beschränkter Einspruch gegen Tagessatzhöhe

21. Juni 2013 Thema abonnieren
 Von 
katandu
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
beschränkter Einspruch gegen Tagessatzhöhe

Hallo,
Ich habe eine Frage zum beschränkten Einspruch gegen Tagessatzhöhe bei Trunkenheit auf dem Fahrrad.
Mein Freund hat ein Strafbefehl bekommen und würde gern Einspruch einlegen.
Problem:
Er ist Kanadier, hat ein Work & Travel Visa für ein Jahr, was ihm erlaubt in Deutschland zu reisen und zu arbeiten.
Er ist seit 28.12.12 hier und hat die ersten Monate seine Freizeit genossen und danach erfolglos Arbeit gesucht. Er lebt bei uns als Freund und zahlt nur einen geringen Teil an Miete. Davor in Kanada hat er einiges angespart, so dass er sich hier über Wasser halten kann.

Die Strafe lautet: 25 x 40 Tagessatzhöhe = 1000

dies ist eindeutig zu hoch für einen Arbeitlosen, vorallem Ausländer, der noch Geld braucht um seinen Rückflug kaufen zu können ( ca. 1000-1500)

meine Frage: wie weiß ich beim Einspruch nach dass er Arbeitslos ist? Da er ja nicht Deutscher ist und Arbeitslosengeld bezieht oder so.

würde mich über hilfreiche Antworten freuen =) Danke im Vorraus!

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Er muss es nicht nachweisen, es reicht, wenn er die Umstände so schildert, wie es hier getan wurde.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
zwitschervogel
Status:
Schüler
(302 Beiträge, 148x hilfreich)

Strafe gern, aber sie darf nicht wehtun... oder wolltest Du auf etwas anderes hinaus?



-----------------
"--
Ich bin ein kleiner harmloser Zwitschervogel"

-- Editiert zwitschervogel am 21.06.2013 13:07

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

@zwitschervogel
Es ist doch offensichtlich, dass eine TS-Höhe von 40 € für einen Arbeitslosen zu hoch ist. Was soll also die Polemik?

0x Hilfreiche Antwort


#5
 Von 
katandu
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

@wastl
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Das freut mich, dass es mit einer Schilderung funktioniert, da im Internet immer überrall von Einkommensnachweisen gesprochen wird.

Könnte ich diese Frage eig. auch dem Amtsgericht stellen per Anruf, was sie genau benötigen, um 100% sicher zu sein?

Würde ich die Schilderung dann als Anhang extra zum Einspruch schreiben?

Ist es bei beschränktem Einspruch auch sicher, dass es zur keiner Hauptverhandlung führt? Das will er nämlich auf keinen Fall, da es für einen Ausländer , der kaum Deutsch spricht, wohl eher schlecht aussieht. (Hohe Kosten: dolmetscher, gerichtskosten)

@zwitschervogel:
Sie wird danach genauso noch weh tun. Es handelt sich hier um einen jungen Erwachsenen ohne Ausbildung,der einfache Jobs in seiner Heimat betätigt hat und auch nicht von seinen Eltern finanziell unterstützt wird.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32712 Beiträge, 17215x hilfreich)

Ist es bei beschränktem Einspruch auch sicher, dass es zur keiner Hauptverhandlung führt? Nö. Aber die Verhandlung eines Einspruchs kostet gerade mal 60 Euro - mit und ohne Dolmetscherkosten, denn die dürfen nicht extra berechnet werden. Insofern ist auch dann der Nutzen höher als die Kosten.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

-- Editiert muemmel am 22.06.2013 01:08

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen