Strafbefehl wegen Betrug - weil mein Berufsberater vergessen hatte es weiterzusagen?

7. April 2009 Thema abonnieren
 Von 
charlie2310
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Strafbefehl wegen Betrug - weil mein Berufsberater vergessen hatte es weiterzusagen?

Hi
habe vor 2 Wochen Post vom Zoll gekriegt. Es stand drin das ich versucht hätte das Arbeitsamt zu betrugen in dem ich nicht Bescheid gegeben hatte als ich ein Minijob bekam.
Ich hatte aber meinen Berufsberater Bescheid gesagt weil ich musste meine Ausbildungszeit verkürzen genau weil ich diese Job hatte.
Mein ALG I wurde erst im November angepasst aber alles schien in Ordnung zu sein.
Dann kam den Brief vom Zoll und jetzt heute habe ich einen Strafbefehl erhalten wegen Betrug.
Ich werde natürlich Einspruch einlegen aber es kann doch nicht sein dass ich Ärger kriege nur weil mein Berufsberater vergessen hatte es weiterzusagen? Und ich habe auch kein Cent Profit daraus geschlagen weil meine Leistung schon entsprechend gekürzt waren.
Dank im voraus für Euer Rat und sorry für meine miserable Deutsch!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
CvD
Status:
Praktikant
(951 Beiträge, 352x hilfreich)

> Mein ALG I wurde erst im November angepasst

Dann hast du also damals schon gewußt, daß die Anpassung "zu spät" war, d.h. dein Minijob dem AA offenbar nicht bekannt war - und du hast trotzdem nichts unternommen. Das könnte schon ausreichen, daß man dir im Zweifel nicht glaubt, daß du deinem Berater Bescheid gesagt hast.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
charlie2310
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

nein wurde nicht sagen dass ich Bescheid wusste, dachte nur das es ein wenig gedauert hat aber ich bin von aus gegangen dass das Amt auf Angaben von meinem Arbeitgeber warteten weil die Firma für die ich arbeitete wurde verkauft als ich aufhörte dort zu arbeiten

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
CvD
Status:
Praktikant
(951 Beiträge, 352x hilfreich)

> ich bin von aus gegangen dass das Amt auf Angaben von meinem Arbeitgeber warteten

Vier Monate lang? Na, ob dir das jemand glaubt, viel Glück...

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.456 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen