Verdacht auf gewerbsmäßiger Betrug?

23. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
Cousupp
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 33x hilfreich)
Verdacht auf gewerbsmäßiger Betrug?

Moin,

nehmen wir an, ein in Deutschland ansässiges Unternehmen produziert sogenannte Coils für E-Zigaretten.
Dabei handelt es sich um Verbrauchsgegenstände. Eine Packung mit fünf Coils kostet 10,00 €.

Nun stellt Person A über mehrere Monate hinweg fest, dass die Qualität der Coils immer schlechter wird, sodass ein immer häufigerer Austausch erforderlich wird.
Schließlich stellt er in den letzten sechs Monaten fest, dass häufig exakt drei der fünf Coils pro Packung gleich ab Werk defekt sind.

Da A sich ärgert, gibt er eine schlechte Rezension ab.
Dabei stellt er fest, dass andere Kunden in verschiedenen Bundesländern und auch im Ausland die gleiche Beobachtung gemacht haben: Regelmäßig sind genau drei der fünf Coils pro Packung defekt.

Da scheint was zu stinken.
Drängt sich hier der Anfangsverdacht eines (gewerbsmäßigen) Betrugs auf oder fällt das unter "Pech gehabt, dann kaufe doch woanders"?


Ergänzung:
Ein anderer Kunde schrieb in einer Rezension, dass er sich beim Kundenservice der Firma beschwert habe. Daraufhin habe er folgende Antwort erhalten: "Warum sollen die Coils denn auch funktionieren?"
Es ist nirgendwo ein Hinweis darauf zu finden, dass es sich bei dem Produkt um einen Scherzartikel handelt.

-- Editiert von User am 23. November 2023 18:04

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118428 Beiträge, 39572x hilfreich)

Zitat (von Cousupp):
Drängt sich hier der Anfangsverdacht eines (gewerbsmäßigen) Betrugs auf

Durchaus, ja.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
DeusExMachina
Status:
Lehrling
(1350 Beiträge, 269x hilfreich)

Zitat (von Cousupp):
Daraufhin habe er folgende Antwort erhalten: "Warum sollen die Coils denn auch funktionieren?"
Wenn dem tatsächlich so sein sollte, so würde ich neben dem => Gewerberecht tatsächlich einen Tatbestand nach 263 Abs. 3 Nr. 1 (alt. Abs. 5) StGB prüfen lassen.

-- Editiert von User am 24. November 2023 01:37

Signatur:

Wahrheit ist Verhandlungssache.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.499 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen