räuberischer Diebstahl ungewollt begangen?

15. Januar 2006 Thema abonnieren
 Von 
guest-12316.01.2009 20:39:13
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 1x hilfreich)
räuberischer Diebstahl ungewollt begangen?

Hallo,

ein guter Bekannter hat in einem größeren Elektrofachhandel einen Laptop der ca. 2500 EUR wert ist in diesem Laden einfach genommen indem er die elektronische, an das Alarmsystem angeschlossene, Sicherung entfernt hat und den Laden verlassen hat.

Der Security hat Ihn dann aufgefordert stehenzubleiben und die Ware zurückzugeben. Er ist einfach weitergelaufen . Der Sicherheitsmann hat Ihn dann festgehalten und auf den Boden gedückt. (der Laptop ist dabei wohl zu Boden gefallen). Er wurde dann in das Sicherheitsbüro gebracht und die Polizei hat Ihn verhört. Nun wird Ihm räuberischer Diebstahl vorgeworfen und er hat Angst was passieren kann.
Normalerweise ist dies nicht seine Art etwas zu stehelen, sprich er ist nicht vorbestraft.
Das Intressante ist nun dass er als Shizophren diagnostiziert ist und einen Schwertbehindertenausweis hat (50Prozent).
Er kann sich an den eigentlichen Diebstahl und den Gang in das Geschäft nur sehr verschwommen ins Gedächtnis rufen. Er kann sich erst ab dem Moment an klar erinnern als er vom Sicherheitsmann festgehalten wurde, und wollte sich logischerweise losreißen und hat den Sicherheitsmann dabei gegen die Steinwand gehauen.

Er hat seit diesem Ereignis große Angst und ich mache mir Sorgen um Ihn: Laut Gesetz steht auf räuberischen Diebstahl min. 1 Jahr Haft. Und was ist mit der Fangprämie und Ersatz bzw. dem Eingang einer Vorstraf? Da ich kein fundiertes Wissen darüber habe riet ich Ihm einen Anwalt, er wartet allerdings nur was passiert. Einen Brief an das Geschäft will er auch nicht schreiben, da er sich nicht richtig erinnert.
Gibt es hier eine Milderung? Ich wäre in seinem Namen für Informationen sehr dankbar. Da er bereits einen Selbstmordversuch hatte und weiterhin in psychatrischer Behandlung ist wäre hier eine Hilfe für mich und vor allem für Ihn sehr wichtig...

Ich danke für jede Antwort,
Grüße

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



35 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Die Fangprämie hat mit dem strafrechtlichen Vorwurf nichts zu tun.
Wissen Sie, es ist immer wieder erstaunlich, dass sich Beschuldigte immer nur an das erinnern können, was NICHT strafbar ist. Für die eigenen Taten gibts dann immer einen Filmriss oder sonstige Ausfälle. Aber dafür gibt es ja Zeugen. Schade nur, wenn sich jemand auf diese Weise den schönen Srafminderungsgrund eines Geständnisses versaut.
Wie auch immer: Räberischer Diebstahl liegt vor, wenn sich der Täter durch die Gewaltanwendung im Besitz der Beute halten will. Das setzt natürlich voraus, dass er zu diesem Zeitpunkt die Beute auch noch hatte. Wenn er sich also erst gewehrt hat, als der Laptop schon am Boden lag und er eigentlich nur noch wegwollte, wäre es auch kein räub. Diebstahl. Üblicherweise werfen aber Ladendetektive die ertappten Diebe nicht gleich zu Boden. Könnte es sein, dass er sich auch schon vorher gewehrt hat?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12316.01.2009 20:39:13
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 1x hilfreich)

er wollte sich eben losreißen und dabei ist der laptop wohl zu boden gegangen.

er wollte sich von dem fanggriff (von hinten) befreien.

mit was für einer strafe könnte er denn rechen? ich gehe mal davon aus dass er als ersttäter (keine vorstrafen) mit milde rechnen (also bewährung) kann, oder?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
belle
Status:
Praktikant
(826 Beiträge, 129x hilfreich)

>an das Alarmsystem angeschlossene, >Sicherung entfernt

...dieses gehört ja ebenfalls schon zur Tat und wird bewertet, ansonsten schließe ich mich den Ausführungen von Wastel an.

Fazit: Wenn Milde in diesem Sinne Bewährung
(max. 2 Jahre) bedeutet....., aber wer kann
ein Urteil schon voraussehen

mfg

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12316.01.2009 20:39:13
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 1x hilfreich)

danke für die informationen.

übrigens muss hier korrigieren:

seine 1. aussage muss so wirr gewesen sein dass sie nicht angenommen wurde und bei der 2. hat er es vollständig gestanden.

Also kann man hier sicher von einer bewärungsstrafe ausgehen? ich denke mal dass er hier nicht gleich in haft muss, wenn er keine weiteren vorstrafen (gar keine) hat bzw. hatte.

da er in diesem zeitraum stark psychotisch war sollte das doch mindernd wirken, oder?

ich meine wenn der junge (ca. 22 Jahre) nun eine haftstrafe verbüßen muß, dann kommt er sowieso nicht mehr klar, da er ohnehin schon schwierigkeiten hat kleinigkeiten zu machen.

besteht hier überhaupt eine realistische wahrscheinlichkeit dass diese strafe NICHT zur befährung ausgesetzt wird? sicher war es ein fehler sowas durchweg bescheuertes zu machen, aber es kann doch auch nicht im intresse der justiz sein immer mit voller härte durchzugreifen.

verstehen sie mich nicht falsch, aber wenn jemand wie er der sowieso nicht klar kommt und am rande des suizids steht erwarte ich, mit meinem beschränkten verständnis für recht und justiz, doch eine gewisse milderung.

aber es stimmt schon, man kann nicht immer nur ausnahmen machen.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Bei der Sachlage scheint es mir recht unwahrscheinlich, dass eine Strafe herauskommt, die nicht zur Bewährung ausgesetzt wird.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12316.01.2009 20:39:13
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 1x hilfreich)

danke für die information wastl, das werd ich ihm sagen. alles andere ausser bewährung wäre meiner ansicht nach auch nicht notwendig, immerhin will auch niemand die gefängnisse künstlich auffüllen.

der laptop war übrigens 1500 nicht 2500 EURO wert, hat er korrigiert.

ich hoffe einfach für ihn dass er daraus lernt und in zukunft einmal darüber nachdenkt was er so treibt wenn er keinen "bock" mehr hat.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Keine Ursache.
Mit dem 'künstlichen' Auffüllen der Gefängnisse ist das so eine Sache. Meistens sehen es nur die Verurteilten so, dass das nicht nötig gewesen wäre.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
nwg100
Status:
Praktikant
(522 Beiträge, 92x hilfreich)

@ wastl und Auffüllung von Gefängnissen.

Also ich würde als Richter ( bin ich aber net ) z.B. einen Ladendieb nie in die JVA schicken.

Ich würd auch nie ne Geldstrafe verhängen.

Ich würde Arbeitsdienst als Urteil verkünden.
z.B. beim DRK oder ASB jeden Tag 2 Stunden den Krankenwagen putzen bis dieser glänzt, natürlich auch an Wochenenden.
Und wenn diese Arbeit fertig ist, gibts noch jede Menge Laternen in jeder Stadt die nicht gerade sauber sind.

Ich finde, dass eine Strafe sein muss, finde aber auch, dass Geld und Bewährungsstrafen recht fehl am Platze sind.

Würde mich über Ihre Meinung hierzu freuen.

nwg100

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Ich würd auch nie ne Geldstrafe verhängen.
Ich bin ja völlig Ihrer Meinung!!! Aber es sind nunmal Geld- und Freiheitsstrafen vorgesehen, mehr nicht. Aber wie gesagt, ich würde es sehr gut finden, wenn der Sanktionenkatatlog erweitert werden würde. Wieso müssen Arbeitsauflagen immer nur als Bewährungsauflage erfolgen können?

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest-12316.01.2009 20:39:13
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 1x hilfreich)

meiner meinung nach fehlt die hier dann einfach die verhältnismäßigkeit, aber in anderen ländern verliert man dann gleich seine hand, unter umständen.

im laufe der zeit werden sich die gesetze ändern, fragt sich nur wie?!

gleich mal noch eine frage: der gute hat nun zweimal dort wieder eingekauft und meint kein hausverbot zu haben. ich bin sicher dass er welches hat:

das wäre doch dann maximal eine geldstrafe? ich laß anderswo auf 123 dass bei wiederholtem male bereits haftstrafen verhängt werden können. ist ein wiederholtes mal bei einer zweiten anzeige oder gehen die beiden male nun als quasi einmal durch?

nicht dass er nun deswegen gegen seine bewährung verstößt. mir ist klar dass ein hausverbot nicht schriftlich sein muß, ihm war das leider nicht klar.
er geht nun nicht mehr hin, da er nur gekauft hat und ansonsten unauffällig war (wie er meint) schätze ich dass es hier lediglich zu einer geldstrafe kommt. wär es überhaupt möglich dadurch die bewährung kaputt zu machen oder reicht das dann nicht? (falls es überhaupt vom markt angezeigt wird)

und wie muß man "empflindliche" geldstrafen deuten? passen die sich dann auch dem einkommen an?

(ich sollte sein anwalt werden, aber jura ist mir zu trocken)

hilfe wäre auch hier sehr nett


tja, ja. wenn mans den fetten märkten stiehlt ist es ein großes verbrechen, aber ein junges vergewaltigtes mädchen das die tat nicht beweisen kann, steht allein da und schneidet sich die arme auf.
oder der kleine punker der von 5 skinheads oder der kleine mit der londsdale jacke der von 5 türken zusammengeschlagen wird darf selber sehen wie er klar kommt. So ist es leider.
aber irgendwie ist totalitäre überwachung auch keine lösung.

trotzdem ist, meiner meinung nach, das deutsche recht fortschrittlicher und gerechter als z.B. das Recht in den U.S.A oder der islamischen Welt.


ich hoffe auf ein gerechtes jahr 2006 und hoffe desweiteren niemanden zu nahe zu treten.

(hoffentlich liest auch jemand die frage zum hausverbot)

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
nwg100
Status:
Praktikant
(522 Beiträge, 92x hilfreich)

Mensch Alonso, alter F 1 Weltmeister.

Ich sag Ihnen nur - Respekt für Ihre Worte.

Es ist vollkommen richtig. In diesen Sch....
Geiz ist Geil Märkten ne DVD klauen ist ein Mega-Verbrechen, ein vergewaltigtes Mädchen, ner Oma Ihre 200 Euro Rente abrippen und ne Jacke plus Handy abgreifen halt eben nicht.

Kleine Story aus dem vergangenen Jahr. Sprechen mich mich Gassi Gehen einige freundliche Russlanddeutsche an, eh Aldder gib mir Deine Chevignon Jacke. Über die Fachkenntnis war ich echt erstaunt. Na dann hols Sie Dir doch.
2 Typen haben es wirklich probiert mir die Jacke zu holen. Sie werden das nicht mehr tun und den Rest falls nach 22 Jahren Kampfsport noch was übrig wäre hätte Dobi locker erledigt.

Ach so, auf das Hausverbot ist doch wohl gesch..... interessiert doch eh niemanden.
Und Geldstrafen schon gar nicht.
Die Leute musste beim Wickel greifen, arbeiten zu unbequemen Zeiten und auch noch beschissene Arbeiten, dann wird´s vielleicht.

Ich hör jetzt besser auf.

Viele Grüße

nwg 100

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9557 Beiträge, 2352x hilfreich)

Also dieses pauschale Zitieren von Stammtischparolen ist wirklich Unsinn.

Als ob ein Ladendieb härter betraft würde als ein Vergewaltiger... so ein Quatsch.
Ein Vergewaltiger geht ohne Bewährung in den Knast, ein Ladendieb natürlich nicht.

Aber eine Aussage gibt mir zu denken. Alonso schrieb, daß vergewaltigte Mädel ohne Beweise alleine dastehen....

Findest du es gerecht, einen potentiellen Täter ohne Beweise einzusprerren???

Gruß Justice

-----------------
"justice"

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
nwg100
Status:
Praktikant
(522 Beiträge, 92x hilfreich)

Na da kommt der Knacki Ehrenkodex hoch.

Vergewaltigter, Kinderschänder, Leute die der Oma Ihre 200 Euro Rente klauen,Tierquäler sind halt für mich der letzte Dreck und haben im Knast kein schönes Leben.

Genau wie Polizisten die ab und zu auch mal ne Strafe absitzen müssen.
Das ist die absolute Höchststrafe für Die.

Daher nix für ungut.

Nur immer wieder diese Sch....Klauerei ich kanns hier bald nicht mehr hören, Ladendiebstahl zum 108.765 x und richtige Drecksäcke machen draußen auf lockere Art.

Jetzt zu meiner Stammtischrechtsauffassung :

Einen Kinderschänder würde ich nicht einsprerren und all die schöne Psychosch...mit ihm machen.

Ne auf Deutsch ich würd ihm die E.... und den Schw.... eigenhändig abschneiden und ihn liegen lassen.
Dies ist meine Auffassung, aber die Entwicklung hier im Forum ist doch abzusehen.

Morgen gibts wieder einige neue Ladendiebstähle und Schwarzfahrer und einige Studenten die was an der Backe haben.

So langsam wird´s richtig langweilig.

Nette Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9557 Beiträge, 2352x hilfreich)

aber ehrlich gesagt würde ich mir doch Sorgen um unsere Gesellschaft machen, wenn sich hier 108.765 Vergewaltiger rumtreiben würden.... Gott sei Dank is das doch noch seltener als Ladendiebstahl, und daher ist dieser wohl auch häufiger hier vertreten... ;)

-----------------
"justice"

-- Editiert von justice005 am 17.01.2006 23:03:33

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
nwg100
Status:
Praktikant
(522 Beiträge, 92x hilfreich)

Also ganz ehrlich :

Für die Klauer hier ( Ohrringe für 5 EURO )
hab ich rein gar nix übrig.

Respekt hab ich vor Leuten die nachts die Dresdner Bank aufknacken, oder auch ne Sparkasse oder ne Voba oder sonst ne blöde Bank.

Aber mal ehrlich - entwickelt es sich nicht immer mehr zum Klauer und Schwarzfahrerforum hier ???

das kanns auch nicht sein.

nwg 100

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9557 Beiträge, 2352x hilfreich)

Respekt kann ich einem, der ne Bank knackt beim besten Willen nicht entgegenbringen.

-----------------
"justice"

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
nwg100
Status:
Praktikant
(522 Beiträge, 92x hilfreich)

Ich schon, aber nicht demjenigen, der ne Oma die Kröten an Rente klaut.

Aber lasse mer das.
Okay.

nwg100

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9557 Beiträge, 2352x hilfreich)

ich denke auch, daß wir die Diskussion besser lassen... außerdem mache ich jetzt schluß für heute... ;)

-----------------
"justice"

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
nwg100
Status:
Praktikant
(522 Beiträge, 92x hilfreich)

Gute Nacht

nwg100

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
holiday357
Status:
Praktikant
(739 Beiträge, 113x hilfreich)

Ein Vergewaltiger käme bei mir nicht so billig weg, wie bei Dir, nwg100...

Gruß Holger

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
DanielB
Status:
Bachelor
(3291 Beiträge, 409x hilfreich)

@alonso:
Da er wohl für den räuberischen Diebstahl noch nicht bestraft wurde, könnte hier vielleicht - wenn es denn jemand gemerkt hat - noch tatmehrheitlich zweifacher Hausfriedensbruch dazukommen, ich würde jedoch nicht davon ausgehen, dass er dafür eine um mehr als einen Monat höhere Gesamtfreiheitsstrafe mit Bewährung bekommt. Die Zeit, in der man sich mit Straftaten im Interesse der eigenen Freiheit zurückhalten sollte, beginnt strenggenommen erst mit der Verurteilung , davor kann es allerdings die Sozialprognose, die bei Strafen über einem Jahr von großer Bedeutung ist beeinträchtigen.
Ansonsten: Wenn er wirklich glaubte, kein Hausverbot zu haben, egal wie absurd das auch klingen mag, dann handelt er nicht vorsätzlich und kann dann auch nicht für Hausfriedensbruch bestraft werden; ob ihm das aber die Justiz abnehmen würde, ist eine andere Frage.

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

aber ehrlich gesagt würde ich mir doch Sorgen um unsere Gesellschaft machen, wenn sich hier 108.765 Vergewaltiger rumtreiben würden.... Gott sei Dank is das doch noch seltener als Ladendiebstahl, und daher ist dieser wohl auch häufiger hier vertreten...
So sehe ich das auch, Justice.
Außerdem haben deutlich weniger Vergewaltiger Gelegenheit, sich im Internet über den Fortgang des Verfahrens zu informieren als es die Ladendiebe haben. ;)
Aus der Diskussion über 'ehrenwerte' Straftaten und andere halte ich mich lieber heraus. Der Gesetzgeber hat es ja auch getan. Er macht keinen Unterschied, ob der Täter der alten Frau oder der Bankangestellten die Wumme vor die Nase hält und das Geld will.

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
nwg100
Status:
Praktikant
(522 Beiträge, 92x hilfreich)

Lieber wastl,

na da hamm mer doch den kleinen aber feinen Unterschied :

Wenn jemand ner Oma ihre 200 Euro Restrente abrippt , hat Sie auf Deutsch nix zu fressen mehr.

Wenn jemand die Dresdner Bank ausraubt, lachen die nur die haben noch einige 100 Millonen ín der Portokasse.

Dies werter Wastl ist der kleine aber feine Unterschied und hier krankt unser Rechtssystem ganz gewaltig.

Mal nur so zu Nachdenken, so ein Beitrag eines EX Knackis.

Und auch noch noch was. Falls ich jemals einen Typen sehen sollte, der ner Oma Ihre Kröten abraubt, dann Gnade im Gott, er wird furchtbare Schmerzen ertragen. Mensch Wastl so wie ich Sie kenne liegen wir wir gar nicht soweit auseinander.

Hier muss endlich einmal ganz gewaltig diefferenziert werden.

Bitte um Überprüfung aus diesem Aspekt.

Viele Grüße und auch friedvolle Grüße an Sie

nwg100

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
holiday357
Status:
Praktikant
(739 Beiträge, 113x hilfreich)

Banken sind außerdem versichert...

Gruß Holger

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
nwg100
Status:
Praktikant
(522 Beiträge, 92x hilfreich)

Die Oma eben net.

Und das wird hier nicht kapiert.

....Oder will hier nicht kapiert werden.

Wahrscheinlich zu viel JURA - Studium.

Und wisst hier was das SCHLIMMSTE hier ist.

Viele wissen es, haben aber keine Courage es zuzugegeben.
Aber was soll´s verkümmert doch eh zum Klauerforum Nummer 1 in Deutschland, plus a bisserl Schwarzfahren und 5 gramm cannabis.

Weiterhin recht dicke Lippe auf EX-Häftlinge und möglichst die Rechtsfahne mit all Ihren §§ satt hochhalten.

.....Nur leider bleibt jeder Realitätsdenken völlig auf der Strecke,

Nun bald gibt es private Knastanstalten und dann darf jeder Ladendieb schnell für 6 Monate eingeschlossen werden und für den Rest seines Lebens Harzt 4 oder Winnetou 5 Empfänger sein.

Weil danach darfts Du nicht mal mehr bei Lidl die Regale auffüllen.

Ticken das einige hier nicht oder sind sich so sicher niemals mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.

Naja.

nwg 100

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Es geht ja nicht nur um den materiellen Schaden. Was kann denn die Bankangestellte dafür, dass sie noch keine alte Oma ist? Die ist doch genauso schockiert.

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Sind wir wirklich erst bei Hartz IV? Aber immerhin...

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
nwg100
Status:
Praktikant
(522 Beiträge, 92x hilfreich)

@ wastl

jetzt mal auf Deutsch bevor ich meinen Account hier abmelde.

Es ist ein ganz großer Unterschied ob ich der Sparkassenangestellte bei der XYZ Sparkasse die Wumme unter die Schläfe halte und dort einige tausend Euro anzugreifen oder ner Oma 200 Euro.

Das Leben der Sparkassentante geht morgen weiter aber die Oma frißt Fensterkitt.

Das meine ich damit oder soll ich weiter begründen.

Mensch wastl, Sie stehen mit beiden Beinen auf der Erde das ist doch nicht so schwer hier nur ein wenig zu unterscheiden.

Nur Bankraub steht in der Zeitung und wird volle Kanne verfolgt, ne Atttacke auf ner Oma eben nicht.

Ist ja pille-palle.

nwg 100

0x Hilfreiche Antwort

#29
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Das weiß die Bankangestellte aber vorher genauso wenig wie die Oma. Haben Sie eine Ahnung, wie traumatisiert die Leute sein können? Sie reden sich den Unterschied schön. Das können Sie gerne machen. Aber das machts wirklich nicht besser. Wissen Sie, ich weiß auch manchmal wovon ich rede.

0x Hilfreiche Antwort

#30
 Von 
holiday357
Status:
Praktikant
(739 Beiträge, 113x hilfreich)

Anmerkung: Ob es ein Ladenklau- oder Mindermengenkiffer-Forum wird hängt auch davon ab, mit welchen Beiträgen die Leute fragen! ;)

Gruß Holger

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.134 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12