Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.131
Registrierte
Nutzer

Widerruf der Bewährung möglich?

 Von 
AR427
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Widerruf der Bewährung möglich?

Hi,
ich habe die letzten Jahre viele Straftaten begangen (alles Betrug), durch welche ich vor einigen Monaten zu 24 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Die Strafe wurde zu 4 Jahren Bewährung ausgesetzt.

Nun wird mir Subventionsbetrug vorgeworfen, das eine ist ja Paragraph 263 und das hier nun 264.

Ich habe mich nun ein wenig erkundigt und lese oft die Bewährung kann nur dann widerrufen werden, wenn es die selben bzw. ähnliche Straftaten waren. Trifft das in diesem Fall in euren Augen zu? Die Paragraphen sind ja schon verschieden aber es ist ja beides Betrug.

Bei der Strafe wegen Betrug habe ich Sachen im Internet verkauft und nicht geliefert. Den Bewährungsauflagen komme ich nach und es hat seitdem wirklich Klick gemacht, ich will mein Leben wirklich verändern.

Jetzt beim Subventionsbetrug wird mir vorgeworfen ich hätte die Corona Soforthilfe missbräuchlich benutzt. Der Punkt ist nun Folgender: ich weiß echt von nichts. Ich hatte eine Hausdurchsuchung, bei der nichts gefunden werden konnte, weil ich diese Dokumente eben nie erhalten habe und von nichts weiß aber mein Name ist dort irgendwie im Spiel. Ich bin ja nicht mal selbständig und das Geld ging auch nicht auf meins sondern ein anderes Konto, dort wurde es auch von jemand anderem abgehoben. Ich weiß also von nichts, habe mir keinen finanziellen Vorteil verschafft und einen Antrag dafür, der in meinem Namen gestellt wurde.

Meine Frage ist nun: Kann die Sache, obwohl es eine andere Straftat ist und zudem noch vor meiner Bewährung war meine Bewährung widerrufen? Wie gesagt bin ich absolut unschuldig aber weder meine Eltern noch die Polizeibeamten scheinen da in irgendeiner Form dran zu glauben.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Betrug Bewährung Straftat Frage


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Solan196
Status:
Lehrling
(1445 Beiträge, 144x hilfreich)

Es ist ein Betrugsdelikt.

Würdest du verurteilt werden, könntest du realistisch mit einem Bewährungswiderruf rechnen.

Aber da du dir ja nichts hast zuschulden kommen lassen, kannst du dich ganz entspannt zurücklehnen. Warte doch erst einmal die Ermittlungsergebnisse ab.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Solan196
Status:
Lehrling
(1445 Beiträge, 144x hilfreich)

Zitat (von AR427):
Ich habe mich nun ein wenig erkundigt und lese oft die Bewährung kann nur dann widerrufen werden, wenn es die selben bzw. ähnliche Straftaten waren.

Wo lest ihr sowas immer?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.218 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.375 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen