Streit mit dem Nachbar artet aus! Bitte Hilfe und Rat.

5. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
TheBobby
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Streit mit dem Nachbar artet aus! Bitte Hilfe und Rat.

Hey,

Wir gingen mit meiner Mutter runter weil die Kinder Wieder mal im Tunnel Fußball gespielt haben und wollten sie bitten das die wo anders spielen sollen. Und als die Kinder gingen hat einer ein Ausdruck ( AMK) zu meiner Mutter geschrien. Das gleiche ist schon mehrmals passiert. Also bin ich hinterher damit ich herausfinde wo der Vater des Kindes wohnt damit ich mal mit ihm darüber reden kann. Da hat das Kind angefangen zu weinen. Der Bruder hat dann die Mutter gerufen und sie guckte aus dem Fenster. Sie hat was runtergerufen und meinte das sie runterkommt. Und nach 1-2 Minuten kam ein junger Mann runter und als ich fragte bist du der Papa hat er direkt angegriffen und die ganze Zeit beleidigt. Er hat mir nicht mal die Möglichkeit gegeben es zu erklären. Die haben behauptet das ich das Kind geschlagen hab und danach haben die ihre Aussage gewechselt und meinten ich habe ihn geschupst. Und danach behauptet das meine Mutter ihn geschlagen haben soll. Nach dem er mit mir da gerangelt hat ist er auf meine Mutter losgegangen. Ich war die ganze Zeit in der Mitte und hab versucht ihn abzuwehren jedoch konnte ich paar schlänge nicht abfangen und er hat meine Mutter geschlagen so dass sie eine blauen Bluterguss auf den linken Schulter hat und einen gebrochenen Finger ( oder stark geprellten) ( linke Hand kleiner Finger) und noch Kratz und schlürf Wunden auf den Armen. Er hat die ganze Zeit Ausdrücke geschrien und uns bespuckt und wollte nicht reden. Er hat die ganze Zeit gebrüllt das er uns töten wird. Je länger das so ging sind immer mehr und mehr Leute dazu gekommen die 1. nicht geholfen haben ihn auf Abstand zu halten und 2. das waren sowieso alles seine Freunde und Familie. Ich konnte sogar sehen das die Mutter von ihm gelacht hat, es hat wohl ihr Spaß gemacht so was anzusehen. Und als wir meinten ruft bitte einer die Polizei weil meine Mutter und ich keine Handys dabei hatten hat niemand sie bemüht die Polizei zu rufen. Am Ende rief die Frau von dem Typen die Polizei an. Und bis die Polizei kam ging es mit den Beleidigungen weiter und war immer noch Handgreiflich. Und bei den Polizei aussagen hatte er schon die ganze familie( angebliche Augenzeugen) auf seiner Seite. Ich habe mitbekommen das die das ganze so gedreht haben das es so aussieht ob ich deren Kind geschlagen/geschupst hatte. Wäre er nur für 1 Minute still geblieben und uns zugehört würde das so nicht ausarten. Ich habe die ganze Zeit versucht den Streit zu beruhigen doch die Familie von dem Typen hat es noch mehr angestachelt. Und als die Polizei kam haben wir direkt Anzeigen erstattet. Er hat von uns 2 Körperverletzung Anzeigen bekommen und 1 Beleidigung. Und er hat meine Mutter wegen Körperverletzung an seinem kind Angezeigt. Und nach 2 Wochen kam noch ein Brief von der Polizei und da war noch eine Anzeige drin gegen meine Mutter da stand Körperveletzung gegen ihn. Von den ersten Anzeigen sind die Fallnummern alle gleich und von dem Brief das nach 2 Wochen kam sind nur die ersten Nummern gleich und nur das am Ende ist anders. Ich gehe davon aus das er die Anzeige zum späteren Zeitpunkt gemacht hat.

Meine grösste sorge ist das er falsche Augenzeugen hat und wir auf unserer Seite haben niemanden denn die ganze Sache ist vor seiner Haustür passiert. Seine ganzen Bekannten, Nachbarn und Familien sind da. Und die werden für ihn eine falsch Aussage machen.

Noch an dem gleichen Tag wo diese Sache passiert ist gingen meine Mutter und ich zum Krankenhaus da der kleine Finger meiner Mutter an fing weh zu tun nachdem die ganze Adrenalin weggegangen ist. Und haben vom Krankenhaus eine Bericht bekommen.
-----
Jetzt meine Fragen.
Wir sind beide nicht Vorbestraft.
1.Im schlimmsten fall was kann auf uns zu kommen? (Strafe)
2.Kann so ein Fall noch eingestellt werden?
3. Wenn der Typ gefühlt 10 Zeugen hat die für ihn Lügen sind wir dann direkt die schuldigen oder wird der Richter daran zweifeln?
4. Wegen der Morddrohung die er ganze Zeit geschiehen hat gab es glaube ich keine Anzeige von der Polizei. Kann man da was machen? Sollte ich das nachhinein Anzeigen die Morddrohung??

Es tut mir leid wenn es unübersichtlich ist. Da uns sowas zum ersten mal passiert haben wir Angst. Wenn paar Zeilen nicht zu verstehen sind tut das mir auch leid.

Ich bete eine von euch kann mir helfen und meine Unwissenheit nehmen.

MFG



-- Editiert von User am 5. Oktober 2023 13:24

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



17 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32681 Beiträge, 17210x hilfreich)

Wenn der Typ gefühlt 10 Zeugen hat die für ihn Lügen sind wir dann direkt die schuldigen oder wird der Richter daran zweifeln? Möchten Sie vielleicht auch noch ein wörtliches Protokoll der Verhandlung? Oder anders gesagt: Glauben Sie, hier sitzen lauter Hellseher?
Wegen der Morddrohung die er ganze Zeit geschiehen hat gab es glaube ich keine Anzeige von der Polizei. Kann man da was machen? Kann man - einfach nachreichen. Die entsprechende Straftat heißt "Bedrohung".

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
TheBobby
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Möchten Sie vielleicht auch noch ein wörtliches Protokoll der Verhandlung? Oder anders gesagt: Glauben Sie, hier sitzen lauter Hellseher?
das war nur so gefragt. Ich bin sehr aufgeregt. Habe angst das meine Mutter im schlimmstenfall eine Freiheitsstrafe bekommt. Unten stehen noch Fragen . Die waren eigentlich meine Hauptfragen. Aber ich bedanke mich trotzdem das du geantwortest hast.

MFG

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38128 Beiträge, 13926x hilfreich)

1. Wo Kinder spielen dürfen, das ist nicht Angelegenheit der Mieter, sondern des Vermieters. Der ist Euer Ansprechpartner, nur mal so als Tipp für die Zukunft.
2. Nach der Auseinandersetzung bleibt abzuwarten, was ermittelt wird. Sind wohl einige über das zulässige Ziel hinaus geschossen. Wenn man zu ängstlich ist, kann man ja auch einen Anwalt mandatieren. Der hat dann Alteneinsicht und dann sieht man weiter. Oder, man macht seine Aussage bei der Polizei und wartet ab. Was anderes kann man doch im Augenblick nicht raten, einfach, weil keine Einschätzung der Lage möglich ist.

wirdwerdden

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
TheBobby
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
1. Wo Kinder spielen dürfen, das ist nicht Angelegenheit der Mieter, sondern des Vermieters. Der ist Euer Ansprechpartner, nur mal so als Tipp für die Zukunft.
in der Höhle steht schon nicht drinne spielen. Aber das sind Kinder ist ja auch ok aber besonders dieser eine junge ist am beleidigen und ich wollte mal mit dem vater mit ihm sprechen.

Zitat (von wirdwerden):
2. Nach der Auseinandersetzung bleibt abzuwarten, was ermittelt wird. Sind wohl einige über das zulässige Ziel hinaus geschossen. Wenn man zu ängstlich ist, kann man ja auch einen Anwalt mandatieren
wir haben schon direkt ein Anwalt eingeschaltet und er meinte er habe schon nach einer Akteneinsicht beantragt. Wir warten jetzt ab bis die Akte kommt... halt diese unwissenheit bringt mich um. Ich will nicht das meine Mutter für sowas in den Knast kommt.

MFG

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39580x hilfreich)

Zitat (von TheBobby):
1.Im schlimmsten fall was kann auf uns zu kommen?

Was finden die Leute eigentlich immer so faszinierend an den apokalyptischen Szenarien?

Ich könnte zwar antworten, was der schlimmste Fall wäre, aber die Antwort könnte einen irritieren ... beruhigend wäre sie wohl auch nicht ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38128 Beiträge, 13926x hilfreich)

In Ergänzung zu Harry: was schlimmstenfalls auf einen zukommen kann, das ergibt sich doch aus dem Gesetz. Da ist in den einschlägigen Paragrafen die Mindest- und Höchststrafe festgelegt.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
TheBobby
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Was finden die Leute eigentlich immer so faszinierend an den apokalyptischen Szenarien?
naja wenn ich wüsste was auf meine Mutter zukommen kann wäre ich vlt beruhigt. Sie hat keine Vorbestrafung .. Ich denke schon das es im schlimmsten fall nur eine Geldstrafe kommt. Aber das vlt von jemanden zu höhren der Ahnung hat würde mir gut tun.

MFG

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
TheBobby
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
In Ergänzung zu Harry: was schlimmstenfalls auf einen zukommen kann, das ergibt sich doch aus dem Gesetz. Da ist in den einschlägigen Paragrafen die Mindest- und Höchststrafe festgelegt.
Ich verstehe was du meinst. Sind die gesetze immer so Formal und grusselig geschrieben. Und von jemanden zu höhren das im schlimmstenfall eine Geldstafe kommt oder das bei solchen 'kleinigkeiten' die Anklage fallengelassen wird würde sich gut anhöhren. Ich weiss ihr seid nicht die Polizei oder Richter aber ihr habt mehr Ahnung als ich und wisst mehr als ich. Sorry nochmals.

MFG

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38128 Beiträge, 13926x hilfreich)

Da wir die Akten nicht kennen, können wir doch nichts anderes tun, als auf das Gesetz zu verweisen, und da ist nun mal alles möglich, der Anwalt kann nach Aktenstudium vielleicht etwas mehr sagen, wir nicht.

Nur nochmals: es ist immer äußerst ungünstig, wenn sich ein Mieter zum Blockwart oder Haus-Sheriff aufschwingt. Das ist nicht seine Aufgabe, lasst das in Zukunft.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39580x hilfreich)

Zitat (von TheBobby):
Sind die gesetze immer so Formal und grusselig geschrieben.

Ja, das liegt daran, das die alles abdecken müssen, vom leichtesten Fall bis zum schwersten.



Zitat (von TheBobby):
Und von jemanden zu höhren das im schlimmstenfall eine Geldstafe kommt oder das bei solchen 'kleinigkeiten' die Anklage fallengelassen wird würde sich gut anhöhren.

Das kann ich mir vorstellen, es wäre aktuell aber zutiefst unseriös, da man noch gar nicht weis, was die Gegenseite in welcher Form alles vorbringen wird.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
CarstenF
Status:
Praktikant
(887 Beiträge, 157x hilfreich)

Dann versuche ich es mal mit etwas Hellseherei:

Also der Vorwurf gegen Ihre Mutter scheint ja eine (einfache) Körperverletzung zu sein, solange Ihre Mutter nicht auf Bewährung ist, ist eine Haftstrafe sehr unwahrscheinlich, zudem diese dann in der Regel auch erstmal auf Bewährung ausgesetzt würde.

Zitat (von TheBobby):
2.Kann so ein Fall noch eingestellt werden?

Ja, das ist durchaus möglich, dass Ihre Mutter nach dem Vorwurf die Chance bekommt sich zu äußern, ist ganz normal bzw. vorgeschrieben.

Zitat (von TheBobby):
3. Wenn der Typ gefühlt 10 Zeugen hat die für ihn Lügen sind wir dann direkt die schuldigen oder wird der Richter daran zweifeln?

Nein, ganz so einfach funktioniert das nicht. Auch der Justiz und Polizei ist bekannt, dass es gewisse Gruppierungen gibt, die um jeden Preis zusammenhalten, deswegen muss das nicht unbedingt glaubwürdig sein. Einfach mal etwas Vertrauen in die Arbeit der Behörden haben.

Da Ihr Fall aber doch etwas komplexer ist, wird der Anwalt hier sicher hilfreich sein.

Zitat (von TheBobby):
4. Wegen der Morddrohung die er ganze Zeit geschiehen hat gab es glaube ich keine Anzeige von der Polizei. Kann man da was machen? Sollte ich das nachhinein Anzeigen die Morddrohung??


Falls man das noch nicht mitgeteilt hat, sollte man das noch tun. Wenn ich das richtig verstehe hat man die Vorladung abgesagt und äußert sich nun über einen Anwalt. Da kann man auch noch mitteilen, dass der Angreifer ständig seine Aussage gewechselt hat und sich bis zum Eintreffen der Polizei gar nicht entscheiden konnte, wen Ihre Mutter überhaupt geschlagen haben soll. Zwei wichtige Punkte also, die man (bzw. der Anwalt) vorbringen sollte.

Zitat (von TheBobby):
Ich bete eine von euch kann mir helfen und meine Unwissenheit nehmen.


Hoffentlich hat es etwas gebracht

-- Editiert von User am 10. Oktober 2023 09:06

1x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38128 Beiträge, 13926x hilfreich)

Und hoffentlich hat man für die Zukunft was draus gelernt. Es gibt in Deutschland seit vielen Jahren den Blockwart nicht mehr, auch nicht den selbst ernannten Miethaus-Sheriff. Und es gibt Eltern, die aus gutem Grund etwas allergisch reagieren, wenn fremde Leute ihre Kinder ansprechen. Für so Fälle ist der Vermieter zuständig. Und das wars.

Wie dieser ganze Vorfall jetzt zu bewerten ist, das kann nach Akteneinsicht der Fachmann (Anwalt) feststellen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16798 Beiträge, 5860x hilfreich)

Zitat (von TheBobby):
Wir gingen mit meiner Mutter runter
Von wo nach wohin runter?

Zitat (von TheBobby):
weil die Kinder Wieder mal im Tunnel Fußball gespielt haben
Was für ein Tunnel? Privatgeleände? Wem gehört es? Warum sollen die Kinder dort nicht spielen? Wer hat das Schild aufgehängt, dass dort nicht gespielt werden soll?



Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
CarstenF
Status:
Praktikant
(887 Beiträge, 157x hilfreich)

Wir kennen ja nicht die genaue Situation, vielleicht war die Ermahnung ja auch berechtigt, eventuell war es auch einfach zu laut. Wir kennen diesen Tunnel nicht, auch wenn im Eingangsbeitrag irgendwie suggeriert wird, er wäre sehr bekannt.

Wenn Kinder bspw. ständig im Treppenhaus spielen und rumschreien darf man diese auch ermahnen, das hat ja nichts mit Blockwart zu tun. Aber selbst wenn der Fragesteller im Unrecht wäre, ist das ja keine Rechtfertigung auszurasten und auf dessen Mutter loszugehen.

1x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
TheBobby
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Von wo nach wohin runter?


Wir wohnen in einem Wohnkomplex mit 6 Etagen und wir Wohnen auf der 2.Etage und dieser Tunnel ist so gesehen direkt unter uns. Und die Kinder schießen den Ball so hart gegen die Tunnelwände das einfach der Boden unter unseren Füßen wackelt. Das geht extrem auf die psyche vorallem wenn man Kranke Eltern zuhause hat.

Zitat (von -Laie-):
Was für ein Tunnel? Privatgeleände? Wem gehört es? Warum sollen die Kinder dort nicht spielen? Wer hat das Schild aufgehängt, dass dort nicht gespielt werden soll?


Die Kinder schießen die Bälle so hart gegen die Wände das sogar der Putz abfällt. Und das macht so ein Lärm das ist nicht mehr noormal. Immer wenn die die Bälle gegen die Wände schießen entsteht (ich sag mal da zu der Schall) geht das bis ins Herz und das ist so krass unangenehm. Es ist einfach Folter.

Ich würd sagen der Tunnel gehört den Hauseigentümern. Und die haben bestimmt die Schilder rangemacht.

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
TheBobby
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von CarstenF):
Wir kennen ja nicht die genaue Situation, vielleicht war die Ermahnung ja auch berechtigt, eventuell war es auch einfach zu laut. Wir kennen diesen Tunnel nicht, auch wenn im Eingangsbeitrag irgendwie suggeriert wird, er wäre sehr bekannt.


Die Kinder schießen die Bälle so krass gegen die Wände das der Boden unter unseren Füßen wackelt. Wir wohnen in einem 6. Stockigen Hauskomplex und in der 2. Etage haben wir unsere Wohnung und dieser Tunnel ist so gesehen direkt unter uns. Der Schall der da ensteht ist so unangenehm man kann sagen ist so ähnlich wie kleine Nadeln im Herzen. Und dann kommen noch die ganzen Ausdrücke dazu. Man hört den ganzen Tag nur ,,ich fi**e dies oder ich fi**e das. Und noch andere sachen. Und wenn man die Kinder noch nett ermahnt dann fliegen noch mehr ausdrücke an den Kopf. Und ich als Sohn muss doch nicht sowas anhöhren wie meine Mutter beleidigt wird. Daher wollte ich nur Fragen wo sein Papa wohnt damit ich mit ihm Reden kann. Vielleicht war es einfach flalsch von mit hinter dem Kind herzugehen und musste einfach warten bis ich den Papa mit dem Kind sehe. Aber trotzdem hat er ja nicht das Recht direkt ohne Beweise handgreiflich zu werden.

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
TheBobby
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von CarstenF):
Hoffentlich hat es etwas gebracht


Danke für deine Antworten. Die Tipps werde ich aufjedenfall meinem Anwalt sagen. Wir warten nur bis die Akte kommt. Ich hoffe bei weiteren Sachen und Angelegenheiten kann ich mich an dich wenden.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.596 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen