ladendiebstahl - Erziehungsregister, Ermittlungsverfahren

21. Juli 2007 Thema abonnieren
 Von 
_martin_
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
ladendiebstahl - Erziehungsregister, Ermittlungsverfahren


hallo,
mit 14 habe ich ladendiebstahl begangen und musste daraufhin 20 arbeitsstunden ableisten. :bang: diese jugenddummheit blieb gottseidank die einzige.(bin 19 jahre alt und werde dieses jahr 20)
in dem bewerbungsbogen eines potenziellen arbeitgebers ist in der erklärung über schuldenfreiheit folgendes anzukreuzen:
Ich bin weder gerichtlich vorbestraft noch mit polizeilichen
oder disziplinaren Maßnahmen belegt worden; gegen mich
ist ein gerichtliches Strafverfahren oder ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft nicht anhängig.
trifft das in meinem fall zu? :???:
MFG

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Ja, das können Sie ankreuzen.

Wer ist der der pot. AG? Also, ich will nicht den genauen Namen/Anschrift wissen ;) , aber ist es eine Behörde? Falls ja, was für eine?

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
_martin_
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

danke für die antwort..zu der frage: ja es ist das finanzamt...ändert sich dadurch die sachlage?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Nein, ich wollte nur sichergehen, daß es keine Behörde ist, die nach § 61 BZRG Auskunft aus dem Erziehungregister (dort stehen die 20 Stunden) bekommt. Ist beim FA nicht der Fall. Du kannst beruhigt ankreuzen, daß nichts von dem auf Dich zutrifft.


-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
_martin_
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

dann bin ich ja beruhigt :) aber nur mal so aus reinem interesse,welche behörden bekommen auskunft aus dem erziehungsregister?
MFG martin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

§ 61 Auskunft aus dem Erziehungsregister

(1) Eintragungen im Erziehungsregister dürfen - unbeschadet der §§ 42a, 42c - nur mitgeteilt werden

1.
den Strafgerichten und Staatsanwaltschaften für Zwecke der Rechtspflege sowie den Justizvollzugsbehörden für Zwecke des Strafvollzugs einschließlich der Überprüfung aller im Strafvollzug tätigen Personen,
2.
den Vormundschaftsgerichten und Familiengerichten für Verfahren, welche die Sorge für die Person des im Register Geführten betreffen,
3.
den Jugendämtern und den Landesjugendämtern für die Wahrnehmung von Erziehungsaufgaben der Jugendhilfe,
4.
den Gnadenbehörden für Gnadensachen,
5.
den für waffen und sprengstoffrechtliche Erlaubnisse zuständigen Behörden mit der Maßgabe, dass nur Entscheidungen und Anordnungen nach § 60 Abs. 1 Nr. 1 bis 7 mitgeteilt werden dürfen.

(2) Soweit Behörden sowohl aus dem Zentralregister als auch aus dem Erziehungsregister Auskunft zu erteilen ist, werden auf ein Ersuchen um Auskunft aus dem Zentralregister (§ 41 Abs. 4) auch die in das Erziehungsregister aufgenommenen Eintragungen mitgeteilt.

(3) Auskünfte aus dem Erziehungsregister dürfen nicht an andere als die in Absatz 1 genannten Behörden weitergeleitet werden.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
_martin_
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

gut dann steht ja der bewerbung bei der stadtverwaltung ebenfalls nichts im wege, soweit ich das verstehe.
vielen dank für deine hilfe

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Streber
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 2x hilfreich)

Guten Abend,
ich habe auch einen bzw. zwei Diebstähle hintereinander gemacht, wo ich bei einem auch erwischt wurde (>siehe mehrfacher Ladendiebstahl). Ich bin auch 14 Jahre alt. Werden diese Informationen von den zuständigen Behörden nach einer Gewissen Zeit gelöscht? Schließlich bin ich sonst eher unauffällig.

Mfg, Streber

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Der Eintrag ins Erziehungsreigster, der diesen Diebstählen folgen wird, wird mit Vollendung des 24. Lebensjahres aus dem Erziehungsregister gelöscht.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Streber
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 2x hilfreich)

Ok, danke. Das ist ja dann ganz gut so. Jetzt bin ich schon etwas entspannter ;)
Das wäre ja auch echt übertrieben, da es eine Jugendsünde war und nie wieder passieren wird!

Gute Nacht, Streber

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.130 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen