Vorgeworfene Mittäterschaft bei Ladendiebstahl

26. Juli 2006 Thema abonnieren
 Von 
Baldessarini
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Vorgeworfene Mittäterschaft bei Ladendiebstahl

Hilfe! Vorgeworfene Mittäterschaft bei Ladendiebstahl

Hallo Leute !

Ich hab ein richtiges Problem, oder besser gesagt mache ich glaube ich ein ziemliches Problem draus. Ich fände es sehr nett wenn ihr mir helfen würdet, da ich mich mit Recht nicht auskenne :/. Ich hab das Problem so genau wie möglich beschrieben , ich bedanke mich bei jedem der es sich auch durchliest.


Ich war mit einer Freundin in einem Drogeriemarkt [will jetzt mal keine Namen nennen]. Wir sind erstmal normal rum gelaufen , haben an ein paar Kerzen gerochen, eigentlich alles normal. Dann war ich beim Haarspray und sie beim Make up . Lange Geschichte kurzer Sinn - sie hat ein Makeup Döschen gestohlen, ich gar nichts [wozu auch??].
Als wir raus gegangen sind , hat der Ladendetektiv uns aufgefordert wir sollen noch mal reingehen. Auf jeden Fall hat er dann mit meiner Freundin rumdiskutiert , sie hat es erst die ganze Zeit bestritten, ich hab mich raus gehalten. Auf jeden Fall hat er dann ihre Mutter angerufen und wollte dann sogar meine Eltern anrufen . Dann habe ich mich natürlich beschwert, das ich es unfair finde, weil ich nichts gestohlen habe und nicht wusste das sie was klauen will.
Ich habe dann 1 Jahr Hausverbot bekommen , was ich auch nicht schlimm finde, ist mir ziemlich wurscht, ich war eh eher beschäftigt meine Freundin zu trösten , weil es ihr erstes Mal war das sie etwas geklaut hat. [Finds natürlich auch total Banane, aber egal was ich ihr gesagt hätte, es hätte sie nicht abgehalten]
Jedenfalls finde ich es blöd das ich in die Sache so was von reingezogen wurde ! Ich musste dann auch meine Personalien abgeben und alles aus meiner Tasche holen .
Jedenfalls drehte sich dann alles so um , dass er mich auf einmal mehr angemotzt hat als sie ! Ich hab mich zurückgehalten und ganz normal auf seine Fragen geantwortet, aber auf jeden Fall fande ich es eine totale Frechheit.
Als wir dann auf ihre Mutter gewartet haben fragten wir ihn halt beide was jetzt passiert. Zu ihr meinte er, die Polizei würde sich melden , aber er denkt es wird nichts weiteres passieren , wenn sie vor der Polizei Reue zeigt. Dann habe ich gesagt was auf mich zukommt, also was das Hausverbot jetzt genau bedeutet . Ich wollte ihn das einfach nur aus Formalität fragen, weil ich noch nie in so einer Situation war. Auf einmal schnauzt er mich an : Ja 1 Jahr Hausverbot, und ich muss den Fall auch meinem Chef melden und vielleicht bekommen sie auch eine Anzeige.

Und eben deswegen bin ich gerade total deprimiert. Meine Freundin ist schon total locker drauf , die macht sich keine Gedanken mehr darüber aber ich mach mir totale Gedanken , obwohl ich nichts damit zu tuen hatte !
Ich will keine Anzeige, dann denken meine Eltern ich würde mit kriminellen abhängen [Und das ist sie wirklich nicht, das war ehrlich das erste Mal das sie so etwas getan hat und sie ist auch sonst eine gute Freundin]. Meine Eltern würden mir dann bestimmt den Umgang mit ihr verbieten.
Achso , wir beide sind 16 [ich bin es erst letzte Woche geworden].

Was sagt ihr ? Soll ich mir weiterhin Gedanken machen oder das alles etwas beruhigter sehen. Ich bin total in Aufruhe und habe ein schlechtes Gewissen , obwohl ich noch nicht mal was gemacht habe, total banal eigentlich. Ich habe meinen Eltern nichts gesagt, ich habe einfach Angst das sie dann sauer werden und mir den Umgang mit ihr verbieten.
Vielleicht wenn ihr euch das alles durchlest denkt ihr, sie wäre irgend eine Asoziale, das ist sie aber sicher nicht.
Ich muss zugeben , dass sie vorher Andeutungen gemacht hat, dass sie etwas mitgehen lassen will und da war ich auch schon nicht sehr erfreut darüber. Und im Drogeriemarkt selbst war sie auch ziemlich komisch, aber ich habe gehofft das sie in letzter Sekunde doch noch kneift. Außerdem bin ich dann vor ihr raus gelaufen , d.h. sie hätte das Makeup noch irgendwo hinstellen können .


Ich würde mich über eure Kommentare freuen, da ich bestimmt heut Abend kein Auge zu kriege.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



19 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1156
Status:
Lehrling
(1818 Beiträge, 509x hilfreich)

--- editiert vom Admin

9x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Baldessarini
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Aber warum sollte cih mich denn bei der Polizei melden , ich hab doch garkeine Anzeige bekommen .

Glaubt ihr ich werde eine bekommen ? Ich hab doch mal 0 mit der Sache zu tun.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-1156
Status:
Lehrling
(1818 Beiträge, 509x hilfreich)

--- editiert vom Admin

5x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Baldessarini
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich finde eine Anzeige aber schlimm , meine Eltern werden dann sauer auf mich so. Außerdem bekomme ich ja dann eine Akte, das macht sich doch total schlecht.

Dann muss ich ja immer "ja" ankreuzen bei "Haben sie schon eine straftat begannen", oder ? Oder kann ich so eine Lapalie weglassen.

Ich will keine Anzeige, ich will da garnichts mit zu tun haben ehrlich gesagt. Ich weiß garnicht wie sowas geht bei einer Zeugenaussage, am Ende werde ich noch tiefer in die Sache reingesteckt,weil ich einfach nicht so wortgewandt bin.

Glaubt ihr denn überhaupt dass ich eine Anzeige bekommen ? Ich halte es doch für sehr unwahrscheinlich, da ich doch garncihts getan habe und noch nicht mal etwas davon wusste, das habe ich dem Detektiv auch klar gemacht.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-1156
Status:
Lehrling
(1818 Beiträge, 509x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Baldessarini
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Ok danke erstmal Karl.May für die stetige Antworten.

Glaubt ihr denn das ich überhaupt eine Anzeige kriege.
Der Detektiv hat eben nur gemeint "Ich melde den Fall meinen Chef,vielleicht bekommen Sie dann auch eine
Anzeige, aber ich denke eher nicht"

Also was sagt ihr :/ Gegen was soll dann eigentlich Anzeige erhoben werden , ich habe doch nichts getan
Und wir dann ein Brief an meine Eltern geschickt ?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1430x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-1156
Status:
Lehrling
(1818 Beiträge, 509x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Baldessarini
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

na gut ich hoffe mal das ich keine Anzeige bekomme :/ Find ich schon blöd, nur weil ich die begleitet habe.

Naja gut vielen vielen Dank
Karl.May

Wenn jemand will,kann er seine Erfahrungen ja auch mal posten.

Ich fänds halt schon krass wenn ich eine Anzeige bekäme ... eher unwahrscheinlich oder ?

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1430x hilfreich)

Hallo Baldessarini,

entsprechend der Schilderungen in deinem Sachverhalt hast du dich nicht strafbar gemacht. Anders kann dies sein, wenn du etwas mit dem Diebstahl durch deine Freundin zutun haben solltest. Sollte dem nicht der Fall sein kannst du zwar eine Anzeige bekommen, die Ermittlungen werden dann aber, mangels Strafbarkeit bei dir, eingestellt werden.

quote:
Aber warum sollte cih mich denn bei der Polizei melden , ich hab doch garkeine Anzeige bekommen .
Sofern du keine Anzeige bekommen solltest, besteht kein Bedürfnis sich bei der Polizei zu melden, es sei denn, du bist von Bedeutung für das Strafverfahren gegen Ihre Freundin.

quote:
Glaubt ihr ich werde eine bekommen ?
Das kann man von hier aus nicht bewerten, da dieses im Ermessen des Unternehmens steht.

quote:
Ich finde eine Anzeige aber schlimm , meine Eltern werden dann sauer auf mich so. Außerdem bekomme ich ja dann eine Akte, das macht sich doch total schlecht.
Sofern das Unternehmen eine Strafanzeige gegen dich stellt, kannst du dagegen nichts machen. Aber darüber brauchst du dir, sofern du unschuldig sein solltest, keine Sorgen machen.

quote:
Dann muss ich ja immer ja ankreuzen bei Haben sie schon eine straftat begannen, oder ? Oder kann ich so eine Lapalie weglassen.
Wovon redest du?

quote:
Ich will keine Anzeige, ich will da garnichts mit zu tun haben ehrlich gesagt. Ich weiß garnicht wie sowas geht bei einer Zeugenaussage, am Ende werde ich noch tiefer in die Sache reingesteckt,weil ich einfach nicht so wortgewandt bin.
Das kann ich verstehen. Aber nochmal: Sofern du unschuldig bist, brauchst du dir keine Sorgen machen.

Deine Freundin hat sich, nach deinen Schilderungen, einem Diebstahl schuldig gemacht. Sie ist dazu verpflichtet die Fangprämie zu bezahlen, sofern diese angemessen ist. Dieses liegt circa bei EUR 50,-. Sollte Sie diese nicht bezahlen, kommen wesentlich höhere Kosten auf sie zu. Der Vorschlag an deine Freundin von Karl.May, die Fangprämie nicht zu bezahlen, kann somit sehr teuer für deine Freundin werden. Da du dich nicht strafbar gemacht hast, brauchst du die Fangprämie nicht zahlen.

Deine Freundin sollte folgenden Rechtsartikel lesen, welcher sich mit den Konsequenzen bei einem Diebstahl befasst:

http://www.123recht.net/article.asp?a=7417


Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest123-1156
Status:
Lehrling
(1818 Beiträge, 509x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1430x hilfreich)

Inwiefern sehen Sie einen Anspruch auf Schmerzensgeld begründet bzw wodrauf sollte dieser basieren?

Inwiefern sehen Sie Probleme bei der Durchsetzung der Fangprämie, denn die Täterin wurde ja bereits eines Diebstahls überführt?

Oder habe ich Sie missverstanden?

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
guest123-1156
Status:
Lehrling
(1818 Beiträge, 509x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Baldessarini
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke nochmal für die Antworten.

Ich bin jetzt viel beruhigter und mache mir nicht mehr so viele Gedanken. Ich denke das ganze wird sich ergeben , ich bezweifle das ich eine Anzeige bekomme [Optimist ;) ] , wenn es so wäre, melde ich mich einfach hier.

Aber ich finde man sieht wieder wie krass das Rechtsystem manchmal sein kann. Da begleitet man ne Freundin beim Einkaufen, dann klaut sie und dann wird man direkt mitbeschuldigt :( Ich gehe zukünftigt nur noch alleine Shoppen.

Danke euch , ich halte euch auf dem laufenden !

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1430x hilfreich)

Gern geschehen.

Alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1430x hilfreich)

@Karl.May

Bei einem Diebstahl sehe ich nur die Möglichkeit

(a) die Höhe der Fangprämie anzugreifen, sofern diese überhöht ist (Maßstab sind in der Regel EUR 50,-)

(b) die Fangprämie insgesamt anzugreifen, sofern es sich um einen Bagatellfall handelt (Diebstahl sehr geringwertiger Sachen wie zB Cent-Beträge). Dann ist die Geltendmachung einer Fangprämie unzulässig, denn dann steht diese im Missverhältnis zum Diebstahlswert.


Was hätten Sie für Vorschläge?


Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
Baldessarini
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Leute da bin ich wieder !
Also jeder der nichts von meinem Fall wusste, einfach den AnfangsText vom meinem Thread lese ! Ich bin unglaublich dankbar für jede Art von Hilfe .

Na super ! Ich habe eine Vorladung bei der Polizei bekommen !

In dem Brief steht :

Sehr geehrte [Name meiner Mutter],

Im Ermittlungsverfahren wegen
Diebstahl geringwerten Sachen Ladendiebstahl gemäß § 242 i.V.m. § 248a StGB – gemeinschaftlich – gegen Ihren Sohn [mein Name] am 26.07.06 in OF, DM-Drogerie zusammen mit [Name meiner Freundin die gestohlen hat!]

Und weiter unten steht dann

Es ist beabsichtigt, Ihren Sohn
Als Beschuldigten zu vernehmen.


HALLO ??! Wie krass ist das denn ? Ich hab dem Detektiven doch klipp klar gesagt das ich nichts vom Diebstahl wusste und null komma null mit der Sache zu tun habe !? Was soll ich denn bitte mit Makeup machen ??
Ich bin jetzt wieder total aufgewühlt. Am Donnerstag muss ich zur Polizei [Geburtstag vom meinem Bruder ! ]

Ich würde gerne wissen , was ich dann da machen muss und was ich sagen soll [und sagt jetzt nicht : Sag einfach die Wahrheit, denn die Wahrheit ist ziemlich unglaubwürdig]
Ich hab Angst irgendetwas Blödes zu sagen. Ich habe noch nie Erfahrung in jeglicher Art und Weise mit der Polizei gemacht. Also meine Fragen noch mal zusammen

1. Was muss ich sagen ?
2. Was soll ich am Besten sagen das es zu meinem Gunste steht ? [Und was soll meine Freundin sagen, die den Diebstahl ja begangen hat]
3. Und ganz wichtig für mich : Ich möchte nicht das mein Name irgendwo in einem Register oder so was gespeichert wird. Kann ich sagen , das mein Name überall gelöscht wird. Finde es einfach unangenehm das mein Name bei der Polizei zu finden ist.

Ich danke für jeden Tipp !

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Klagdichreich
Status:
Bachelor
(3126 Beiträge, 482x hilfreich)

Die erhaltene Einladung stellt keine Verpflichtung dar. Sie müssen sich nicht äußern, bzw. können dies auch schriftlich tun.
Wenn der Termin am Donnerstag Probleme bereitet, würde ich um einen günstigeren bitten.
In erster Linie würde ich ruhig bleiben, wenn der Sachverhalt so ist, wie geschildert. Außerdem würde ich Ihre tolle Freundin bitten, zu schildern, dass Sie nix mit der Sache zu tun hatten (wenn dem so war).

-----------------
"Es hat alles zwei Seiten. Doch erst wenn man erkennt, dass es drei sind, erfaßt man die Sache. "

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
Dieter Mayer
Status:
Schüler
(150 Beiträge, 12x hilfreich)

Schildern Sie den Vorfall so wie es sich zugetragen hat. Es ist doch durchaus nicht unglaubwürdig, dass Ihre Freundin aus eigenem Antrieb und ohne IHre Hilfe gehandelt hat.
Sofern Ihre Freundin geständig ist und gleichzeitig erklärt, dass Sie, verehrter Fragesteller, mit dem Diebstahl nichts zu tun haben, wird das Verfahren gegen Sie nach § 170 Strafprozessordnung mangels hinreichendem Tatverdacht eingestellt. Sie gelten dann weiterhin als unschuldig, sind nicht vorbestraft usw. Auch in den polizeilichen Dateien wird lediglich vermerkt, dass gegen Sie ein Ermittlungsverfahren geführt wurde - was jedem braven Bürger passieren kann, da ja ein Verdacht erst abgeklärt werden muss - und dieses dann mangels Tatnachweis eingestellt wird. Irgendwann werden auch diese Daten gelöscht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.535 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen