drei Monate Haft möglich?

24. Juli 2016 Thema abonnieren
 Von 
guest-12330.07.2016 09:52:01
Status:
Schüler
(171 Beiträge, 50x hilfreich)
drei Monate Haft möglich?

gruss an alle
mal ne Frage: kenne da so einen haltlosen Spezi, von dem Bekannte sagten, er sei mal 3 Monate inhaftiert gewesen vor ca 2 Jahren. Zum Grund sagte einer, er hätte als notorischer Schwarzfahrer mal einen Strafbefehl nicht bezahlt und ist daraufhin "eingefahren". Da er dort versorgt war mit Essen und Unterkunft hat er nicht gezahlt.
Frage wäre hier: ist ein solches Strafmass unter diesen Umständen denkbar? Es erscheint mir etwas hoch für solche Delikte.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12331.10.2017 22:18:45
Status:
Praktikant
(696 Beiträge, 309x hilfreich)

Hallo,

also ich halte das für durchaus realisitisch und machbar. Je nach Vorstrafen und Häufigkeit, es ist nunmal eine Straftat... und bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafe bedroht. Insofern 3 Monate sind nichts ungewöhnliches.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Rechtschreibung
Status:
Lehrling
(1107 Beiträge, 1206x hilfreich)

Die eigentliche Strafe war ja nun eine Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen. Das ist nicht außergewöhnlich. 5 Threads weiter unten kann man nachlesen, wie viele es in anderen Fällen gab. Auch dort sind es 90 Tagessätze. Wenn die Geldstrafe dann nicht bezahlt wird, ist die Umwandlung von 1 Tagessatz in 1 Tag Ersatzfreiheitsstrafe genau so vorgesehen. Was soll der Staat auch sonst machen? Sich auf der Nase rumtanzen lassen?

Insbesondere für einen notorischen Eiederholungstäter und "Spezi" halte ich das auch nicht für überzogen. Kleinere Geldstrafen haben es offenbar nicht gebracht. Und die Umwandlung in eine Ersatzfreiheitsstrafe kann jeder vermeiden, der das will. Hier wollte der Spezi wohl ganz einfach in den Knast.

Aber eine Freiheitsstrafe dieser Kürze kann auch direkt verhängt werden. Freilich nur mit entsprechendem Begründungsaufwand. Aber auch dafür gibt es Spezis. Googlen Die mal nach "OLG Hamm" (es ist immer Hamm!) und "kurze Freiheitsstrafe". Da gibt es Fälle zum Besitz eines Drogentütchens, zum Diebstahl einer Flasche Alkohol oder von Schokoriegeln, die unterschiedlich bewertet werden. Irgendwann muss Schluss sein.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38188 Beiträge, 13948x hilfreich)

Blick ins Gesetz klärt die Rechtslage.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.215 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen