Strafverfahren eingestellt, Mitteilung an Jugendamt?

12. August 2023 Thema abonnieren
 Von 
uloben
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Strafverfahren eingestellt, Mitteilung an Jugendamt?

Hallo Leute,
es wurde ein Strafverfahren eröffnet gegen Trunkenheit im Verkehr. Heute kam ein Brief das verfahren wurde eingestellt gemäß 170 abs. 2 StPo und aufgrund der gesetzlichen Mitteilungspflicht wird das jugendamt und die Führerscheinstelle darüber informiert.
Das es eine doofe Aktion war, wissen wir alle.
Meine Frage: Kommt da noch etwas vom Jugendamt?
Allgemeine Informationen: Die person ist 23 Jahre arbeitet im öffentlichen dienst und arbeiten mit Kindern.
Ermittelt das Jugendamt weiter?
Wird das Jugendamt den Arbeitgeber darüber informieren?
Danke für eure Hilfe und Antworten!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118450 Beiträge, 39575x hilfreich)

Zitat (von uloben):
Kommt da noch etwas vom Jugendamt?
...
Ermittelt das Jugendamt weiter?
Wird das Jugendamt den Arbeitgeber darüber informieren?

In Ermangelung hellseherischer Fähigkeiten nicht seriös zu beantworten.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32680 Beiträge, 17209x hilfreich)

Was genau ist so schrecklich daran, dass das JA von einer Verfahrenseinstellung wg. Unschuld erfährt?
Ermittelt das Jugendamt weiter? Nö - das ist schließlich nicht die Polizei...

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118450 Beiträge, 39575x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Nö - das ist schließlich nicht die Polizei...

Und?
Ermitteln darf schließlich jeder, der Sachbearbeiter vom Amt genauso wie Privatleute.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
DeusExMachina
Status:
Lehrling
(1350 Beiträge, 269x hilfreich)

Zitat (von uloben):
Das es eine doofe Aktion war, wissen wir alle.
Was war eine "doofe Aktion" und wer "alles" weiß das *hüstel*?

Der Vorredner aus #1 hat trefflich ausgeführt, die Wege der Jugendämter sind teils unergründlich, i.d.R. haben sie aber gewichtigeres zu tun als Dritte über die - für den Beschuldigten - bestmögliche Verfahrenseinstellung zu informieren.

Signatur:

Wahrheit ist Verhandlungssache.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.510 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen