Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
505.196
Registrierte
Nutzer

Vergewaltigung vorgeworfen

4.1.2007 Thema abonnieren
 Von 
Tiefsinn
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Vergewaltigung vorgeworfen

Hallo,

ich muss mir gerade einfach mal meine sorgen von der Seele schreiben, ich habe ein mädchen im internet kennen gelernt, daraus hat sich eine fernbeziehung ergeben, nachdem ich diesen sommer aufgrund privater probleme die beziehung beendet habe(ende august) bekam ich am im september einen anruf der polizei das ich vorbei kommen soll. habe erfahren, dass mir von meiner ex eine vergewaltigung vorgewurfen wird, die tat soll sich mitte juli ereignet haben und laut anzeige hat sie eine woche nach der angeblichen tat schluss gemacht. habe bei der polizei natürlich nichts gesagt und mich an meinen anwalt gewand.
nachdem ich einsicht in die akte bekommen habe, habe ich gesehen, dass meine ex vermisst war und sie als sie aufgefunden wurde erzählt hat sie hat es zuhause nicht mehr ausgehalten aufgrund der tat usw..
Meiner meinung nach erzählt sie das, weil sie einfach angst vor ihren eltern hat und ich denke auch das das der grud für ihr "vermisst sein" ist.
Ich habe zeugen, dass wir uns nach der tat noch getroffen haben was sie mehrmals leugnet.
Sie behauptet, dass sie an dem tag entjungfert wurde aber sie war schon keine jungfrau mehr als wir uns kennen gelernt haben. Wir hatten auch schon GV vor der angeblichen tat.

Ich habe einfach angst, dass davon irgendetwas hängen bleibt oder so.. ich könnte meinen beruf dann nicht mehr ausüben bzw die ausbildung fertig machen..

ich wollte es mir einfach mal von der seele schrieben, da es mich im moment sehr beschäftigt..

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Recht-oder-Unrecht-egal
Status:
Schüler
(214 Beiträge, 14x hilfreich)

Tiefsinn...ich bin wohl der einzige hier mit Mitgefühl für Dich.
Denn müsste es noch viel schlimmer diesen Alptraum erleben.. Leider hat meine Ex-Freundin auch diese ******* mit mir gemacht.
Wurde sogar als Kinderschänder festgenommen,denn die Mutter hatte es behauptet...Bei meine Festnahme wurde meine Aussage sogar passend von der Polizei gemacht um mich auch als Kinderschänder zu verfolgen...So ein Pech war auf einmal nicht mehr passend,denn meine Ex-Freundin hat zum Glück doch die Wahrheit bei der Polizei gesagt... Passt ja so gut zum Kinderschänder ist oft mit ein noch halbes Kind ganz alleine in der Wohnung und dennoch kommt es nicht zum Sex

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
azrael
Status:
Master
(4942 Beiträge, 726x hilfreich)

Nice-Man, war das nun deine EX-Freundin? Hast du was mit ihr gehabt? Ich versteh das nicht ganz.


-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Recht-oder-Unrecht-egal
Status:
Schüler
(214 Beiträge, 14x hilfreich)

Hallo Azrael,

es war nur eine Freundschaft zwischen uns..
Ich habe zwar bemerkt das meine Ex-Freundin mich sehr lieb hätte sie bei jeden Treffen ohne ein Problem verführen können...

Nur das Problem

Ich lebe nach einen Grundsatz

Man sollte nur mit jemanden Sex haben von den man auch ein Kind in Kauf nehmen würde..

Nie in Leben konnte ich mir Vorstellen,dass meine Ex-Freundin die Mutter von meinen Kinder sein kann..

Bin nun mal satte 20 Jahre älter gewesen habe die Liebe zwischen uns einfach als Vater-Tochter-Beiehung gesehen..

Und wenn ein Vater seine Tochter wirklich sehr lieb dann kommt es nicht zum Sex.

Frage mich sowieso was das ganze sollte,denn rechtlich gesehen hätte ich so viel Sex mir ihr haben können wie ich wollte.

Ab 16 Jahren kann man auch mit einen schon 90 Jahre und Scheintod in der Kiste gehen so lange es aus freien Willen ist

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3084 Beiträge, 504x hilfreich)

Es ist nicht gerade unüblich, dass die Mädels nach dem Ende einer Beziehung den Ex der Vergewaltigung bezichtigen.
Ich habe gerade in dieser Woche einen ähnlichen Fall erlebt.
Wohl aus verschmähter Liebe hatte eine junge Frau ihren Ex wegen versuchter sexueller Nötigung angezeigt.
Der Fall kam vor das Schöffengericht.
Die Frau trat zunächst als Zeugin, sodann als Nebenklägerin auf.

Im Laufe der 5 Verhandlungstage hat sich herausgestellt: Es war überhaupt nichts vorgefallen. Der Angeklagte wurde freigesprochen, die Frau wird wohl ein Strafverfahren zu erwarten haben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen