Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.914
Registrierte
Nutzer

Urkundenfälschung - würde gerne erfahren mit was für einer Strafe ich rechnen muss?

 Von 
Betrüger
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)
Urkundenfälschung - würde gerne erfahren mit was für einer Strafe ich rechnen muss?

Hallo,

habe leider eine Dummheit begangen, die ich nun bereue.
Habe das Datum vom Aufhebungsbescheid des Job Centers geändert bei einer Kopie, dass ich dann zur Kindergeldstelle meiner Mutter geschickt habe.
Durch Einsichtnahme des Originals bei der Kindergeldstelle kam nun die Fälschung zum Vorschein.
Bin noch nie straffälig geworden und würde gerne erfahren mit was für einer Strafe ich rechnen muss?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Euro Geldstrafe Höhe Rechnen


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29770 Beiträge, 16156x hilfreich)

Hi,

verraten Sie uns doch mal Ihr Alter (wg. Jugendstrafrecht vs. Erwachsenenstrafrecht)!
Ins Gefängnis werden Sie wohl nicht müssen...

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9543 Beiträge, 2310x hilfreich)

Urkundenfälschung in Tateinheit mit versuchtem Betrug gibt bei einem Ersttäter wohl eine überschaubare Geldstrafe im Erwachsenenstrafrecht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Betrüger
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)

Ich bin 23 Jahre alt und Student, falls es zu einer Geldstrafe mit viel müsste ich dann rechnen, einkünfte habe ich nur Bafög in höhe von monatlich 200€.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9543 Beiträge, 2310x hilfreich)

Sind das wirklich Ihre gesamten Einkünfte ? Ich bezweifle, daß Sie von 200 Euro im Monet leben können, es sei denn, Sie wohnen zu Hause und bekommen Kost und Logis gestellt. Aber selbst das wäre ein anrechenbares Einkommen.

Die Höhe der Geldstrafe beträgt ein 30stel Ihres Monatseinkommens. Bei tatsächlich 200 Euro wäre die Tagessätzhöhe also etwa 7,- Euro. Bei Studenten sind aber eigentlich 15 bis 20 Euro normal.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29770 Beiträge, 16156x hilfreich)

Hi,

also Erwachsenenstrafrecht. 200 Euro Einkommen wird Ihnen keiner abnehmen. Dann wird halt freies Wohnen und Essen bei den Eltern angerechnet oder so. Im Übrigen wird Ihnen die exakte Höhe der Geldstrafe keiner sagen können.
Die Strafe kann auch in Raten gezahlt werden oder in gemeinnützige arbeit umgewandelt werden.

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Klagdichreich
Status:
Bachelor
(3121 Beiträge, 478x hilfreich)

Ich glaube, justice meint hier nicht die Höhe der Geldstrafe, sondern die Höhe der Tagessätze.

(Bei bspw. 20 Tagessätzen wären Sie also bei einer Geldstrafe von ca. 200 Euro für die Annahme, dass ein Tagessatz mit 10 Euro veranschlagt wird.)

-----------------
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9543 Beiträge, 2310x hilfreich)

Richtig, natürlich meinte ich die Höhe der einzelnen Tagessätze.

danke für den hinweis. ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3084 Beiträge, 559x hilfreich)

Es könnte auch noch zusätzulich zu einer Streichung des BaföG kommen, falls die Fälschung zur Erlangung/Weiterzahlung von BaföG verwandt wurde:

§ 58 Ordnungswidrigkeiten
(1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig

1. entgegen § 60 Abs. 1 des Ersten Buches Sozialgesetzbuch, jeweils auch in Verbindung mit § 47 Abs. 4, eine Angabe oder eine Änderungsmitteilung nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig macht oder eine Beweisurkunde nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig vorlegt;

2. entgegen § 47 Abs. 2 oder 5 Nr. 1 eine Auskunft nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig erteilt oder eine Urkunde nicht oder nicht rechtzeitig vorlegt oder nicht oder nicht rechtzeitig ausstellt;

2a. entgegen § 47 Abs. 3 das Amt für Ausbildungsförderung nicht oder nicht rechtzeitig unterrichtet oder

3. einer Rechtsverordnung nach § 18 Abs. 6 Nr. 2 zuwiderhandelt, soweit sie für einen bestimmten Tatbestand auf diese Bußgeldvorschrift verweist.

(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 2500 Euro geahndet werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Betrüger
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)

Ich bin 23 Jahre alt und Student, falls es zu einer Geldstrafe mit viel müsste ich dann rechnen, einkünfte habe ich nur Bafög in höhe von monatlich 200€.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9543 Beiträge, 2310x hilfreich)

@ Fragesteller:

Wieso wiederholen Sie Ihre Frage? Lesen Sie die Antworten! Wenn dann noch Fragen offen sind, dann stellen Sie die Frage etwas differenzierter. Denn ansonsten können die Leute hier nur das gleiche macen wie Sie: Copy und Paste....

Gruß Justice



0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.619 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.242 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen