Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
595.591
Registrierte
Nutzer

Strafen Fahrerflucht

17.10.2021 Thema abonnieren
 Von 
vanessax
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Strafen Fahrerflucht

Hallo,

mir ist etwas super blödes passiert.
Vor ein paar Tagen habe ich auf einem Parkplatz rückwärts ausgeparkt und bin dann mit meiner AHK gegen ein anderes Auto gekommen.
Ich stieg aus und sah, dass meine Kappe auf der AHK nur etwas verschoben und das Kennzeichen des anderen PKW etwas eingedellt war. Habe kurz gewartet, hatte es aber eilig. In der Eile habe ich leider absolut nicht drüber nachgedacht dafür die Polizei zu holen und hatte auch keinen Zettel oder sowas bei mir. Leider bin ich dann einfach gefahren, also Fahrerflucht.
Gestern Abend war dann die Polizei bei mir, Anzeige. Zeugen haben das gesehen und gemeldet. Habe auch alles zugegeben, war ja auch meine Schuld.
Die beiden Polizistinnen konnten mir leider keinerlei Angaben machen, welche Strafe sich jetzt für mich ergeben könnten. Nur die Aussage „Haftstrafe gibt es wahrscheinlich nicht."

Ist jemandem sowas ähnliches schon mal passiert? Es handelt sich ja eigentlich um einen Bagatellschaden. Habe ich Glück und muss nur bezahlen? Oder steht mir für diese Sache sogar eine Abgabe des Führerscheins bevor?
Jemand Erfahrungen mit sowas?

Ich ärgere mich so über mich selbst, dass mir nicht in den Sinn gekommen ist, einfach die Polizei zu rufen. Aber jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen.

Danke und LG !

-- Editiert von Moderator topic am 17.10.2021 14:44

-- Thema wurde verschoben am 17.10.2021 14:44

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Bachelor
(3593 Beiträge, 983x hilfreich)

Das kann nun keiner Voraussehen. Anhand Deiner Formulirung fehlt mir die Reue.

Zitat:
Es handelt sich ja eigentlich um einen Bagatellschaden.


Diese Haltung solltest Du schon mal ablegen

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29940 Beiträge, 16216x hilfreich)

Oder steht mir für diese Sache sogar eine Abgabe des Führerscheins bevor? Das ist recht wahrscheinlich - zumindest mit 3 Monaten Fahrverbot sollten Sie rechnen, neben einer Geldstrafe und 2 Punkten.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(41237 Beiträge, 14762x hilfreich)

Zitat (von vanessax):
Es handelt sich ja eigentlich um einen Bagatellschaden.


Wenn wirklich nur das Nummernschild des Unfallgegners verbogen ist, dann wäre das richtig und man könnte straffrei ausgehen. Die Bagatellgrenze liegt bei einem Sachschaden zwischen 25€ und 50€. Wenn dies Stoßstange hinter dem Nummernschild jedoch mit beschädigt wurde, dann sieht es anders aus. In dem Fall wäre dann mit einer Geldstrafe zu rechnen.

Mit einem Führerscheinentzug muss man rechnen, wenn der Schaden im 4-stelligen Bereich liegt, was bei einer lädierten Stoßstange aber schnell der Fall sein kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29940 Beiträge, 16216x hilfreich)
Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(93846 Beiträge, 36049x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Gerichte ziehen die sog. "Wertgrenze" inzwischen bei ca. 2.500 Euro

Die kann hier übrigens recht schnell erreicht sein, wenn die Stoßstange ausgetauscht werden muss...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Garfield73
Status:
Lehrling
(1417 Beiträge, 469x hilfreich)

Zitat (von vanessax):
Es handelt sich ja eigentlich um einen Bagatellschaden.

Zitat (von hh):
Wenn dies Stoßstange hinter dem Nummernschild jedoch mit beschädigt wurde, dann sieht es anders aus.


So sieht es aus. Ist mir selber tatsächlich erst Ende letzten Jahres passiert.
Ich saß glücklicherweise noch im Auto, parkend auf einem Seitenstreifen, als der Wagen vor mir den Rückwärtsgang einlegt und mir drauf fährt.
Da war auf den ersten Blick auch nur das Nummernschild verbogen. Auf den zweiten Blick (in der Werkstatt und anschließend dann noch mit Gutachter) war dann eine neue Stoßstange inklusive Parksensoren fällig. Zuzüglich der dann leider notwendig gewordenen Anwaltskosten, weil die gegnerische Versicherung ein wenig Zicken gemacht hat, waren wir bei rund 5000 €.

Signatur:

99 % aller Computerfehler sitzen vor dem Bildschirm ...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 220.776 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
91.392 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen