Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.405
Registrierte
Nutzer

Jurstudium ohne Abitur?

26.12.2019 Thema abonnieren
 Von 
Jay_by
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 1x hilfreich)
Jurstudium ohne Abitur?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich würde gerne Jura studieren da ich schon immer ein großes Interesse für die Rechtswissenschaft hatte. Den Mittlere Bildungsabschluss (Realschulabschluss) habe ich ganz regulär damals abgeschlossen und entschloss mich schlichtweg dagegen das Abitur zu machen und stattdessen eine Ausbildung anzustreben.

Nun habe ich eine Ausbildung im Hotelfach hinter mir und werde im Sommer 3 Jahre berufserfahrung (6 mit der Ausbildung) haben.

Besteht die Möglichkeit zu einem Jurastudium zugelassen zu werden oder wird kein Weg an der Fos/Bos vorbei führen ?

Ps.: ich wohne in Bayern

vielen Dank

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12328.05.2020 09:37:38
Status:
Student
(2499 Beiträge, 481x hilfreich)

Zitat (von Jay_by):
ich würde gerne Jura studieren da ich schon immer ein großes Interesse für die Rechtswissenschaft hatte. Den Mittlere Bildungsabschluss (Realschulabschluss) habe ich ganz regulär damals abgeschlossen und entschloss mich schlichtweg dagegen das Abitur zu machen und stattdessen eine Ausbildung anzustreben.
Nun habe ich eine Ausbildung im Hotelfach hinter mir und werde im Sommer 3 Jahre berufserfahrung (6 mit der Ausbildung) haben. Besteht die Möglichkeit zu einem Jurastudium zugelassen zu werden oder wird kein Weg an der Fos/Bos vorbei führen ?

Wenn Du nicht lediglich als Gasthörer studieren möchtest und eine Abschluss anstrebst, benötigst Du für ein Studium der Rechtswissenschaft nicht weniger als die allgemeine Hochschulreife.

Zitat (von Jay_by):
Ps.: ich wohne in Bayern

Noch nicht einmal in Bremen reicht Deine Fachoberschulreife für eine Jurastudium.

PS: Welchen Verlauf hat denn eigentlich das Ermittlungsverfahren gegen Dich wegen des Verdachts einer Vergewaltigung genommen und konnten Deine zwei(!) Strafverteidiger bei der polizeilichen Vernehmung erfolgreich Deine rechtlichen Interessen vertreten?

https://www.123recht.de/forum/strafrecht/Anzeige-wegen-Vergewaltigung-ich-bin-unschuldig-__f552441.html


-- Editiert von Ratsuchender@123net am 26.12.2019 19:23

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Jay_by
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Ratsuchender@123net):
Zitat (von Jay_by):
ich würde gerne Jura studieren da ich schon immer ein großes Interesse für die Rechtswissenschaft hatte. Den Mittlere Bildungsabschluss (Realschulabschluss) habe ich ganz regulär damals abgeschlossen und entschloss mich schlichtweg dagegen das Abitur zu machen und stattdessen eine Ausbildung anzustreben.
Nun habe ich eine Ausbildung im Hotelfach hinter mir und werde im Sommer 3 Jahre berufserfahrung (6 mit der Ausbildung) haben. Besteht die Möglichkeit zu einem Jurastudium zugelassen zu werden oder wird kein Weg an der Fos/Bos vorbei führen ?

Wenn Du nicht lediglich als Gasthörer studieren möchtest und eine Abschluss anstrebst, benötigst Du für ein Studium der Rechtswissenschaft nicht weniger als die allgemeine Hochschulreife.

Zitat (von Jay_by):
Ps.: ich wohne in Bayern

Noch nicht einmal in Bremen reicht Deine Fachoberschulreife für eine Jurastudium.

PS: Welchen Verlauf hat denn eigentlich das Ermittlungsverfahren gegen Dich wegen des Verdachts einer Vergewaltigung genommen und konnten Deine zwei(!) Strafverteidiger bei der polizeilichen Vernehmung erfolgreich Deine rechtlichen Interessen vertreten?

https://www.123recht.de/forum/strafrecht/Anzeige-wegen-Vergewaltigung-ich-bin-unschuldig-__f552441.html


-- Editiert von Ratsuchender@123net am 26.12.2019 19:23



vielen lieben Dank für die Antwort. Somit wäre ich Quasi gezwungen das Abitur nachzuholen... Ich meinte mal gelesen zu haben dass nach der Ausbildung +3 Jahre Erfahrung macn ebenfalls berechtigt wäre zu studieren.

Bzgl. meines damaligen Falls.
Das Verfahren wurde eingestellt. Das Mädchen hat auch nicht weiter reagiert. Das Thema ist also durch und bis auf meine Anwaltskosten bleibe ich auf nichts sitzen. Na Gott sei dank.
Es wäre möglich gewesen sie wegen Verleugnung & Rufmord anzuzeigen allerdings wollte ich einfach nur dass das ganze ein Ende hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12328.05.2020 09:37:38
Status:
Student
(2499 Beiträge, 481x hilfreich)

Zitat (von Jay_by):
Somit wäre ich Quasi gezwungen das Abitur nachzuholen...

Das gilt zumindest, wenn ein Staatsexamen angestrebt wird.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Jay_by
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Ratsuchender@123net):
Zitat (von Jay_by):
Somit wäre ich Quasi gezwungen das Abitur nachzuholen...

Das gilt zumindest, wenn ein Staatsexamen angestrebt wird.

Es war geplant, ja.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31332 Beiträge, 12450x hilfreich)

die genauen Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium kann man den jeweiligen fachbezogenen Zulassungsordnungen der Hochschule entnehmen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.959 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.718 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen