Vorladung wegen Unterschlagung (Gras)

7. Januar 2024 Thema abonnieren
 Von 
lubieplacki1
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Vorladung wegen Unterschlagung (Gras)

Liebe Forumsmitglieder, ich bitte Sie sehr um Ihre Hilfe.

Ich wurde wegen Artikel 246 (Unterschlagung -insgesamt-) als Verdächtiger auf die Polizeidienststelle vorgeladen.
Die Polizei hat meine Daten aus meinem Personalausweis entnommen, nachdem mein Kollege versucht hat, Gras zu kaufen, und ich nur dabeigewesen bin. Ich hatte die Ware nie in der Hand und habe mich nicht aktiv an der Transaktion beteiligt. Mein Kollege hat nur Gras von dem Diler erhalten, aber nicht bezahlt, weil die Polizei kam und die Ware mitnahm. Artikel 246 ist meines Erachtens in diesem Fall nicht relevant. Was sollte ich in Bezug auf diese Vorladung tun? Ich habe die doppelte Staatsbürgerschaft, auch die deutsche, aber ich bin nur vorübergehend hier.

Vielen Dank für jeden Ratschlag.


-- Editiert von User am 7. Januar 2024 21:22

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121024 Beiträge, 39977x hilfreich)

Zitat (von lubieplacki1):
Ich hatte die Ware nie in der Hand und habe mich nicht aktiv an der Transaktion beteiligt.

Das behauptet ja fast jeder.
Wie könnte man das Gegenteil beweisen?

Und ich frage mich, wie konkret es da zur Unterschlagung kommen konnte.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
CarstenF
Status:
Praktikant
(961 Beiträge, 163x hilfreich)

Zitat (von lubieplacki1):
Mein Kollege hat nur Gras von dem Diler erhalten, aber nicht bezahlt, weil die Polizei kam und die Ware mitnahm.


Jetzt soll die Polizei auch noch daran schuld sein, dass man seine Drogen nicht bezahlt hat?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 269.739 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.983 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen