löschung Polizeiregister

17. September 2007 Thema abonnieren
 Von 
Klobi
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
löschung Polizeiregister

Hallo,
würde gerne wissen, wann ein nach §153 eingestelltes Ermittlungsverfahren im Polizeiregister sowie im Register der Staatsanwaltschaft gelöscht wird.
Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
DanielB
Status:
Bachelor
(3291 Beiträge, 410x hilfreich)

Im zentralen staatsanwaltschaftlichen Verfahrensregister wird das Verfahren für zwei Jahre gespeichert, wenn zwischenzeitlich nichts neues hinzukommt, sonst länger. Wie lange die einzelnen Staatsanwaltschaften die Akten aufbewahren und inwieweit die Verfahren in EDV-System gespeichert sind weiß ich nicht.

Bei der Polizei hängt die Dauer der Speicherung davon ab, in welchem Bundesland die Straftat angeblich begangen wurde und in welche Dateien sie die Polizei eingespeichert hat. In Hamburg wären es für die Vorgangsverwaltung ComVor 5 Jahre (allerdings werden die Einträge offenbar mit Abschluß des Verfahrens für andere Dienststelle gesperrt), in den "kriminalpolizeilichen Sammlungen" (zur vorbeugenden Bekämpfung von Straftaten und Gefahrenabwehr) sind es dagegen je nach Tatvorwurf 5, 10 oder noch mehr Jahre, dabei sind die Daten für jede Polizeidienststelle sichtbar. Beim BKA werden Daten gegebenenfalls für mindestens 10 Jahre aufbewahrt, wenn sich nicht die Speicherung schon im Einzelfall vorzeitig als rechtswidrig erweist. Zwar sollten dort eigentlich nur bösere Taten gespeichert werden, in der Praxis kommt es aber durchaus vor, dass auch Verfahren die später nach §153 oder §170 StPO eingestellt wurden, dort weiterhin gespeichert werden. Insofern sehe ich für eine verläßliche Beantwortung der Frage keinen anderen Weg als zumindest der Landespolizei ein Auskunftsersuchen zu schicken. Entsprechende Musterschreiben kann man sich unter <a href=https://argh-it.de/cgi-bin/auskunft><font color=blue>https://argh-it.de/cgi-bin/auskunft </font></a>
für alle relevanten Polizeibehörden erstellen lassen.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Klobi
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die ausführliche Antwort und den Link.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Klobi
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Falls noch irgendeiner aus dem Kopf weiß, wie die Sache in Hessen gehandhabt wird (Polizeiregister), dann wäre ich ihm für eine Auskunft dankbar. Mich würde außerdem interessieren, ob - vorausgesetzt man kennt die Löschfrist genau und hat sie überschritten - man in diesem Fall noch verpflichtet ist, über dieses eingestellte Verfahren Auskunft zu geben.
Danke im Voraus

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.203 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.588 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen