unterschlagung, diebstahl

12. Juli 2006 Thema abonnieren
 Von 
jagdschutz
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 4x hilfreich)
unterschlagung, diebstahl

hallo!
ich bin neu in diesem forum.

komme mal sofort zum thema: meine ex...- ich habe mich von ihr getrennt besitzt div. kleidungsstücke von mir. diese gibt sie nicht raus...- sie sagt sie hätte sie in den rote-kreuz container entsorgt. wert über 400,00 euro....

zeugen dafür gibt es das sie die sachen an sich genommen hat...

am telefon drückt sie mich weg so das ich nun wohl ne anzeige bei der polizei stellen muss um die sachen/schadensersatz zu bekommen!

ich war mit ihr nicht verheiratet und habe auch keine gemeinsame wohnung mit ihr gehabt!

hat einer einen tipp? ich fühle mich verarscht von ihr...

was soll ich nun machen?

anzeige gem. § StGB?

zeugen habe ich an die 20 personen...


auch fotos...

hatte u.a. ihrem sohn ne snow-board ausrüstung geliehen für nen schulausflug und diese nie zurück bekommen...

zeugen gibt es dafür...- die gesamte schulklasse! auch privater natur...

wie komme ich nun zu meinem recht und an die sachen/ ersatzweise geld???





Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1431x hilfreich)

Es besteht die Möglichkeit einer strafrechtlichen Anzeige wegen Unterschlagung. Die Begründetheit der Anzeige muss jedoch am Einzelfall genau geprüft werden. Entsprechend Ihres Sachverhaltes ist diese Prüfung aufgrund mangelnder näherer Informationen jedoch vom Forum aus nicht möglich.

Daneben können Ihnen zivilrechtliche Schadensersatzansprüche zustehen.


Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

-- Editiert von cand. jur. Hr. J. Rönner am 12.07.2006 03:11:32

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9522x hilfreich)

Genau.

Wenn es Ihr vordringliches 'Problem' ist, die Sachen, bzw. Wertersatz dafür, (wieder-)haben zu wollen, sollten Sie zunächst ein (Ein-)Schreiben (am besten mit Rückschein) mit Fristsetzung an die Dame schicken, in dem Sie die 'Herausgabe' der Gegenstände fordern, bzw. Schadenersatz bei 'Unmöglichkeit der Herausgabe'.

Sie können auch einen Anwalt mit der Abfassung dieses Schreibens beauftragen. Dessen Kosten müßten Sie jedoch zumindest vorlegen (es sei denn, Sie sind rechtschutzversichert). Der Anwalt wird dann aber versuchen, die Kosten bei der Schuldnerin geltend zu machen.

Sollte das alles nichts nützen, also die Dame die Frist verstreichen lassen, müßten Sie letztendlich auf Herausgabe klagen.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Knöpfchen
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

ich habe derzeit das selbe Problem, nur das es sich bei mir um eine komplette Möbeleinrichtung und persönliche Dinge wie Kleidung, Unterlagen etc. handelt und ich mit meinem Ex-Partner zusammen gelebt habe (waren aber nicht verheiratet).
Ich habe auch noch den Schlüssel für die Wohnung.
Mein Anwalt hat nun eine Klage eingereicht und Strafanzeige bei der Polizei ist auch gestellt. Auch eine Einstweillige Verfügung ist im Umlauf, allerdings nur für meine privaten schriftlichen Unterlagen.

Könnte mir jemand die Frage beantwortet wie lange so etwas dann dauert, weil es jetzt ja übers Gericht läuft!?!?

Habe jetzt nämlich eine eigene Wohnung, aber leider keine Möbel.
Weil wenn so etwas über 6 Monate dauert, dann muss ich mir eine neue Einrichtung kaufen.

Danke im Voraus & MFG

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1431x hilfreich)

Guten Tag,

erkundigen Sie sich bei Ihrem Anwalt über Ihre Möglichkeiten im einstweiligen Rechtsschutz.


Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 267.951 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.277 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen