Vorladung bes.sch.Fall des Diebstahls von Fahrräde

8. September 2014 Thema abonnieren
 Von 
soft.jerks
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 6x hilfreich)
Vorladung bes.sch.Fall des Diebstahls von Fahrräde

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Am Freitag Morgen entdeckte ich einen Brief der Polizei in meinem Briefkasten.

Vorladung in der Ermittlungssache Bes.schw.Fall des Diebstahls von Fahrrädern.

Die Situation sieht wie folgt aus:

Ich habe im Mai ein Fahrrad gebraucht über ebay kleinanzeigen gekauft.Telefonisch ein Treffen ausgemacht und am Wochenende das Fahrrad probe gefahren und gekauft.
Das Fahrrad stand in Köln und da ich selbst keinen PKW besitze hat mich ein Freund begleitet um das Bike mit seinem PKW zu transportieren.

Vor 2 Monaten habe ich das Bike weiter verkauft da ich meinen Job gekündigt habt um eine Weiterbildung als Staatlich geprüfter Techniker zu absolvieren und mein Laptop den Geist aufgegeben hat.
Ich habe das Bike für 1000€ gekauft neu Preis lag bei 1200€.
Verkauft hab ich das Bike für 550€.

Zu der besagten Tatzeit war ich den ganzen Tag arbeiten (Arbeitskollege anwesend) Nach Arbeitsende hole ich meine Freundin auf direktem Weg von der Arbeit und fahren gemeinsam heim.Wir haben auch den restlichen Abend zusammen verbracht.

Tatzeit soll 7.45-18.20 Uhr sein. Ich arbeite von 7.00-16.00
Außerdem ist da ja noch mein Kumpel der den kauf des rades bestätigen kann.
Dummerweise habe ich keinen Kaufvertrag.
Die Nummer des Verkäufers besitze ich auch nicht mehr , allerdings hab ich noch den Namen des Verkäufers.

Jetzt meine Frage an euch .

Was habe ich zu befürchten?

Brauch ich einen Anwalt und weshalb Fahrrädern?

Vielen Dank!

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(39014 Beiträge, 14088x hilfreich)

Wie wärs damit, einfach mal zur Polizei zu gehen und zu fragen? Die können Dir dann auch sagen, wieso dort Fahrräder steht, und nicht Fahrrad. Das können wir doch hier gar nicht wissen.

wirdwerden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
soft.jerks
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 6x hilfreich)

Vielen Dank für deinen Beitrag.

Das werde ich.

Sollte ich die Lage so schildern oder doch lieber einen Anwalt zu rate ziehen?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

quote:
Die können Dir dann auch sagen, wieso dort Fahrräder steht, und nicht Fahrrad.


Weil in diesen Schreiben Textbausteine verwendet werden, die nicht nach Singular oder Plural unterscheiden.

Bei BTM-Sachen steht auch oft: "wegen Besitz, Erwerb, Anbau, Herstellung ..." obwohl nur eines davon zutreffend ist.

quote:
oder doch lieber einen Anwalt zu rate ziehen?


Wenn Du die 500,00 bis 600,00 € übrig hast, die der kostet (nur fürs Vorfahren) und die Dir niemand erstattet (außer im Fall einer Anklageerhebung mit anschl. Freispruch)

Ein Fahrrad für 1.000 € zu kaufen, ohne jeglichen Kaufvertrag oder Kontaktmöglichkeit zum Verkäufer (für den Fall von ggf. Reklamationen) ist i.Ü. nicht sonderlich glaubhaft.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

-- Editiert !!Streetworker!! am 08.09.2014 17:00

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(39014 Beiträge, 14088x hilfreich)

Er hat doch einen Kaufvertrag, halt nur einen mündlichen. Und er wird ja wohl beweisen können, dass er bezahlt hat.

wirdwerden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
soft.jerks
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 6x hilfreich)

Kontaktmöglichkeit gab es ja via Telefon.
Ich habe seit gut 2 Monaten ein neues Telefon von Apple zu Android und dabei ist die Nummer abhanden gekommen.

Reicht der Name nicht aus?

Desweiteren habe ich das Bike in Köln gekauft und meine Arbeitsstelle ist in Aachen.

Der zeitliche Rahmen würde ja auch gar nicht passen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
soft.jerks
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 6x hilfreich)

Genau, einen mündlichen und eine anwesende Person die das ganze bezeugen kann.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Es geht ja nicht um den Kaufvertrag an sich, sondern darum, dass in einem schriftlichen(!) Kaufvertrag -üblicherwiese- Name und Anschrift des Verkäufers zu finden sind, der in diesem Fall ein wichtiger Zeuge sein kann.

quote:
Reicht der Name nicht aus?


Kommt drauf an:

Wenn er "Andreas Meier" heißt, wird sich der Andreas Meier kaum finden lassen.

Wenn er "Xaver-Wendelin von der Schnöckelburg" heißt, sind die Chancen sicherlich besser.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
soft.jerks
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 6x hilfreich)

Sollte der 1. Verkäufer nicht ermittelt werden können, werde ich dann als 2. und letzter greifbarer Verkäufer dafür haften müssen?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Im Strafrecht "haftet" man nicht. Im Strafrecht kommt es darauf an, ob die Staatsanwaltschaft beweisen kann, dass Du der Fahrraddieb bist (oder wahlfeststellend der Hehler), bzw. ob ein Gericht zur zweifelsfreien Überzeugung gelangt, dass das so ist.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

1x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
soft.jerks
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 6x hilfreich)

Kann man denn anhand meiner Schilderung absehen ob es für eine Verurteilung reicht?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
soft.jerks
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo und vielen Dank für die Antworten.

Ich habe heute meine Aussage getätigt.
Ich habe die ganze Situation geschildert und am Ende meinte der Kommissar er glaube mir nicht, ich solle doch gestehen das Fahrrad gestohlen zu haben.
Es handelt sich auf einmal um 2 gestohlene Räder , die ich während meiner Arbeitszeit aus einer Tiefgarage entwendet haben soll.
Ich soll die Räder am helllichten Tag, verschlossen, aus der Tiefgarage getragen haben und anschließend in meinem Firmenwagen verstaut haben.
Mein Arbeitskollege kann allerdings bezeugen, dass ich den ganzen Tag mit ihm zusammen war und mein Kumpel kann den kauf bestätigen.
Der Polizist meinte ich solle es endlich zugeben da ich sowie so verknackt werden würde.

Welche Strafen warten auf mich ?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33132 Beiträge, 17349x hilfreich)

Welche Strafen warten auf mich ? Eine komische Frage, wo Sie doch unschuldig sind... Aber wo wir schon mal dabei sind: Für BSD gibt es mindestens 3 Monate (§ 243 StGB ). Allerdings hat der Gesetzgeber in § 47 StGB festgelegt, daß kurze Haftstrafen auf Ausnahmefälle zu beschränken sind. Daher kommt dann eher eine Geldstrafe in Frage - die beträgt logischerweise (ein Monat gleich 30 Tagessätze) mindestens 90 Tagessätze.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

1x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
iceman123mitglied
Status:
Praktikant
(504 Beiträge, 343x hilfreich)


hallo,

bei dem geschilderten Sachverhalt blick ich nicht ganz durch.

Ist jetzt das Fahrrad, dass du in Köln gekauft hattest, gestohlen gewesen oder wirft man dir den Diebstahl des Fahrrads vor?


quote:
Der Polizist meinte ich solle es endlich zugeben da ich sowie so verknackt werden würde


Kann er überhaupt nicht wissen, kein Polizist ist Hellseher, Vermutungen auszusprechen ist was anderes. Allerdings macht die Polizei gerne solche "Andeutungen", wenn sie nicht viel mehr in der Hand hat.

So..., entweder hat jemanden den Täter gesehen, als er das/die Fahrrad/Fahrräder gestohlen hat oder es ist die Annahme des Geschädigten. Gibt es zu deinem Firmen-Kfz in diesem Zusammenhang auch ein Kennzeichen, das abgelesen wurde?

Was ich noch nicht verstehe...., warum erst jetzt Ermittlungen, wenn der Diebstahl doch schon im Mai war?

Ice



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.150 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.287 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen