Urkundenfälschung und Betrug??

27. September 2002 Thema abonnieren
 Von 
angel4884
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Urkundenfälschung und Betrug??

Hallo,

ich habe ein ziemliches Problem. Also, ich bin 18 Jahre alt und wurde vorhin im Bus erwischt, wie ich mit einem "gefälschtem" 4er-Ticket fahren wollte. Ich hatte mir mal eines gekauft und als das voll war, hab ich ein anderes Ticket drübergeklebt, damit ich noch zweimal fahren konnte (hatte nämlich kein Geld mehr im Haus und mußte zur Arbeit). Das Ticket an sich kostet 12, 50 €. Mein Problem ist jetzt aber, dass es nicht das erste Mal ist, dass ich erwischt wurde! Vor ein paar Monaten ist mir das schonmal passiert, da ist dann aber nichts weiter passiert als das ich 2 x 30 € und die Tickets bezahlen mußte (waren Monatstickets, deswegen waren es 240 €, die ich insgesamt bezahlen mußte). Meine Frage ist jetzt, was ich machen soll? Soll ich zu der Busgesellschaft gehen und mich entschulden, oder einfach abwarten? Und gehen die jetzt zur Polizei? Ich bin Auszubildene im öffentlichen Dienst und wenn ich dann jetzt zur Polizei muß, verliehre ich dann meinen Job??? Bin total verzweifelt!!
ich hoffe, mir kann jemand helfen! MlG, Angel4884

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 127x hilfreich)

Langsam sollten Sie das mit dem Schwarzfahren aber einmal einstellen.

Im hiesigen Beritt erstatten die Verkehrsbetriebe beim 2. Mal Strafantrag. Bei der Staatsanwaltschaft bzw. dem Gericht würden Sie dennoch als Ersttäterin gelten.
Von daher wäre mit der Verhängung einer Geldstrafe zu rechnen, vermutlich ca. 40 Tagessätze. Die Höhe eines Tagessatzes richtet sich nach Ihrem Einkommen (Einkommen : 30 = 1 TS).

Vorbestraft wären Sie jedoch erst ab einer Geldstrafe von mehr als 90 TS oder einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten. Von einem Verlust Ihrer Ausbildungsstelle kann also gar nicht die Rede sein.

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
benjamin
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Studententicket wie toll.

habe euch deswegen schon vor ca. 2 Wochen
angeschrieben, bin Schüler 23j. alt und habe kein Einkommen. Wurde jedoch am ersten Tag erwischt, ... Anhörungsbogen ausgefüllt ...
wie lange dauert es bis ich Post bekomme?
giebt es eine (ungültigkeits)Frist?
Erste Straftat kommt es in mein Führungszeuginss?
Und überhaut wird das gaze schriflich geklärt oder kommt es zu einem "Prozess" ?
Muss ich Sozialstunden leisten, oder kann man sich áuch ohne Einkommen "freikaufen"?

erbitte um Antwort besten dank

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.085 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.261 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen