lastschrift bezahlen möchte, und das ich binnen 2 Wochen nach der Rechnung Überweissen müsste, was ich aber nicht kann auf einmal, Es steht oben rechts auch eine Telefon Nummer die zur Durchwahl führt die man von 8.30-11 Uhr nutzen könnte, soll ich da morgen anrufen und um raten Zahlung bitten oder soll ich da schriftlich was hin schicken ? Wäre für jede antwort dankbar !!

Per Mail kann man mir auch schreiben sweetangie@directbox.com

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3084 Beiträge, 577x hilfreich)

Die Staatsanwaltschaft will schriftliche Angaben über:

regelmässige Einnahmen,
regelmässige Ausgaben
(am besten Kopien Mietvertrag, Lohnbescheinigung etc. gleich mitsenden),
sowie einen Ratenzahlungsvorschlag, d.h., die Angabe Ihrerseits, in welcher Höhe monatliche Zahlungen geleistet werden können
.

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
ninadressen
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja da ich 21 bin und noch zur schule gehe hab ich ja so sachen gar nicht deswegen hab ne schulbescheinigung, und könnte meine kontoauszüge beifügen weil ein einkommen habe ich ja selber nicht, würde 50 euro pro monat zahlen, denke das wäre okay , weiss halt nur nicht was ich jetzt genau tuen muß anrufen, was hinschicken.. ?

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3084 Beiträge, 577x hilfreich)

Dann gibt es noch diese Möglichkeit:

Das Modell 'Schwitzen statt Sitzen'



Ist jemand zu einer Geldstrafe verurteilt worden sein und kann er diese nicht bezahlen, so hat er die Möglichkeit, die Strafe durch gemeinnützige Arbeit "abzuarbeiten".

Man nennt dieses Modell kurz und prägnant "Schwitzen statt Sitzen".

Nach Erhalt einer Aufforderung zur Zahlung einer Geldstrafe kann bei der zuständigen Staatsanwaltschaft ein entsprechender Antrag gestellt werden, wenn man zur Zahlung außerstande ist dem Antrag sind unbedingt die entsprechenden Belege beizufügen



0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Bei einem Schüler ist 'Schwitzen statt sitzen' m.E. nicht so angebracht, es sei denn man hat Lust neben der Schule noch tägl. 4-6 Stunden zu arbeiten. Bei einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen müßten 360 Stunden abgearbeitet werden, d.h. nicht einmal die Ferien würden dafür ausreichen.

@ninadressen

Auf der ersten Seite des threads wurde nun doch schon mehrfach beschrieben, was Sie nun tun müssen. Was ist denn noch unklar??

Sie stellen einen formlosen Antrag (den hatte ich Ihnen einige Beiträge vorher sogar schon vorformuliert) bei der Staatsanwaltschaft:

***********************
Sie nehmen ein Blatt Papier (oder öffenen das Schreibprogramm Ihres PC's) und schreiben oben links in die Ecke Ihren Absender. Darunter schreiben Sie die Empfängeradresse: also die der zuständigen Staatsanwaltschaft (Amberg). Dann kommt die Betreffzeile. Da schreiben Sie: Meine Strafsache wegen ....., Aktenzeichen: .......
Dann schreiben Sie eine Anrede (z.B. 'Sehr geehrte Damen und Herren') Darunter schreiben Sie:

'In meiner o.a. Strafsache bitte ich darum, die Strafe in Raten zahlen zu dürfen, da ich noch Schülerin bin und daher über kein regelmäßiges Einkommen verfüge. Ich könnte jedoch 50,00 € monatlich zur Tilgung aufbringen.'

Darunter schreiben Sie:

'Mit freundlichen Grüßen'

Nina Dressen

************************

Noch genauer kann man es nun wirklich nicht erklären :)

Diesen Brief stecken Sie dann in einen Umschlag und schicken ihn an die Staatsanwaltschaft Amberg.

Nach reltiv kurzer Zeit bekommen Sie dann Antwort vom zuständigen Rechtspfleger der StA Amberg, der einige Unterlagen von Ihnen anfordern wird (wurden weiter vorne vom Kollegen Roenner und mir, und hier auf der Seite von 'meri' ebenfalls schon genannt, z.B. Versicherungspolicen, Kontoauszüge, Schulbescheinigung usw.). Außerdem wird er Ihnen noch ein Formblatt zum ausfüllen zusenden. Dieses Formblatt füllen Sie aus und stellen die Unterlagen zusammen, die der Rechtspfleger anfordert. Alles zusammen schicken Sie dann wieder an die Staatsanwaltschaft Amberg. Wiederum kurze Zeit später wird ein erneutes Schreiben des Rechtspflegers kommen, in dem zu lesen sein wird, wie hoch die Rate ist, die Sie bezahlen müssen.

Theoretisch können Sie die von meri genannten Unterlagen auch schon dem ersten Schreiben beifügen, ich würde jedoch erst mal damit warten und die Zusendung des Formblattes und die Anforderung der Unterlagen abwarten. So gehen Sie sicher, daß sie alles beieinander haben, was der Rechtspfleger haben möchte. Und da Sie zur abschliessenden Bearbeitung sowiso noch das Formblatt zurücksenden müssen, ist es auch ausreichend, wenn Sie die Unterlagen zusammen mit diesem zurücksenden.



-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
ninadressen
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke sorry hab halt angst weil steht binnen 2 wochen, will nur sicher gehen denk mal ich rufe am besten morgen an und frage dort nach was ich tuen soll, und werde es dann so machen wie Streetworker ( Super liebe antwort ) mir vorgeschrieben hat.Ich weiss nur wie 2 wochen schnell umgehen und man will ja nachher wegen der post nicht in handschellen abgeführt werden.

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

So schnell wird man nicht abgeführt. Der Strafbefehl wird ja überhaupt 2 Wochen nach Erhalt erst mal rechtskräftig. Bis dahin könnten Sie theo. sogar noch Einspruch einlegen und damit die Rechtskraft (und somit die Zahlungsverpflichtung hemmen). Wenn Sie Anfang nächster Woche das erste Schreiben losschicken reicht das lang hin.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
DanielB
Status:
Bachelor
(3291 Beiträge, 410x hilfreich)

Im übrigen sind Raten von 50 Euro mehr als ausreichend. Mir hat das Amtsgericht Hamburg bei doppelt so hohen Tagessätzen und ebenfalls 600 Euro Summe sogar von Anfang an gleich mit dem Strafbefehl eine Zahlung in Raten von nur 25 Euro angeboten (Nach Einspruch ist das Verfahren dann sogar noch günstiger unter Auflagen eingestellt worden, das wird aber bei 60 Tagessätze eher nicht passieren). Ich denke auch dir würde man Raten von 25 Euro durchaus zugestehen. Ich frage mich allerdings, ob man bei einer Höhe von 10 Euro pro Tagessatz wirklich noch irgendwelche Einkommens- oder Kostennachweise einreichen muss, die Staatsanwaltschaft sollte sich doch eigentlich denken können, dass davon nicht mehr viel übrig bleibt.

-- Editiert von danielB am 22.03.2007 01:02:30

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
ninadressen
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Also ich habe jetzt bei der Staatsanwaltschaft angerufen und um eine raten Zahlung gebeten, dann bin weitergeleitet worden, und ich Fragte ob ich die strafe in Raten zahlen könnte und was ich da zu machen müsste und die Frau sagte man kann das auch am Telefon gleich regeln, und fragte mich nach meinem geb. Datum und Namen, und die Frau fragte mich wie viel ich Zahlen könnte, und ich sagte 50 Euro, und sie sagte okay und ich solle dann bis zum 10.4 die ersten 50 Euro an der beiliegenden Zahlungsaufforderung Nummer Überweissen , ich bräuchte auch da keine Bescheinigungen hin schicken weil der betrag oder die Sache dafür zu gering ist, und sie würde mir jetzt noch was zu schicken. Ist das so Korrekt gewesen ? Jetzt gerade bekam ich einen Rückanruf von der Durchwahlnummer wo ich zu erst angerufen habe und hab mit der Frau auch noch mal geredet und die hat mir das auch noch mal bestätigt und im Computer nach geschaut und so mit denk ich kann ich beruhigt schlafen heute Abend und kann so immer zum 1. die 50 Euro Überweissen . Dann bedank ich mich nochmals für eure Kompetenten und wirklich netten Antworten.

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1432x hilfreich)

Schön zu hören, dass es geklappt hat.

Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Ja, vor allem ist es schön zu hören, daß bei der StA Amberg offensichtlich Rechtspfleger(innen) sitzen, die nicht alles nur streng bürokratisch nach Vorschrift und in Schriftform machen. So wie es gelaufen ist, ist es völlig O.K. Der Ordnung halber sollten Sie aber zusehen, daß Sie die Ratenbewilligung noch schriftlich bekommen.

Aber wahrscheinlich wird das sowiso dies hier sein:

und sie würde mir jetzt noch was zu schicken.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.694 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.568 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen