behördliches Führungszeugnis- HIIILFE

7. Februar 2017 Thema abonnieren
 Von 
fb459356-30
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
behördliches Führungszeugnis- HIIILFE

Hallo,
mein Freund 18 Jahre, möchte zur Bundeswehr und muss ein ,,einfaches Führungszeugnis zu Vorlage bei einer Behörde- gem. §30" abgeben. In einem Anflug von Leichtsinn hat er im Alter von 16 einen Ladendiebstahl begangen. Das Verfahren wurde eingestellt und er hat nur eine 3 monatiges hausverbot und eine Anzeige vom ladenbesitzer bekommen. Nun unsere Frage:ist das darin vermerkt, also hat die Bundeswehr darauf zugriff das er geklaut hat?

Vielen Dank im Voraus

-- Editier von fb459356-30 am 07.02.2017 19:12

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fm89
Status:
Lehrling
(1988 Beiträge, 755x hilfreich)

Nein, das taucht dort nicht auf.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Osmos
Status:
Lehrling
(1746 Beiträge, 620x hilfreich)

Für die Einstellung bei der Bundeswehr ist das erstmal ungefährlich. Je nach späterer Verwendung könnte es bei einer eventuellen Sicherheitsüberprüfung aber noch ans Tageslicht kommen, da man sich dort nicht auf das BZR verlässt sondern weitere Quellen nutzt in denen das Verfahren noch verzeichnet sein könnte (z.B. POLAS / INPOL). In wieweit dies dann Auswirkungen auf den Ausgang der Sicherheitsüberprüfung haben könnte, kann man nicht wirklich voraussagen.

Signatur:

Meine persönliche Meinung

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16897 Beiträge, 9419x hilfreich)

Zitat:
Nun unsere Frage:ist das darin vermerkt

Nein.

Zitat:
also hat die Bundeswehr darauf zugriff das er geklaut hat?

Wie mein Vorschreiber schon erwähnt hat, ist der Diebstahl zwar nicht im Führungszeugnis, dafür aber in anderen Datensammlungen eingetragen. Und je nachdem, welche Tätigkeiten bei der Bundeswehr vorgesehen sind, bekommt die Bundeswehr auch Einblick in diese Datensammlungen. Es kann also sein, dass die Bundeswehr von dem Diebstahl erfährt, obwohl das Führungszeugnis leer ist.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33122 Beiträge, 17345x hilfreich)

Es steht auch im Erziehungsregister, was m. W. immer geprüft wird, wenn es um waffentragende Berufe geht.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.854 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.183 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen