morgen verhandlung wegen betrug

11. Juli 2007 Thema abonnieren
 Von 
leonie23
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)
morgen verhandlung wegen betrug

hallo wer kennt sich aus in sachen berug??
mein freund hat morgen eine verhandlung wegen des 11fachen betruges(bei versandhäusern bestellt,mit ec karte eingekauft solche sachen) er war heute bei seiner rechtsanwältin die sagte wenn er eine gut sozial prognose abgibt er viellecht bewärung bekommt da er 24jahre ist und nicht mehr in die jungenstrafe fällt.
wer hat sowas schon mal durchgemacht und kann mir sagen mit was wir rechnen können,ich habe solche angst das ich ihn morgen das letze mal sehe,wir haben 2kleine kinder zusamm was soll ich den dann nur erzählen??
wer kann mir helfen??

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

'Helfen' und 'Erzählen' kann man da gar nichts. Eine 'gute Sozialprognose' wäre z.B. wenn er eine feste Arbeit hat und weitere Tatsachen dafür sprechen, daß er in Zukunft keine Straftaten mehr begehen wird.

und kann mir sagen mit was wir rechnen können

Das ist aufgrund der gemachten Angaben unmöglich vorherzusagen.

habe solche angst das ich ihn morgen das letze mal sehe

Das wird nicht passieren. Selbst wenn er zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt wird, wird er höchstwahrscheinlich nicht morgen verhaften, sondern wird in einigen Wochen eine Ladung zum Strafantritt erhalten.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
leonie23
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)

hi danke ür deine schnelle antwort!
also muss viellecht dazu sagen das er schon mal im knast war(wegen fahren ohne führerschein,diebstahl,einbruch,er is seit 4jahren wieder drausen und hat sich seit dem auch nix mehr zuschulden kommen lassen)
damals musste er gleich von der verhandlung in den knast hat er mir gesagt!
naja er hat zur zeit keine arbeit,er ist aber auf suche, die rechtsanwältin hat auch zu ihn gesagt das es ersihtlich ist das er das ganze wegen seiner selbständigkeit gemacht hat,er bereut es ja auch alles...

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

damals musste er gleich von der verhandlung in den knast hat er mir gesagt!

Dann ist damals gleich bei der Verhandlung ein Haftbefehl erlassen worden. Das ist nicht unbedingt üblich, wenn man noch 'als freier Mann' und freiwillig zur Verhandlung kommt. Möglich ist es natürlich (wenn ein Haftgrund vorliegt).

Bei 11fachem Betrug und (wie wir jetzt wissen) auch schon eingen Vorstrafen muß er auf jeden Fall mit Gefängnis ohne Bewährung rechnen, zumal die Sozialprognose offenbar nicht so toll aussieht.

Ob er gleich morgen verhaftet wird, ist trotzdem nicht sicher. Wenn er bisher nicht in U-Haft war, wird er morgen normalerweise auch noch mal gehen dürfen, es sei denn, es ergbt sich während der Verhandlung morgen ein Haftgrund (z.B. Fluchtgefahr). Ist das nicht der Fall, wird er -wie gesagt- in einigen Wochen eine Ladung zum Strafantritt bekommen.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
KleinerJurist
Status:
Lehrling
(1398 Beiträge, 260x hilfreich)

Ohne die Einzelheiten des Falles zu kennen, halte ich nach den vorliegenden Daten eine Freiheitsstrafe ohne Bewährung durchaus für möglich.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
leonie23
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)

die rechtsanwältin sagte ihn aber das er führer ja nicht wegen betrug aufgefallen ist sondern wegen anderen sachen und das es da sicherlich zur bewärung ausgesetz wird!!???
hoffe ja wirklich das er wegen sowas nicht in den knast muss..

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

die rechtsanwältin sagte ihn aber das er führer ja nicht wegen betrug aufgefallen ist sondern wegen anderen sachen und das es da sicherlich zur bewärung ausgesetz wird!!???

Kann sein, kann auch nicht sein. Letztendlich entscheidet es das Gericht und nicht die Rechtanwältin. Wer innerhalb einer Bewährungszeit eine Straftat begeht, muß mit dem Widerruf der Bewährung rechnen, egal wegen welchem Delikt.

hoffe ja wirklich das er wegen sowas nicht in den knast muss..

'Sowas' ist immerhin 11facher Betrug bei bereits laufender Bewährung. Man kommt nicht nur bei Mord und Totschlag in den Knast.

Wenn man Sie um z.B. einige Tausend Euro betrogen hätte, hätten Sie wahrscheinlich nicht soviel Verständnis für den Täter.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.773 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.817 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen