Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.682
Registrierte
Nutzer

angebliche Urkundenfälschung

9.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Antwort Anzeige
 Von 
lara22
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 1x hilfreich)
angebliche Urkundenfälschung

hallo,

ich bin ganz neu hier. vielleicht kann mir ja jemand einen tipp geben. mir wird fälschlicherweise urkundenfälschung von meinem ehemaligen vermieter vorgeworfen. was ist, wenn es kein original mehr gibt, sondern nur noch kopien. das original hat allerdings meinem anwalt vorgelegen.
wäre über eine antwort wirklich sehr dankbar.

lara22

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Antwort Anzeige


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9517 Beiträge, 2170x hilfreich)

Der Sachverhalt ist zu vage, als das man etwas dazu sagen könnte. Bitte erzählen Sie doch mal etwas ausführlicher.

Gruß Justice

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
lara22
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 1x hilfreich)

es wurde eine vereinbarung von mir geschrieben und vom verm. unterschrieben. sämtliche angelegenheiten, wie wasserabrechnungen und sonstige belange wurden so gehandhabt. 8 monate nach auszug nun, klagt er vor gericht und zweifelt diese vereinbarung an. auch eine anzeige wurde von ihm geschaltet und ein sachverständiger soll beauftragt werden, die unrichtigkeit des schreibens nachzuweisen. vielen dank für die antwort Lara 22

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9517 Beiträge, 2170x hilfreich)

Naja, ein Sachverständiger wird prüfen, ob die unterschriften echt sind oder verfälscht.

Jenachdem, was da als Ergebnis herauskommt, wird dann das Verfahren entscheiden.

irgendwie ist der sachverhalt aber immernoch ziemlich dünn.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
lara22
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 1x hilfreich)

irgendwie glaub ich seh ich nch nicht so richtig durch, muss ich jetzt hier antworten oder einen neuen bericht erstellen?
also, die unterschrift wird nicht angezweifel, sondern der text selber. ich soll etwas, hinzugefügt haben, nachdem er unterschrieben hat. das mietshaus wurde von uns renoviert, die kosten hierfür sollten wir abwohnen dürfen. nach 8 monaten auszug kam dann die klage, wegen nichtgezahlter miete. nach vorlage des schreibens dann die anzeige. lara22

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen