Welche Straftaten / Verbrechen sind meldepflichtig?

24. Juni 2022 Thema abonnieren
 Von 
Relsi
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Welche Straftaten / Verbrechen sind meldepflichtig?

Welche Straftaten / Verbrechen muss die Person X der Polizei melden?

1. Person X erlangt Kenntnis, dass sein Vater einen Mord verüben wird
2. Person X erlangt Kenntnis, dass sein Vater den Mord bereits begangen hat
3. Person X erlangt Kenntnis, dass sein Kumpel einen Mord verüben wird
4. Person X erlangt Kenntnis, dass sein Kumpel einen Mord bereits begangen hat

5. Person X erlangt Kenntnis, dass sein Vater einen Einbruch verüben wird
6. Person X erlangt Kenntnis, dass sein Vater den Einbruch bereits begangen hat
7. Person X erlangt Kenntnis, dass sein Kumpel einen Einbruch bereits begangen hat

Macht sich Person X bei folgenden Aktionen strafbar:

8. Person X hilft seinem mordenden Vater Beweise zu vernichten bevor Haftbefehl gegen den Vater erlassen wurde
9. Person X bietet dem mordenden Vater Unterschlupf nachdem Haftbefehl gegen den Vater erlassen wurde

Bitte einfach nur ja oder nein neben die Nummer schreiben, zum Beispiel 1 ja, 2 nein, 3 nein



-- Editiert von Relsi am 24.06.2022 16:02

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32742 Beiträge, 17222x hilfreich)

1. Ja.
2. Nein.
3. Ja.
4. Nein.
5. Nein.
6. Nein.
7. Nein.
8. Nein.
9. Nein.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
bisan
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

(Unsinn editiert)

-- Editiert von Moderator am 04.08.2022 14:29

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
eh1960
Status:
Senior-Partner
(6226 Beiträge, 1491x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
1. Ja.

Vorausgesetzt, daß er es zu einer Zeit, zu der die Ausführung oder der Erfolg noch abgewendet werden kann, glaubhaft erfährt.
Zitat:
3. Ja.

Vorausgesetzt, daß er es zu einer Zeit, zu der die Ausführung oder der Erfolg noch abgewendet werden kann, glaubhaft erfährt.
Zitat:
8. Nein

§258 StGB
(1) Wer absichtlich oder wissentlich ganz oder zum Teil vereitelt, daß ein anderer dem Strafgesetz gemäß wegen einer rechtswidrigen Tat bestraft oder einer Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) unterworfen wird, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Das ist bei

"8. Person X hilft seinem mordenden Vater Beweise zu vernichten bevor Haftbefehl gegen den Vater erlassen wurde"

durchaus erfüllt. Ob ein Haftbefehl erlassen wurde, spielt dabei keine Rolle.

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16363 Beiträge, 9252x hilfreich)

Bei §258 StGB ist aber auch der Absatz 6 zu beachten.
Deshalb ist bei 8. die Antwort "nein" korrekt.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.383 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen