Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
535.865
Registrierte
Nutzer

Verjährung bei Zusammenlegung zweier Urteile.

 Von 
MuratGüler
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Verjährung bei Zusammenlegung zweier Urteile.

Guten Tag,

bei mir wurde bei einer Verhandlung eine ältere Sache mit 30 Tagessätzen mit ins Urteil einer neuen Sache einbezogen. Jetzt habe ich 30 alte + 90 neue Tagessätze, also insgesamt 120 Tagessätze in einem Gesamturteil.

Wie ist da die Verjährungsfrist und wann wird das im Führungszeugnis bzw. im Bundeszentralregisterauszug gelöscht?

LG Murat

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Führungszeugnis Sache Verjährungsfrist


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26975 Beiträge, 7801x hilfreich)

Führungszeugnis 3 Jahre, Bundeszentralregister 10 Jahre, gerechnet ab dem Urteilsdatum des älteren Urteils.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 185.720 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.447 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.