Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.285
Registrierte
Nutzer

Verleumdung durch ehemaligen Mitbewohner

1.7.2020 Thema abonnieren
 Von 
fb501022-55
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 7x hilfreich)
Verleumdung durch ehemaligen Mitbewohner

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein Anliegen - mein ehemaliger Mitbewohner, welcher bei mir im Februar/März zur Untermiete gewohnt hat, hat unwahre Behauptungen aufgestellt.

Er hat meiner Verwaltung einen Brief geschrieben und behauptet, dass mein Freund den kompletten Februar/März bei mir gelebt hat, was faktisch nicht stimmt. Er tut dies nur, um mir eins auszuwischen, da er immer sehr pissig auf meinen Freund war.
Ich musste die Sache meiner Verwaltung erklären und bin einfach nur geschockt über seine Dreistigkeit und habe Angst, dass er sonst noch was Unwahres behauptet!

Kann ich gegen ihn rechtlich vorgehen?

Danke für eure Hilfe

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Zuckerberg
Status:
Schüler
(498 Beiträge, 630x hilfreich)

Zitat:
behauptet, dass mein Freund den kompletten Februar/März bei mir gelebt hat
Und in welchem Unfang hat er tatsächlich bei Ihnen gewohnt? Wie oft hat er dort übernachtet? An wie vielen Tagen hat er sich dort aufgehalten? Kennen Sie die Aussage des Ex-Mitbewohners im genauer Wortlaut?

Zitat:
bin einfach nur geschockt über seine Dreistigkeit
Sie sollten zunächst abwarten. Nach einer Woche sehen Sie vielleicht schon wieder ganz anders auf den Fall. Wirklich schwerwiegend scheint mir das nämlich nicht zu sein.

Diese Äußerung scheint mir, selbst wenn sie völlig frei erfunden ist, nicht besonders rufschädigend zu sein. Ich sehe auch nicht, wie Ihnen durch diese Äußerung ein Schaden hätte entstehen können.

Ob er weitere Unwahrheiten behaupten wird, wird man abwarten müssen. Dafür sehe ich keinen konkreten Anhaltspunkt. Und wenn diese Unwahrheiten ähnlich geringfügig sind wie diese hier, dann sollten Sie diese vielleicht einfach ignorieren.

Hier einen Rechtsstreit zu beginnen, kostet Sie Zeit, Nerven und Geld. Laut Ihren anderen Beiträgen haben Sie bereits laufende Rechtsstreitigkeiten (mit demselben Herrn?). Konzentrieren Sie sich lieber auf diese. Das hier wäre nur ein Nebenkriegsschauplatz.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb501022-55
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 7x hilfreich)

Danke für die schnelle Rückmeldung und Hilfe!

Mein Partner war maximal mal 2-3 Tage am Stück über Nacht bei mir, zudem waren wir im Februar noch zwei Wochen in den USA in Urlaub und somit gar nicht in Deutschland. Mein ehemaliger Mitbewohner hat in seinem Schreiben behauptet, dass mein Partner den gesamten Februar/März in der Wohnung war. Er lügt also vorne und hinten und ich bin mir noch nicht sicher, was er denkt, was er damit bezweckt?

Naja, meine Verwaltung hat mir unterstellt, dass ich hier wen illegal zur Untermiete wohnen lassen, was ich schon nicht gut fand...

Genau um den Herren handelt es sich. Erst lügt er wegen der Kaution, dann seines Rads und jetzt auch noch bei meiner Verwaltung. Er scheint eine ziemliche Wut auf mich zu haben und ich habe einfach Angst, was er noch alles tun könnte und möchte mich einfach schützen. Zudem habe ich letzte Woche eine Nachricht von einer mir fremden Nummern von einem gewissen Henry erhalten, in der steht "Hey wie geht es dir?"
Einen Tag später war die Nummer schon nicht mehr erreichbar. Ich hatte gedacht, dass er das auch wahr und gehofft hatte, dass mein Partner das sieht und denkt, ich würde ihn hintergehen? Auffällig ist auch, dass in der Nachricht ein "Leerzeichen" von dem "?" steht. Genau so hat mein ehemaliger Mitbewohner auch immer geschrieben.



-- Editiert von fb501022-55 am 01.07.2020 16:24

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.328 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.375 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen