Was genau gilt als Beleidigung?

17. Februar 2015 Thema abonnieren
 Von 
guest-12301.04.2017 21:12:55
Status:
Frischling
(43 Beiträge, 21x hilfreich)
Was genau gilt als Beleidigung?

Hallo,

ich habe Mietstreit mit meinem Vermieter. Darauf möchte ich garnicht näher eingehen, weil das nur zu Diskussionen führen würde.

Ich hatte gestern vor seiner Wohnung mit ihm einen Streit, bei dem ich zu ihm sagte: "Sie benehmen sich wie ein 13 jähriges pubertierendes Kind". Das Gespräch hatte ich gesucht, weil er den Müll durchwühlt hatte und mir scheinbar falsch sortierte H-Milch-Tüten, die nicht mir gehörten, vor die Türe stellte.

Nun hat er mir heute morgen stolz geschrieben, er habe das Anliegen bereits der örtlichen Polizei gemeldet und ich habe mit einer Anzeige zu rechnen. Außerdem erhalte ich die nächsten Tage eine Kündigung (diesbezüglich würde ich mich in einer anderen Kategorie des Forums noch einmal melden. Es soll hier nur um die Anzeige gehen).

Deshalb meine Frage: Gilt eine solche Aussage als Beleidigung? Er nannte mich im Gespräch "Bürschchen" und "Freundchen". Sollte das oben genannte als Beleidigung zählen, würde mich interessieren ob das auch als eine Beleidigung interpretiert werden kann.

Vielen Dank.

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
PP9325
Status:
Praktikant
(940 Beiträge, 703x hilfreich)

Hallo,

eine Beleidung in der Aussage "Sie benehmen sich wie ein 13 jähriges pubertierendes Kind", die den Tatbestand der Beileidigung nach § 185 StGB erfüllt, kann ich hier definitiv nicht erkennen.

Das Bundesverfassungsgericht hat 2008 im Beschluss <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=1%20BvR%201318/07" target="_blank" class="djo_link" title="BVerfG, 05.12.2008 - 1 BvR 1318/07: Bezeichnung eines Stadtrats als "Dummschwätzer"">1 BvR 1318/07</a> sogar festgestellt, dass die Bezeichnung einer Person als "Dummschätzer" nicht einmal unbedingt eine Beleidigung darstellt und grdsl. abgewägt werden soll, in welchem Kontext die vermeintliche Beleidung fällt.

Zudem haben Sie nicht unbedingt die Person Ihres Vermieters an sich mit Ihrer Aussage bezeichnet, sondern vielmehr das Verhalten seiner Person, welches durchaus fragwürdig war. Dies spricht ebenfalls gegen eine Beleidigung nach § 185 StGB .

Alles in allem halte ich es hier für sehr wahrscheinlich, dass das Strafverfahren ergebnislos eingestellt wird.

Eine Anzeige Ihrerseits gegen den Vermieter wäre jedoch genauso erfolglos, da "Bürschchen" und "Freundchen" ebenfalls den Tatbestand der Beleidigung nicht tragen.

Grüße
PP

-----------------
""

-- Editiert PP9325 am 17.02.2015 14:31

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
NinaONina
Status:
Lehrling
(1504 Beiträge, 1226x hilfreich)

Unabhängig davon wäre hier eine Beleidigung, selbst wenn man sie bejahen würde, derart am unteren Ende der möglichen Skala, daß kein StA deswegen einen Finger hebt. Das würde auf den Privatklageweg verwiesen, und das Kostenrisiko wird die Gegenseite wohl scheuen, zumal der Ausgang völlig unklar ist.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.825 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.183 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen