Urkundenfälschung, diebstahl

1. November 2017 Thema abonnieren
 Von 
go477549-73
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Urkundenfälschung, diebstahl

Hallo,
Ich habe Ende 2016 ziemlich großen Mist gebaut.

Undzwar habe ich bei Person A insgesamt 4000 Euro Schulden.
Nachdem ich aufgrund falscher Freunde und sehr vielen Problemen schnell viel Geld brauchte habe ich zudem handschriftlich eine Anwaltsvollmacht gefälscht um an die Ec Karte mit PIN von Person A zu kommen. Mit dieser habe ich dann an 2 Tagen insgesamt 2000 Euro angehoben.
Nachdem man versucht hat es außergerichtlich mit einer Ratenzahlung aus der Welt zu schaffen. Ich diese allerdings nicjt bezahlen könnte, würde jetzt eine Strafanzeige gestellt.

Ich habe im Dezember eine Gerichtsverhandlung wegen Betrug und Diebstahl (Täter Opfer Ausgleich hat stattgefunden- sehr geringe schadenssumme )
Jetzt kommt ja noch das neu hinzu.
Was habe ich zu erwarten?
Zu mir ich bin 21 und war zum Zeitpunkt der Tat 20. Ich habe mir seid dem nichts zu Schulden kommen lassen und arbeite in vollzeit.

Grüße

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7422 Beiträge, 3087x hilfreich)

Zitat (von go477549-73):
Ich habe mir seid dem nichts zu Schulden kommen lassen


Das ist ja nun nicht so lange her, als dass man daraus tatsächlich eine Besserung herauslesen könnte... Zudem ist ihre letzte Verurteilung in gleicher Richtung gerade erst gelaufen. Sie werden wahrscheinlich nach Jugendstrafrecht verurteilt , müssen den Schaden dennoch wieder gut machen. Zusätzlich.

Signatur:

"Valar Morghulis"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32698 Beiträge, 17211x hilfreich)

Angesichts der Schadenssumme wäre da eigentlich ein Jugendarrest fällig, aber vielleicht sieht der Richter wg. Ihrer Arbeit davon ab. Da Sie sich nicht mehr in Ausbildung befinden, könnte aber auch durchaus das normale Strafrecht angewandt werden. Da gäbe es dann eine Geldstrafe - natürlich zusätzlich zum Schadensersatz , wie mein Vorposter richtig feststellte.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.815 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen