angst!!!!!1

18. Dezember 2023 Thema abonnieren
 Von 
guest-12325.12.2023 15:14:14
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
angst!!!!!1

frage MACHE MIR SORGEN SCHON PANIKATTACKEN

hallo
cirka im sommer war in ner Facebook gruppe wo viele mitglieder sind, paar frauen meinten dann zu mir das ich gut aussehe usw und wir haben privat geschrieben
ich hab der ein oder anderen nach einer unterhaltung auch angeboten das ein oder andere bild zu schicken, was halt sexy aussieht. viele mit shorts, auf wunsch auch ohne. naja........... eine Person war wohl dabei und hatte sich daruber aufgeregt - ja es war ne blode idee und ich mach mir da eine menge sorgen - und hat sich bei der gruppenadministratorin beschwert, die mich dann aus der gruppe geworfen hat, nicht wegen der sache sondern weil sie meinte dass das gruppenthema ein anderes ist und solche sachen auf andere seiten gehoeren.

dann hatte ich die sache irgendwann vergessen. nun bin ich rein zu fallig daran erinnert worden weil einer aus dieser gruppe schrieb zu mir als wir durch zufall uns online begegnet sind. nach dem motto dass ne anzeige gegen mich laeuft,.... bevor ich darauf eingehen konnte anderte er den beitrag jedoch ab und nahm den satz dann wieder raus (?????????)



das ding ist:
rueckwirkend kann es sein dass ich bei ein paar wenigen faellen nicht explizit gefragt habe ob das foto ok ist und dass ich ein dickpic verschickt haben koennte, und das macht mir sorgen.
ich weiss definitiv dass ich grundsatzlich IMMER erst frage und dass sich im gesprach das erst entwickelt hat (ueber sexy unterwasche und wenn dann mehr wurde nur weil frau interessiert war!!)


muss ich mir sorgen machen in knast zu kommen fuer den fall
dass ich NICHT korrekt vorher um erlaubnis gefragt habe, so ein bild zu schicken durfen? wie gesagt ich meine ich hab schon recht genau drauf geachtet, aber habe im hinterkopf eine sache wo ich mir selbst nicht mehr sicher bin!
DANKE!!!!!!!!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121922 Beiträge, 40081x hilfreich)

Zitat (von hallerjonasjansen):
muss ich mir sorgen machen in knast zu kommen fuer den fall

Nö, das "Sorgen machen" ist freiwillig, kein muss.
Zumal "Knast" für Ersttäter bei einem Bild schon sehr unwahrscheinlich ist.



Zitat (von hallerjonasjansen):
weil einer aus dieser gruppe schrieb

Und Belege hat er keine gehabt?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12325.12.2023 15:14:14
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

ne belege nicht nein

er war halt nur damals in der gruppe
und hat auch mitbekommen dass die administratorin aus der gruppe geworfen hat.

und wie gesagt kann sein dass er mir angst machen wollte, und dann hat er die behauptung ja SELBST wieder raus editiert ausseinem beitrag. danke

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
DeusExMachina
Status:
Lehrling
(1540 Beiträge, 327x hilfreich)

Bereits vor einiger Zeit durfte ich dem Vortrag eines renommierten Sexualpsychologen zu eben diesem Internetphänomen lauschen - dem Versenden von "Dickpics" (beinahe wundert es mich, dass wir nicht mehr Beiträge dazu erhalten). Im Prinzip hatte dieser drei Tätergruppen klassifiziert (simplifiziert ausgedrückt): Den klassischen Sexualstraftäter, der mit der Übersendung des Inhalts seine Missbrauchshandlung begeht und sich an selbiger erregt, den verzweifelten Stubenhocker, der sich unter Reduzierung seiner selbst auf sein Geschlechtsteil zu einer Art Hilfeschrei (i.d.R. an die Frauenwelt) bemüht sowie eine Mischung aus den beiden vorgenannten. Sehr interessant übrigens, aber soviel dazu.

Die eigentliche Frage scheint mir hier zu sein, ob eine der (Annahme: volljährigen) Adressatinnen des unaufgefordert übersendeten Inhaltes (gehen wir einmal von einem erigierten Penis aus, womit es sich um einen pornographischen Inhalt handelt) Strafanzeige erstattet hat und mit welchen Folgen zu rechnen wäre.

1. Ja, das kann sie. Ob und inwieweit irgendein Forenadministrator davon und dem weiteren Gang der Dinge Kenntnis erhält, lässt sich an dieser Stelle nicht klären.
2. Grob befinden wir uns nach den bisherigen Schilderung bei 184 Abs. 1 Nr. 6 StGB. Da könnte der Ersttäter dann irgendwo von einer Einstellung gg. hohe, dreistellige Geldauflage (die Chancen wären in BW und SH am höchsten) bis hin zu 40 TS (z.B. in BY und NRW) ausgehen. Die Benennung der Bundesländer dient übrigens ausschließlich meiner eigenen Unterhaltung, auch wenn viel Wahres dahintersteckt :wink:

-- Editiert von User am 19. Dezember 2023 00:41

Signatur:

Wahrheit ist Verhandlungssache.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12325.12.2023 15:14:14
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Einen wunderschoenen guten Morgen,


ich moechte noch ein paar Nachfragen stellen:
1.) der Penis war - ich meine sowieso dass ich auf dem Foto wo es den Arger mit der Frau gab eine Shorts noch anhatte - auf jeden Fall NICHT erregt!! Sollte er nackt gewesen sein aber nicht erregt, ist es dann KEINE pornografie?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12325.12.2023 15:14:14
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo

ich fasse mal kurz zusammen:

- ich meine dass es in shorts war (cirka zu 60-80%)
- wenn es ohne gewesen war, war es auf jeden fall kein erregtes Bild (cirka zu 60 - 80% bin ich mir da sicher)
- der typ, der das mit der anzeige sagte, ist eine dritte person gewesen (vielleicht hat er einfach nur quatsch erzaehlt) - aus 1. hand weiss ich gott sei dank aber bis jetzt NICHTS!
- die sache ist mindestens halbes jahr her, ich mein sogar es ist 1 1/2 jahre her, entweder sommer diese oder letztes jahr !)
- der Facebook account war nicht auf meinen echten namen. ich hab ubrigens alles geloescht und mache auch KEINE fotos mehr von gar nichts.

Meint ihr,
zusammen gefasst,
kann ich mich beruhigen
und habe dann gott sei dank noch mal Gluck gehabt?!

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12325.12.2023 15:14:14
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

EINE ERGANZUNG:

- ich schreibe zwar von 60-80 %, aber es kann auch sein zu 20-40 dass ich mich irre, weil ich hab im hinterstuebchen schon im kopf gehabt dass ich definitiv nackt bild verschickt hatte, bloss ich glaub in dem fall war es mit Shorts, aber es war auch schon mal anders deswegen kann bin ich nicht zu 100% sicher!!!!!!!

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(32950 Beiträge, 5764x hilfreich)

Da du anscheinend nicht mehr weißt, was du da verschickt hast, ist nur eines relativ sicher: In den Knast wirst du nach deiner Schilderung nicht müssen.

Zitat (von hallerjonasjansen):
nach dem motto dass ne anzeige gegen mich laeuft,
Es bleibt dir: ABWARTEN, was draus wird.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
DeusExMachina
Status:
Lehrling
(1540 Beiträge, 327x hilfreich)

Zitat (von hallerjonasjansen):
Sollte er nackt gewesen sein aber nicht erregt, ist es dann KEINE pornografie?
Das käme dann noch auf den Kontext an und die - mit der unaufgeforderten Versendung des Inhalts - einhergehende Intention. Hinsichtlich der Bewertung machte es bspw. einen Unterschied, ob das Bild mit "Da war ich damals im Urlaub am FKK-Strand." oder "Dieses Werkzeug könnte Dich befriedigen." betitelt wurde. Nach meiner bescheidenen Erfahrung ist meist letzteres, die sexuelle Intention bejahend, der Fall.

Zitat (von Anami):
Es bleibt dir: ABWARTEN, was draus wird.
Bei diesem Abwarten handelt es sich nur bekanntermaßen um diejenige notwendige Bedingung, um Themen wie dieses bei uns erst gar nicht einzustellen.

Zitat (von hallerjonasjansen):
Meint ihr,
zusammen gefasst,
kann ich mich beruhigen
und habe dann gott sei dank noch mal Gluck gehabt?!
Also gehen wir jetzt einmal davon aus, das die Empfängerinnen volljährig und die bisherigen Schilderungen erschöpfend waren, so sehe ich kein Problem, sich im Falle des Falles einem Strafverfahren ausgesetzt zu sehen. Nach 1,5 Jahren und bei weiterhin ausbleibender Einladung zur Vernehmung sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass ein solches betrieben wird. Und falls nicht, so kann man sich diesem durchaus stellen; zumindest ist es im Ansatz moralisch verwerflich, fremden Personen unaufgefordert Bilder seines Geschlechtsteils zukommen zu lassen - dafür käme strafrechtlich eine Einstellung oder geringe Geldstrafe in Frage (s.o.), einen Anlass zur Panik erkenne ich hier allerdings nicht.

Signatur:

Wahrheit ist Verhandlungssache.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
seidi256
Status:
Praktikant
(843 Beiträge, 329x hilfreich)

Zitat (von hallerjonasjansen):
muss ich mir sorgen machen in knast zu kommen fuer den fall


zu 99,9% wirst du nicht in den Knast kommen

vor einer Haftstrafe die man in einer JVA absitzen muss
gibt es viele Möglichkeiten anderer Straften

z.b Einstellung des Verfahrens ohne Auflagen
Einstellung des Verfahrens mit Auflagen
Geldstrafen, Bewährungsstrafen mit oder ohne Auflagen

bei Ersttätern und dem versenden von einem/ sehr wenig Bildern ich würde auf Verfahrenseinstellung tippen
ob mit oder ohne Auflagen hängt vom jeweiligen Staatsanwalt ab

aber denke eine Bewährungsstrafe oder gar Haftstrafe kann man hier zu 99,9% ausschließen

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.783 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.817 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.