Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
557.705
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Verlethung des höchstpersönlichen Lebensbereiches

11.9.2020 Thema abonnieren
 Von 
fb557417-36
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Verlethung des höchstpersönlichen Lebensbereiches

Guten tag. Ich habe Anzeige erstattet. Weil 3 bekannte von mir ein fake Account erstellt haben sich als Mann Ausgaben. Und so nacktbilder von mir hatten . Vor 3 Jahren. Dann haben sie meinen jetzigen Verlobter geschrieben ob er die bilder haben möchte. Und beleidigen öffentlich auf mein fb Profil geschrieben. Welche strafe droht ihnen jetzt??

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31025 Beiträge, 12357x hilfreich)

Vielleicht bin ich in diesen Sachen etwas doof. In meinem Alter ...... Also erklär mir mal, wieso automatisch das Errichten eines Fake-Kontos unter Deinem Namen zur Folge hat, dass da ein Nacktfoto von Dir erscheint?

Klär mich auf.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(28096 Beiträge, 8365x hilfreich)

Die haben keinen Fake Account auf ihren Namen erstellt, sondern offenbar weibliche Bekannte von ihr haben einen männlichen Fake Account erstellt, die TE angeflirtet und daraufhin Nacktbilder von ihr bekommen. Veröffentlicht wurden die Bilder anscheinend bisher nicht, sondern nur dem aktuellen Verlobten zum Kauf (oder was immer) angeboten.

Zitat (von fb557417-36):
Dann haben sie meinen jetzigen Verlobter geschrieben ob er die bilder haben möchte.

Je nachdem wie dieses anbieten genau ausgesehen hat, könnte versuchte Nötigung oder versuchte Erpressung in Frage kommen. Eine Strafbarkeit nach 201a StGB ist bisher nicht ersichtlich. Bei dem Delikt gibt es keine Versuchsstrafbarkeit. Und vollendet ist da offenbar noch nichts.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
JenAn
Status:
Student
(2478 Beiträge, 2485x hilfreich)

Zitat (von fb557417-36):
Verlethung des höchstpersönlichen Lebensbereiches

Liegt nicht vor, da die Aufnahmen ja offenbar von dir gemacht wurden.

Eine Weiterverbreitung durch die Empfänger könnte aber nach dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht unzulässig sein und diesbezüglich ein Unterlassungsanspruch bestehen.
Wenn man das also kritisch sieht, sollte man hier einen Anwalt nach den konkreten Aussichten im Einzelfall befragen.


Zitat (von fb557417-36):
Dann haben sie meinen jetzigen Verlobter geschrieben ob er die bilder haben möchte.


Dein Verlobter hat dich doch vermutlich schon nackt gesehen, und dass du Dritten Nacktfotos geschickt hast, ist ihm damit auch schon bekannt. Die Frage ist also, was ist dein Ziel?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 197.859 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.010 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.