hoffen auf einstellung ?

14. Juli 2011 Thema abonnieren
 Von 
OBH123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
hoffen auf einstellung ?

Mir ist gestern etwas wirklich dummes und blödes wiederfahren. ich war mit nem kumpel nachts draußen unterwegs und wir waren beide schon so mit gut 1 promille dabei. Auf einmal schlägt er vor beim rewe draußen hinter diesen gittern kohle klauen sollen. Also er schiebt die einkaufswagen weg und geht hinters gitter und sagt das keine kohle da sei schmeißt allerdings einen sack blumenerde rüber, dann noch 2 blumentöpfe... . (Kein plan was das sollte, nur leider war ich bisschen angetrunken sodass ich nichts weiter gemacht habe). Dann ging aufeinmal ein licht an und ein mann rief die polizei welche uns wenige minuten später einsackte. die haben uns in handschellen mitgenommen und auf dem revier einen alk test gemacht, personalien aufgenommen und fotos gemacht. Danach konnte ich wieder gehen und sie teilten mir noch mit das ich ein irgendein schreiben bekommen würde per post. Außerdem sprachen Sie von SCHWEREM DIEBSTAHL, wahrscheinlich wegen dem gitter oder so. Ich hab mir vorher nie irgendwas zu schulden kommen lassen das ist das erste mal das ich mit der polizei in konflikt komme.

Denkt ihr es gibt chancen dass es wegen geringfügigkeit eingstellt wird, ich meine ein sack blumenerde und 2 töpfe dürften doch unter der 50 € grenze liegen.



-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>dürften doch unter der 50 € grenze liegen. <hr size=1 noshade>


Die 50,00 € Grenze hat kausal de jure nichts mit Einstellung oder "Nicht-Einstellung" zu tun.

Die 50,00 € Grenze besagt lediglich, dass ein Diebstahl unterhalb dieses Wertes ein Antragsdelikt ist und kein Offizialdelikt.

Weiterhin schliesst die 50,00 € Grenze einen Diebstahl im bes. schweren Fall aus, so dass der hier schon alleine deswegen (wenn es tats. unter 50,00 € liegt) nicht gegeben sein kann. [§ 243, Abs. 2 StGB ]

Das Sie nicht vorbestraft sind ist eine Verfahrenseinstellung grds. nicht unwahrscheinlich in solch einem Fall. Ein Entschuldigungsschreiben an REWE, dass dann -in Kopie- dem Anhörungsbogen der Polizei beigelgt wird und ein sofortiger Ersatz eines evtl. Schadens (Blumentöpfe noch heil?) könnten sich durchaus förderlich auf eine Einstellung auswirken.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
OBH123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

vielen dank für ihre antwort

welche inhalte müssen in solch ein entschuldigungsschreiben eigentlich rein ?
Wie wäre es persönlich bei diesem Rewe zu erscheinen und die Situation zu schildern + Entschädigung ?

Was könnte im schlimmsten Fall auf mich zukommen ?


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
OBH123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

und an wen wende ich mich am besten bei Rewe ?


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

quote:
welche inhalte müssen in solch ein entschuldigungsschreiben eigentlich rein ?


Tja, dass was so überlicherweise sagt, wenn man sich bei irgendjemandem für irgendetwas entschuldigen will.

quote:

Wie wäre es persönlich bei diesem Rewe zu erscheinen und die Situation zu schildern + Entschädigung


Auch eine gute Idee

quote:
und an wen wende ich mich am besten bei Rewe ?


Den Markteiter

quote:
Was könnte im schlimmsten Fall auf mich zukommen ?


Ahhh, meine Lieblingsfrage ;) "Im schlimmsten Fall" 5 Jahre Freiheitsstrafe, denn das ist die gestzliche Höchststrafe für einfachen Diebstahl.

Realistisch wäre sicherlich eine Geldstrafe im untersten Bereich (um die 25 Tagessätze) wohl "das Schlimmste" was zu erwarten ist. Vorausgesetzt Sie sind schon 21 oder älter. Denn Geldstrafen gibt es nur im Erwachsenenrecht.

Sie sie noch unter 21 oder gar unter 18 ist ggf. noch Jugendrecht anzuwenden (unter 18 zwingend) wo andere "Strafen" in Betracht kämen, z.b. soziale Arbeitsstunden.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort


#6
 Von 
OBH123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

bin zurzeit 18, sollte ich sozialstunden bekommen, wäre ich dann vorbestraft oder taucht das im Führungszeugnis nicht auf ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

Nein, nicht vorbestraft und auch nicht im FÜhrungszeugnis.

Es gibt einen Eintrag im Erziehungsregister, der aber nur "interessant" wird, wenn Du wieder eine Straftat begehst und auch nur von äußerst wenigen Stellen "gesehen" werden kann --> § 61 BZRG

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
OBH123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

eine letzte frage hätte ich nochmal,

die ganze aktion wollte er durchziehen ich war eig nur dabei. Er ist hinters gitter und hat die sachen rübergeworfen. ich bin nicht mal mit hinter und hab ihm nur einen blumentopf abgenommen den er mir hinhielt. Hätte ich nicht unter alk gestanden hätte ich sowas sowieso nie gemacht. War einfach zu dumm um wahr zu sein. Aber meine frage ist halt ob ich mehr milde erhalten werde weil ich eig nur dabei war und nichts gemacht habe.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

Ob Du Mittäter oder nur Tathelfer warst wird zunächst die StA beurteilen und dann ggf. ein Gericht entscheiden.

quote:
mehr Milde


Ja, vielleicht bekommst Du nur 23 Stunden soziale Arbeit statt 25 ;)

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.567 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen