Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.606
Registrierte
Nutzer

körperverletzung oder gefährliche körperverletzung

 Von 
creamsce
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 7x hilfreich)
körperverletzung oder gefährliche körperverletzung

Hallo, ich schlidere euch mal mein problem, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Angenommen Person A
(19, keine vorstrafen ) schlägt Person B (23, mehrere vorstrafen, vor zwei wochen ausnüchterungs zelle und sachbeschädigung, schlägerei), dabei stösst B mit dem kopf gegen ein Metallgitter und hat danach eine Platzwunde und nach einem weiteren schlag noch eine Platzwunde weger seines Piercings.

B ruft die polizei
A verlässt den Ort aber nciht um zu flüchten sondern weil es sich für ihn erledigt hatte und er nicht mit <a class="gaethema" title="Polizei Themenseite" href="https://www.123recht.de/thema/polizei.html">Polizei</a><!--crawlerok--> gerechnet hat.

Was hat A jetzt zu befürchten? gefährlche KV schwere KV
wie sind die chancen das noch das Jugendstrafrecht gilt?


ich wäre sehr dankbar für eure hilfe



-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Aussage Anzeige KV Jugendstrafrecht


11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9543 Beiträge, 2310x hilfreich)

klingt zunächst mal nach einfacher Körperverletzung gem. § 223 StGB . Bei einem 19jährigen stehen die Chancen auf jugendstrafrecht noch sehr gut.





-- Editiert am 10.01.2010 11:58

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
creamsce
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 7x hilfreich)

vielen dank, ich hoff erstmal du hast recht.

nach welchen Kriterien wird denn beurteilt ob nach Jugendstrafrecht oder nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt wird.?

es gab keine zeugen aber nachdem der 2. schlag gefallen ist kam eine Frau (die die nicht gesehn hat wer angefangen hat) die dann auch als Zeugin ihre aussage gemacht hat oder noch machen wird.

Gibt es eine möglichkeit zu sagen dass person A ihn zur rede stellen wollte und gleich einen schlag abbekommen hat worauf A sich nur gewehrt hat? (aussage gegen aussage, oder so ähnlich,)


ich hoffe ihr könnt mir nochmal weiter helfen
vielen dank nochmal im vorraus

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29766 Beiträge, 16150x hilfreich)

Hi,

ist A eigentlich Hans aus Ihrem 2. Thread?
Zur Frage des Jugendstrafrechtes: Dafür spricht Wohnen bei den Eltern und Schule/Ausbildung, Arbeit und eigene Wohnung dagegen. Freilich sind Sanktionen wie Jugendarrest auch nicht so beliebt...

Gruß vom mümmel



-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
creamsce
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 7x hilfreich)

ja das ist hans, aber keiner hat sich für hans`s probleme interresiert:-)

wenn B jetz auf die Anzeige verzichtet, was passiert dann und was wenn nicht?

sorry dass ich vllt "dumme" fragen stell aber ich bin mit den gesetzen nicht so gut vertraut

wäre net wenn du mir trotzdem weiterhelfen kannst

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29766 Beiträge, 16150x hilfreich)

Hi,

er hat doch schon Anzeige erstattet. Er könnte allenfalls den StrafANTRAG, der mit einer Anzeige wg. EINFACHER KV verbunden ist, zurücknehmen. Dann wird vielleicht eingestellt, vielleicht auch nicht. Und ansonsten gibt es ein Strafverfahren, dessen Ausgang schwer vorherzusagen ist. Ich habe ja schon die Kriterien für Jugendstrafrecht genannt - wenn Sie geruhen, mir dann mal mitzuteilen, ob Sie eher für Jugend- oder normales Strafrecht in Frage kommen, versuche ich mich mal an einer Prognose.

Gruß vom mümmel


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
creamsce
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 7x hilfreich)

ok, also wie gesagt 19 jahre, wohn zuhause, mach eine ausbildung, so wie du gasagt hättest wärs evtl. jugendstrafrecht. ich weiss ja nicht ob das auch kriterien sind aber ich bin ziemlich gross und gut gebaut (wirke älter als ich bin).

ich hoff du kannst damit was anfangen

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29766 Beiträge, 16150x hilfreich)

Hi,

Ihre Größe und Statur ist völlig schnuppe - es geht um die geistige Reife. Ausbildung und Wohnung bei den Eltern (meinten Sie das mit zu Hause?) dürfte dann zur Behandlung nach dem Jugendstrafrecht führen - Sozialstunden oder Jugendarrest (oder beides - das geht auch). Und bevor Sie fragen - genauer kann man Ihnen das nicht sagen.
Die Krankenkasse von B wird übrigens die Behandlungskosten von Ihnen zurückverlangen. Als Azubi dürften Sie unter der Pfändungsfreigrenze liegen, aber dann holen die sich das Geld halt später.

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
creamsce
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 7x hilfreich)

ok. du hast mir sehr geholfen.
ich werd dich jetz mal nicht mehr mit meinen fragen belästigen :)

ich befürcht aber sobald ich weiter weiss und was von den grünen gehört hab, werd ich hier wieder meine fragen stelln.

Danke nochmal


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
creamsce
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 7x hilfreich)

B verzichtet auf die anzeige. Er hat der Polizei gesagt er will A nicht anzeigen.
was kann ich tun damit die anzeige ganz fallen gelassen wird.

kann B jetz noch behaupten dass es jemand anderes war? niemand hat die schläge gesehn.

und eine freundin bei der A vorher war muss zu einer zeugenaussage. muss sie da hin oder nicht, wenn nein, vorher anrufen und absagen oder wie?

ich hoff du kannst mir diese fragen noch beantworten
danke


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Bonner3078
Status:
Schüler
(170 Beiträge, 41x hilfreich)

Hallo

Bestimmten Straftaten ist die Polizei bzw die Staatsanwaltschaft interessiert nachzugehen. Wenn man nicht rausfinden kann wer angefangen hat wird vermutlich die Sache eingestellt werden, da Aussage gegen Aussage steht.

Nein die Freundin muss nicht zu Aussage. Ne Absage wäre aber schon nett. Diese reicht es per Telefon beim zuständigen Sachbearbeiter zu machen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
creamsce
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 7x hilfreich)

aso,

Nun ist es so dass B helfen würde dass die strafe für A so gering wie möglich ausfällt. Aber er hat nicht zurückgeschlagen, kann ich es trotzdem mit seiner hilfe noch schaffen es so hinzu drehen dass es fallengelassen wird?
(wie schaffe ich es dass sie nicht wissen wer angefangen hat?)

ich lese mir jede idee gerne durch....wenn überhaupt jemand weiss ob das geht.

oder kann man dem gericht auch irgendwie beweissen dass man es untereinander geklärt hat und man sich inzwischen ganz gut leiden kann und das ganze somit fallengelassen wird?.

Das gericht und den anwalt würd ich mir nämlich gerne sparen.

Muss ich eigentl die gerichtskosten auch bezahlen?

ich weiss alles einwenig durcheinander und komisch aber ich will eben schaun wie ich aus dem schlamassel rauskomm.
danke

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.492 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.207 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen