Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.824
Registrierte
Nutzer

falsche zeugenaussage - andersherum

 Von 
Thea
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 3x hilfreich)
falsche zeugenaussage - andersherum

Mir hat jemand geraten, gegen den "Tatzeugen" Strafanzeige zu erstatten, weil er vor Gericht eine Falschaussage gemacht hat, um ihn damit im Berufungsverfahren zur Wahrheit zu zwingen. Ist so etwas möglich?

Gruß Thea

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Falschaussage Gericht Strafanzeige


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kyriana
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo thea...

ich denke, dann musst du dir aber 100 %ig sicher sein, dass du die aussage widerlegen kannst...wenn du z.b. selbst einen zeugen hast, der die tat beobachte...

hoffe, dass dir ein anwalt noch infos geben kann

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
DanielaS.
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

MAch es nicht, habe heute wieder die Erfahrung machen müssen, dass Leute, die vor Gericht Falschaussagen gemacht haben, vom Richter des öfteren diesbezüglich sogar ermahnt wurden, keinerlei Strafe droht. Nein, sogar wir, die Gegenseite, die ausschliesslich zeugen hatte, die die Wahrheit sprachen, wurden verdonnert, in einem Vermieterstreit als Mieter dem Vermieter 4500 DM zu zahlen für Sachen, die wir nie gemacht haben. Bei denen es offensichtlich ist, dass die Gegenseite die Zeugen geschmiert hat. Ich habe den Glauben an die deutsche Gerechtigkeit mit dem heutigen Tage komplett verloren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Thea
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 3x hilfreich)

DanielaS. --> die Erfahrung habe ich eben auch gemacht. Und das ist wirklich sehr bitter!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen