Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
558.163
Registrierte
Nutzer

Verstöße gegen §130 StGB in einem Internetforum

 Von 
Herbstlaub12
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 5x hilfreich)
Verstöße gegen §130 StGB in einem Internetforum

Hallo,

ich nutze ein Internetforum, in dem es eigentlich um so etwas unspektakuläres wie Wohnkonzepte im Alter geht. Seit einiger Zeit tauchen dort in einigen Threads Teilnehmer auf, die sehr, sehr krude Thesen vertreten, bei denen sich einem normal gestrickten Menschen die Fußnägel aufrollen. Thematisch geht es dabei um - ich nenne es mal im weitesten Sinne die Weltanschauung von Reichsbürgern. Mit Kübeln und Aberkübeln von Haß gegen Moslems, Juden, Afrikaner, Araber, Flüchtlinge, Politiker, Journalisten und so. Holocaustleugnung und Jahrhunderte alte Finanzverschwörung und, und, und ... Die naheliegenden Versuche von Forenteilnehmern, diesem Treiben argumentativ zu begegnen waren leider nicht von Erfolg gekrönnt, sondern haben nur Stürme von Beleidigungen erzeugt. Der Forenbetreiber reagiert in keiner Weise auf die Bitte von Teilnehmern, sich hierum zu kümmern. Dieses Verhalten scheint die Damen und Herren sehr anzuspornen ...

Weil aus meiner Sicht §130 StGB hier einschlägig ist und ich es einfach komplett unerträglich finde, dass diese in meinen Augen faschistischen Hetztiraden völlig ungeahndet verbreitet werden, habe ich gestern via Online-Strafanzeige der Polizei diesen Sachverhalt zur Kenntnis gebracht.

Meine Fragen hierzu:

Wird sich die Polizei / die Staatsanwaltschaft um so etwas überhaupt kümmern, oder ist das für sie eher Mickymouse ?

Falls es ernst genommen wird (was ich eigentlich erwarte) - wie kann man sich nun den Ablauf etwa vorstellen?

Trifft meine Überzeugung zu, dass der Betreiber eines Forums hier in der Pflicht ist zu handeln?

OK - ich weiß, dass niemand eine Glaskugel hat ...

Vielen Dank für etwaige Antworten!

LG V.

-- Editiert von Herbstlaub12 am 14.02.2019 18:54

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Polizei Staatsanwaltschaft Ablauf Pflicht


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12303.07.2019 16:29:14
Status:
Lehrling
(1402 Beiträge, 420x hilfreich)

Zitat (von Herbstlaub12):
Wird sich die Polizei / die Staatsanwaltschaft um so etwas überhaupt kümmern, oder ist das für sie eher Mickymouse ?
Von "Mickymouse" bis "Todernst - Prio 1" ist alles denkbar. Die Polizei wird die Ermittlung aufnehmen, deren Ergebnis von unzähligen Faktoren abhängig ist. Von "Serverbetreiber in Ostafghanistan ist nicht ermittelbar" bis "Vollständige Liste der IP-Daten der 'Holokaustleugner' erhalten' ist alles denkbar.

Zitat (von Herbstlaub12):
Trifft meine Überzeugung zu, dass der Betreiber eines Forums hier in der Pflicht ist zu handeln?
Nach §10 TMG - ja. Aber auch da mit bestimmten Einschränkungen.



-- Editiert von Guruhu am 15.02.2019 11:30

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Herbstlaub12
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 5x hilfreich)

Kurze Meldung zum aktuellen Stand:

Das Forum ist nicht mehr online.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(28148 Beiträge, 8385x hilfreich)

Danke für die Rückmeldung...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 198.083 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.077 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.