Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
542.187
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

sexuelle Belästigung/Nötigung? Anzeige sinnvoll?

12.9.2019 Thema abonnieren
 Von 
Alva123
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
sexuelle Belästigung/Nötigung? Anzeige sinnvoll?

Mich würde interessieren welcher Strafbestand in folgendem Fall vorliegt:
Eine 13/14/15 Jährige wird von einem zwei Jahre älteren Jugendlichen über mehrere Jahre, täglich sexuell belästigt.
Er geht dabei sehr brutal vor (festhalten, gegen die Wand/auf den Tisch drücken, trotz heftiger Gegenwehr zwickt er sie in den Intimbereich bzw. rammt seinen Finger oder sein Knie mehrmals zwischen die Beine, BH wird geöffnet...) Es bleibt in diesen Jahren bei dieser Form der Übergriffe, eine Vergewaltigung findet nicht statt.
Würde eine Anzeige Sinn machen?

Verstoß melden



17 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(27417 Beiträge, 14984x hilfreich)

Ja, natürlich. Freilich dürfte hier ein Strafantrag erforderlich sein, den die Eltern stellen müßten - aber die müßte man ja ohnehin einweihen, falls sie nicht schon Bescheid wissen...

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Alva123
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antwort.
Kann man abschätzen welche Strafe der Täter bekommen würde?
Der Fall ist etwas komplizierter weil es in den ganzen Jahren Erwachsene gab, bei denen das Mädchen nach Hilfe suchte. Die wussten von den Übergriffen, haben aber nichts dagegen unternommen weil sie den guten Ruf der Institution, in der das alles statt fand, nicht aufs Spiel setzen wollten. Die würden bei einer Anzeige ja dann auch auffliegen....haben die sich auch strafbar gemacht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7225 Beiträge, 2893x hilfreich)

Möglicherweise - aber spielt das eine Rolle? Wenn hier tatenlos zugesehen wurde UND sich dieses als Unterlassung im strafrechtlichen Sinne herauskristallisiert oder herauskristallisieren würde,, dann sollten solche Leute auch zur Verantwortung gezogen werden.

Wie lange ist das denn her?

Signatur:"Juristen haben keinen Sex, sondern stellen eine Geschlechtsgemeinschaft her" :D
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(27417 Beiträge, 8008x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
Wie lange ist das denn her?

Gute Frage...

Zitat:
Kann man abschätzen welche Strafe der Täter bekommen würde?

Erstmal müsste man abschätzen können, wie wahrscheinlich es ist, dass er überhaupt angeklagt und verurteilt wird.

Zitat:
....haben die sich auch strafbar gemacht?

Möglich... kommt drauf an wer diese Erwachsenen waren, ob sie irgendeine Funktion in der Institution innehatten, und falls ja welche; was genau man denen erzählt hat, was genau die gemacht haben, oder nicht gemacht haben...

... und letztendlich wie gesagt auch nicht unwesentlich darauf, wie lange das ganze her ist.

-- Editiert von !!Streetworker!! am 12.09.2019 19:49

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Alva123
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Wenn es wenig wahrscheinlich ist, dass er überhaupt angeklagt wird, hat sich meine Frage schon erledigt und meine Befürchtung bestätigt.

Es ist drei Jahre her.

Die Erwachsenen waren Lehrer, wussten alles und wurden mehrmals um Hilfe gebeten

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(27417 Beiträge, 8008x hilfreich)

Zitat:
Wenn es wenig wahrscheinlich ist, dass er überhaupt angeklagt wird

Wie wahrscheinlich das ist, kann man in solchen Fällen vor Abschluss des Ermittlungsverfahrens nicht sagen. Dafür sind Ermittlungsverfahren ja da, um an deren Ende zu entscheiden, ob es für eine Anklage reicht oder nicht.

Vielleicht sollte das Mädchen sich einmal an eine Opferberatungsstelle wie z.b. den "weißen Ring" wenden (es gibt auch noch andere, je nach Bundesland - hier bei uns Niedersachsen z.b. die "Stiftung Opferhilfe") und dort die ganze Geschichte mal etwas detaillierter erzählen, als sie das wahrscheinlich und verständlicherweise hier im Forum tun mag. Die Berater dort haben Schweigepflicht, und können anhand einer etwas detaillierten Schilderung und der Möglichkeit gezielter Nachfragen besser einschätzen, wie die Sache aussieht, als wir das von hier aus anhand der doch sehr rudimentären Schilderung können.

https://weisser-ring.de/

http://www.opferhilfe.niedersachsen.de/

https://www.opferhilfen.de/




-- Editiert von !!Streetworker!! am 12.09.2019 21:59

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(27417 Beiträge, 14984x hilfreich)

Es ist drei Jahre her. Dann hat es sich wohl erledigt - sexuelle Belästigung ist überhaupt erst im November 2016 als Straftatbestand eingeführt worden. Vorher dürfte das schlicht Beleidigung, evtl. auch Körperverletzung gewesen sein. Das sind alles Antragsdelikte, und der erforderliche Strafantrag ist binnen 3 Monaten zu stellen.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Master
(4443 Beiträge, 1549x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Es ist drei Jahre her. Dann hat es sich wohl erledigt - sexuelle Belästigung ist überhaupt erst im November 2016 als Straftatbestand eingeführt worden. Vorher dürfte das schlicht Beleidigung, evtl. auch Körperverletzung gewesen sein. Das sind alles Antragsdelikte, und der erforderliche Strafantrag ist binnen 3 Monaten zu stellen.

Eher haben wir hier doch einen Fall von §§176, 177 StGB.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Alva123
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Dann kann ich ja froh sein, dass ich mich nicht durch eine Anzeige lächerlich gemacht habe.
Wenn Hämatome im Intimbereich zu schlichter Beleidung zählen...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Alva123
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Was ist Paragraph 176,177 StGB?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(27417 Beiträge, 14984x hilfreich)

Dazu müßten es sexuelle Handlungen von "einiger Erheblichkeit" gewesen sein (§ 184h StGB) - das würde ich hier eher verneinen. Aber auch das läßt sich besser durch den schon vorgeschlagenen Besuch einer Opferberatungsstelle klären...

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Alva123
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich bin jetzt ziemlich verunsichert durch die doch sehr unterschiedlichen Einschätzungen. Ich denke, ich werde keine Anzeige erstatten.
Aber mich würde trotzdem interessieren was dann "Sexuelle Handlungen von einiger Erheblichkeit" sind?
Kann mir das jemand erklären?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7225 Beiträge, 2893x hilfreich)

Gummiaussage - sowas liegt quasi im Auge des Betrachters :( . Es gibt also keine feste Punktliste.

Ich würde mich wirklich mit einem der oben vorgeschlagenen Adressen in Verbindung setzen - das hilft auch mental, das mit jemandem zu besprechen, der sich damit auskennt. Immerhin beschäftigt Sie diese Geschichte immer noch, da schmort also was unterschwellig. Tun Sie's, ich kann da nur zuraten. Ganz ehrlich.

Signatur:"Juristen haben keinen Sex, sondern stellen eine Geschlechtsgemeinschaft her" :D
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7225 Beiträge, 2893x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
Gummiaussage - sowas liegt quasi im Auge des Betrachters :( . Es gibt also keine feste Punktliste.

Ich würde mich wirklich mit einem der oben vorgeschlagenen Adressen in Verbindung setzen - das hilft auch mental, das mit jemandem zu besprechen, der sich damit auskennt. Immerhin beschäftigt Sie diese Geschichte immer noch, da schmort also was unterschwellig. Tun Sie's, ich kann da nur zuraten. Ganz ehrlich.

Das mit der "Gummiaussage" ist natürlich NICHT auf Muemmel bezogen! Sondern auf den rechtlichen Ausdruck "einige Erheblichkeit", der natürlich vollkommen korrekt ist.

-- Editiert von fb367463-2 am 15.09.2019 18:27

Signatur:"Juristen haben keinen Sex, sondern stellen eine Geschlechtsgemeinschaft her" :D
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Alva123
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
Gummiaussage - sowas liegt quasi im Auge des Betrachters :( . Es gibt also keine feste Punktliste.

Danke für die Antwort.
Ich kann das aber irgendwie nicht nachvollziehen. Da muss es doch irgendeine allgemeine Definition geben. Sonst hängt es ja allein von der Einschätzung einzelner Personen ab wie der Fall bewertet wird...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(27417 Beiträge, 8008x hilfreich)

Zitat:
Sonst hängt es ja allein von der Einschätzung einzelner Personen ab wie der Fall bewertet wird...

Das ist im Strafrecht immer so. Sonst würde jeder, der einen bewaffneten Bankraub begeht ja immer dieselbe Strafe bekommen. Manche bekommen aber 5 Jahre, manche 7 Jahre, manche 9 Jahre, manche 12 Jahre, manche 15 Jahre. Es kommt halt immer auf die Umstände des Einzelfalls an. Nicht nur bei der Strafe sondern auch bei der Tatbestandsverwirklichung an sich.

Es ist z.b. ein Unterschied ob ich zu jemandem allen Ernstes sage "ich bringe dich um", oder ob ich das während eines total hitzigen, hochgeschaukelten Streits sage.

Such mal irgendeine der genannten Opferberatungsstellen auf und lass dich dort beraten. Die können das tausendmal besser als wir von hier aus. Danach kannst du dich dann ganz frei entscheiden ob du Anzeige erstatten möchtest, oder nicht.

Alles andere bringt dich nicht weiter.

Was ich dir aber von hier aus schon sagen kann, ist das auch die dir keine Garantie geben können, dass derjenige verurteilt wird, wenn du Anzeige erstattest. Diese Garantie kann Dir niemand geben.

-- Editiert von !!Streetworker!! am 16.09.2019 05:15

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Alva123
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Ok, ich verstehe. Danke für die Erklärung!


Zitat (von !!Streetworker!! ):

Was ich dir aber von hier aus schon sagen kann, ist das auch die dir keine Garantie geben können, dass derjenige verurteilt wird, wenn du Anzeige erstattest. Diese Garantie kann Dir niemand geben.


Das ist klar und nach den Einschätzungen/Erklärungen hier, hab ich deswegen auch beschlossen ihn nicht anzuzeigen.
Eigentlich wollte ich andere Frauen schützen, durch eine mögliche Verurteilung. Weil ich weiß, wie krank der ist und wie weit er geht.
Aber ich setze mich nicht der Willkür einzelner Personen aus, das tu ich mir nicht an. Ausgeliefert war ich in dem Zusammenhang lange genug....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 189.147 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.711 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.