Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
508.555
Registrierte
Nutzer

Werde mit Vorstrafe erpresst - Was ist der Bester Weg ?


#31
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Naja, also für Zweifel an meiner Schuld sorgt ja der Ex-Partner schon selber genug. Es wurde erst alles als Gewinnausschüttung deklariert und kurz vor der Verjährung, nachdem Geld für die Steuer benötigt wird werde ich unter Druck gesetzt und alles ist Untreue und es wurde angeblich rein gar nichts besprochen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#32
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo. Also ich bin dem Rat von !!Streetworker!! gefolgt und habe die Sache unkommentiert gelassen.
daraufhin hat mir der ehemalige "Partner" am 30.09.2017, per SMS, mitgeteilt, dass er mich nunmehr bei der STAATSANWALTSCHAFT wegen Untreue angezeigt hat und die notwendigen Beweise dieser auch direkt ausgehändigt hätte.
Auch das habe ich erneut nicht kommentiert.

Nun ja.. jetzt habe ich diesbezüglich zwei neue Fragen:

Wie lange dauert es denn in der Regel bis ich nun eine Vorladung zur Polizeilichen vernehmung oder ähnliches erhalte. Bis heute habe ich nämlich nichts weiter z udem Thema gehört.

Die zweite Frage wäre dann, ich bin ja am 03.01.2013 als Gesellschafter ausgestiegen. Wenn meine Informationen stimmen, dann würde die Tat der Untreue, sofern der Vorwurf überhaupt korrekt wäre, am 04.01.2018 bezüglich einer strafrechlichen Verfolgung verjährt sein.

Wenn aber am 30.09.2017 eine Strafanzeige wegen Untreue erstattet wurde, dann ist dadurch die Verjährung aufgehoben oder?
Wie steht denn im Falle eines Verfahrens das Gericht einem solchen Aspekt gegenüber, dass eine angeblich 2012 und 2013 begangene Tat erst 4 Monate vor Verjährung angezeigt wird?

Gruß
Richard

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#33
 Von 
guest-12309.11.2018 09:43:45
Status:
Lehrling
(1618 Beiträge, 542x hilfreich)

Zitat (von Rats):
Auch das habe ich erneut nicht kommentiert.

Gut. Das kann man sich ansehen, falls es wirklich zur Vorladung kommt. Dann über einen Anwalt Akteneinsicht beantragen.

Zitat (von Rats):
Wie lange dauert es denn in der Regel bis ich nun eine Vorladung zur Polizeilichen vernehmung oder ähnliches erhalte.

Kommt auf die Auslastung an. Vielleicht kommt ja auch gar nichts, weil entweder kein Anfangsverdacht vorliegt oder es gar nicht angezeigt wurde. Oder es ist schon verjährt, weil der Beginn der Verjährungsfrist mit der Beendigung der Tat beginnt.

Zitat (von Rats):
Wenn aber am 30.09.2017 eine Strafanzeige wegen Untreue erstattet wurde, dann ist dadurch die Verjährung aufgehoben oder?

Nein, die Verjährung wäre erst unterbrochen, wenn es zur ersten Vernehmung kommt oder die Bekanntmachung erfolgt, dass gegen einen ermittelt wird.


Abwarten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#34
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo zusammen. Also ich habe bis einschließlich heute nichts wieder von dem Vorwurf gehört. Also ich habe weder eine Anzeige noch eine Anhörung etc. etc. erhalten.

Wie ist denn so die Erfahrungen bei Euch, insbesondere !Streetworker!. Angeblich wurde am 30.09.2017 eine Anzeige direkt bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf, mit Abgabe von angeblichen Beweisen, erstattet. Nun haben wir den 05.03.2018. Ermittelt die Staatsanwalschfat wirklich so lange bis man vorgeladen oder ähnliches wird?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#35
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24796 Beiträge, 6676x hilfreich)

Nein, in einem Fall wie diesem eher nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#36
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo ! Streetworker!

Danke für die prompte Antwort. also meinst Du der nette "Freund" hat gepockert und die Sache scheint erledigt? Oder schlummert bzw. brodelt das noch irgendwo ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#37
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24796 Beiträge, 6676x hilfreich)

Zitat:
also meinst Du der nette "Freund" hat gepockert und die Sache scheint erledigt?

Ja, das denke ich.

Zitat:
Oder schlummert bzw. brodelt das noch irgendwo ?

Hellsehen kann ich leider nicht, aber -wie schon gesagt- ich denke nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#38
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

DANKE ! Ja Hellsehen kannst Du nicht aber Deine Erfahrung spricht ja eigentlich Bände !!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#39
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo zusammen...

Ich brauche nochmal Eure Einschätzung (vor allem von !Streetworker! und Mümmel).

Der Ex Gesellschafter ist gestern Mittag bei meiner Frau im Geschäft aufgetaucht. Hat etwas unbedeutenes gekauft und Sie dann beim bezahlen im Prinzip "zugequaselt". Dass die Anzeige gegen mich wegen der notwendigen Übermittlung von Beweisen erst im Dezember erstattet wurde und das die Staatsanwaltschaft Ihm ,als Anzeigender, bereits mitgeteilt hätte dass das Ermittlungsverfahren wegen der größe des Schadens und eines komplexen Sachverhaltes wohl erst im Sommer mit der Vernehmnung des Beschuldigten, sprich mir, weiter gehen könnte und ein Gerichtsverfahren nicht vor November 2018 erwartet wird.

Als meine Frau gestern abend völlig aufgelöst mit diesen Nachrichten nach Hause kam habe ich Ihr den Wind aus den Segeln genommen und gesagt, dass er ja damit dann wohl das erreicht hat, was er mit dieser unnötigen Konfrontation erreichen wollte - nämlich Sie aufheizen.

Nachdem meine Frau und ich den ganzen Abend und auch heute Morgen darüber diskutiert haben, hat mich das ganze gebahren natürlich auch wieder verunsichert.

wie gesagt, Hellsehen kann keiner aber wie wahrscheinlich ist es, dass eine Staatsanwaltschaft wegen angeblicher Untreue in dieser Konstelation mehr als 4 Monate ermittelt.

Weiter würde mich interessieren, nehmen wir einmal an das stimmt alles und die ermitteln wirklich, IMMER, noch gegen mich. (was ja dann auch für die genannten, angebliche Beweise spricht ??), eigebtlich sind 5 Jahre rum und ich wurde bis jetzt zu keinem Zeitpunkt über ein Verfahren informiert geschweigeden befragt. Wie ist dass mit dieser Verjährung ist die jetzt eh erreicht oder, weil im Dezember (also je nach Datum maximal 4 wochen vor Verjährung) angeblich anzeige erstattet wurde alles hinfällig und ich würde doch in der "sche....." sitzen ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#40
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24796 Beiträge, 6676x hilfreich)

Ich gehe weiterhin davon aus, dass es heiße Luft ist da die StA gar nicht monatsgenau abschätzen kann, wann eine Verhandlung stattfinden würde.

Zitat:
Wie ist dass mit dieser Verjährung ist die jetzt eh erreicht oder, weil im Dezember (also je nach Datum maximal 4 wochen vor Verjährung) angeblich anzeige erstattet wurde alles hinfällig und ich würde doch in der "sche....." sitzen ?

Eine Anzeige als solche unterbricht die Verjährung nicht. Die verjährungsunterbrechenden Handlungen sind in § 78c StPO genannt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#41
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Also heißt, selbst in einem Falle des Falles, da ich bis jetzt nichts von einer Anzeige erfahren habe (außer durch den professionellen Auftritt des Mitgesellschafters) ist die Verjährung eh durch ? Oder habe ich den gerade gelesenen § falsch interpretiert bzw. zu schnell gelesen ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#42
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24796 Beiträge, 6676x hilfreich)

Wenn vor dem Stichtag z.B. noch eine Durchsuchungsanordnung ergangen wäre, die noch bei der Polizei im Schreibtisch liegt, wäre noch nicht verjährt. Solch eine Anordnung hat grds. eine "Haltbarkeitsfrist" von 6 Monaten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#43
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Ah okay.... Davon gehen wir mal nicht aus oder? Also dass im Dezember eine Anzeige erstattet wird und bis April (haben wir ja dank der Feiertage quai schon) keine Durchsuchung stattfindet. Sorry wenn ich so genau Nachfrage : Aber nehmen wir mal an, der Gesellschafter hat noch am 30.12.2017 anzeige wegen Untreue gegen mich erstattet und aus irgendeinem Grunde hat die Staatsanwaltschaft auch noch am gleichen Tag meine Vernehmung als Beschuldigter in dieser Sache "beauftragt" und bis dato hat es halt keiner geschafft mich vorzuladen etc. Ist dann trotzdem die Verjährung eingetroffen oder droht mir doch noch "ungemach" da die Anordnung zur Vernehmung oder ähnliches vor dem 01.01.2018 also vor der Verjährung statt gefunden hat?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#44
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24796 Beiträge, 6676x hilfreich)

Die Anordnung unterbricht die Verjährung. Bis wann die Anordnung umgesetzt werden muß (damit sie nicht ihre "Gültigkeit" verliert), ist nicht im Gesetz geregelt, sondern allenfalls in der Rechtsprechung. Ich gehe von max. 6 Monaten aus (analog zum Durchsuchungsbeschluss)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#45
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Ah okay. Heißt 1. am 01.07.2018 tritt dann trotz Anordnung zur Vernehmung o.ä. die Verjährugn ein und 2. wie wahrscheinlich ist es, daß die verfolgende Behörde bis jetzt keine Vernehmung oder ähnliches durchgeführt hat ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#46
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24796 Beiträge, 6676x hilfreich)

1. Ja, wenn das mit den 6 Monaten so zutrifft

2. Sehr unwahrscheinlich

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#47
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

@Streetworker
Ich weiß ich nerve Dich - Aber Deine Einschätzung bedeutet mir nach wie vor sehr sehr viel. Also bis heute, 09.07.2018 keinerlei Nachricht über ein Ermittlungsverfahren, Einladung zur Anhörung o.ä. Heißt ich kann für 2013 einen Haken dran machen ?

Fällt mir diesbezüglich gerade ein: Wenn ich wegen Straftat einen Haken dran machen kann. Wie lange könnte der FREUND die angebliche Untreue denn dann zivilrechtlich klären?

-- Editiert von Rats am 09.07.2018 20:28

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#48
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24796 Beiträge, 6676x hilfreich)

Also ich habe mir jetzt nicht noch mal alles von Anfang an durchgelesen, aber Straftaten die bis zum 09.07.2013 begangen wurden, bzw beendet waren, und einer 5-jährigen Verjährungsfrist unterliegen, sind spätestens heute verjährt.

Zivilrechtlich gilt eine Verjährungsfrist von drei Jahren zum Jahresende, ab Kenntnis des Schadens und des Schädigers bei rein finanziellen Forderungen, die nicht auf einer Körperverletzung oder ähnlichem beruhen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#49
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

@ !! Streetworker !!
Nicht dass Du meinst ich stalke Dich aber ich verfolge das Forum schon sehr aufmerksam.

Gerade habe ich Deine Beiträge zu dem Thema

https://www.123recht.net/forum/strafrecht/Srafe-verjaehrt-oder-Verjaehrungsunterbrechung-__f545080.html

gelesen.

Das würde auf meinen geschilderten Fall, von dem ich immer noch nichts weiter gehört habe, dass im Grunde auch noch 5 Jahre lang jeden Tag zittern muss ob doch noch was im Briefkasten landet. Oder gibt es einen Unterschied, den ich nicht erkannt oder überlesen habe?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#50
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24796 Beiträge, 6676x hilfreich)

Es ist so, wie ich in dem anderen thread geschrieben habe. Die 6 Monate beziehen sich auf die Durchsuchung als solche. Die Verjährung wird schon durch die Anordnung unterbrochen.

Ich weiß aber echt nicht, wie man sich das Leben selbst so zur Hölle machen kann. Das ist ja schlimmer als jede Strafe. Mir hat vor 30 Jahren auch mal ein Typ gedroht, dass er mich umbringen wird, weil ich ihm die Freundin ausgespannt habe. Trotzdem schaue ich nicht seit 30 Jahren täglich unters Auto, ob da eine Haftmine klebt oder beim "vor die Tür gehen", ob ein Laserpointer eines Scharfschützengewehrs über meinen Körper wandert.

Der Drops bei Dir ist zu 99,99% gelutscht. Wenn Du für die 0,01% unbedingt Klarheit willst, frag bei der StA Düsseldorf nach, ob da ein Verfahren gegen Dich anhängig ist. Für eine Unterbrechung wäre es nun zu spät, so dass Du keinerlei Risiko eingehst.

Dein Ex-Partner hat offensichtlich schon lange (ggf. nach anwaltlicher Beratung) geschnallt, dass eine Anzeige eh nichts bringen würde und möchte anscheinend wenigstens eine "kleine Rache" indem er Dich dazu bringt Dich selbst psychisch fertig zu machen. Der Erfolg hat sich ja offensichtlich eingestellt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#51
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja Du hast eigentlich recht. Bin nur wieder ein wenig verunsichert, weil im August die 3 Jahre Bewährungszeit abgelaufen sind. Bekommt man denn nicht normalerweise einen Bescheid oder ähnliches darüber? Vielleicht schlummert ja doch noch was und ich bekomme keinen Bescheid oder ähnliches.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#52
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(25061 Beiträge, 13786x hilfreich)

Bekommt man denn nicht normalerweise einen Bescheid oder ähnliches darüber? Ja - den Beschluß über den Erlaß der Bewährung. Der kommt freilich immer etwas später - by the way hindert Sie ja keiner, mal bei der Staatsanwaltschaft nachzufragen, wo der Beschluß bleibt.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#53
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
[i]Der kommt freilich immer etwas später - by the way hindert Sie ja keiner, mal bei der Staatsanwaltschaft nachzufragen, wo der Beschluß bleibt.

Was ist denn etwas? Hatte mal irgendwas von ca. 3 Monaten gehört und wollte diese Frist abwarten. Wobei ich ja dann auch meinen Anwalt beauftragen muss da nachzufassen oder kann ich da selber einfach hinschreiben und Fragen? Gibt es da eine Vorlage oder ähnliches zu?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#54
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(25061 Beiträge, 13786x hilfreich)

Was ist denn etwas? Einige Wochen bis einige Monate, wenn man sich nicht meldet. Nach 8 Wochen nachzufragen, ist völlig okay.
Wobei ich ja dann auch meinen Anwalt beauftragen muss da nachzufassen Quatsch.
oder kann ich da selber einfach hinschreiben und Fragen? Na sicher.
Gibt es da eine Vorlage oder ähnliches zu? "Meine Bewährungsfrist von ... Jahren, verhängt am ... vom Amtsgericht ..., Aktenzeichen ..., ist seit dem ... abgelaufen. Leider habe ich noch keinen Beschluß über den Erlaß der Strafe erhalten und wollte fragen, wann damit zu rechnen ist. MfG ..."

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#55
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24796 Beiträge, 6676x hilfreich)

Nein, "irgendwas mit ca. 3 Monaten" gibt es nicht. Eine Vorlage gibt es auch nicht. Man schreibt einfach das, was man wissen möchte :)

Weil ich heute meinen netten Tag habe und schönes Wetter ist ;)

Zitat:
Abs. ....

An das Amtsgericht [Ort]
Strafabteilung
[Anschrift]

Meine Strafvollstreckungssache, [Aktenzeichen]
Straferlass nach § 56g, Abs. 1 StGB

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der o.g. Strafvollstreckungssache ist die Bewährungszeit am xx.xx.2018 abgelaufen. Einen Beschluss über den Straferlass nach § 56g, Abs. 1 StGB habe ich jedoch bisher nicht erhalten. Ich bitte höflich um Sachstandsmitteilung.

Hilfsweise stelle ich hiermit selbst den entsprechenden Antrag auf Straferlass, falls das Verfahren -wider Erwarten- noch nicht von Amts wegen eingeleitet wurde.

Mit freundlichen Grüßen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#56
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Merci...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#57
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

Also das Schreiben ist fertig und geht morgen früh raus.
Heißt wenn der „Ex-Partner" nur geblufft hat müsste ich einen Beschluß erhalten. Was passiert denn, wenn der „Ex-Partner" nicht geblufft hat und bei der Staatsanwaltschaft eine Anzeige gegen mich vorliegt, die die Straftat im Zeitraum vor dem Bewährungsurteil betrifft. Erhalte ich dann eine Mitteilung das was vorliegt oder erhalte einfach keinen Beschluss?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#58
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(25061 Beiträge, 13786x hilfreich)

Was passiert denn, wenn der „Ex-Partner" nicht geblufft hat und bei der Staatsanwaltschaft eine Anzeige gegen mich vorliegt, die die Straftat im Zeitraum vor dem Bewährungsurteil betrifft. Na, nichts natürlich - Sie erhalten ganz normal Ihren Erlaßbeschluß. Eine Anzeige aus der Zeit VOR der Bewährung beeinflußt die Bewährung doch überhaupt nicht...

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#59
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24796 Beiträge, 6676x hilfreich)

Es beeinflußt die Bewährung als solches nicht, aber die Sache wäre gesamtstrafenfähig mit dem Bewährungsurteil, solange kein Erlass rechtskräftig verfügt ist. Von daher wäre es denkbar, dass die Entscheidung ausgesetzt würde. Wenn das aber passiert wäre, hätte man darüber Bescheid bekommen:

"Über Ihren Straferlass aus der Sache xx Js xxxx usw. kann aktuell nicht entschieden werden, weil... "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#60
 Von 
Rats
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 0x hilfreich)

@!! Streetworker !!
Also wenn einer eine Anzeige getätigt hätte die mit einer Strafttat vor derm Bewöhrungsurteil zu tun hätte,
dann hätte ich eine Mitteilung erhalten, dass der Erlaß ausgesetzt wurde? Automatisch? Wenn ich wegen einer Straftat während der Bewöhrungszeit angezeigt worden wäre hätte ich das auch automatisch erfahren?
Warum muss ich denn dan überhaupt den Erlass Anfragen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
1234