Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.054
Registrierte
Nutzer

Mal eine Frage zwischen BGB und KWG

27.6.2018 Thema abonnieren
 Von 
XD5
Status:
Schüler
(176 Beiträge, 84x hilfreich)
Mal eine Frage zwischen BGB und KWG

Hallo zusammen,

ich arbeite gerade was aus und beschäftige mich mit dem KWG. Ab und an entdeck ich jedoch im BGB dinge, die eig im im KWG besser aufgehoben wären (Bspw. §502 ff. BGB )

Wieso werden solche Gesetze nicht zu den jeweiligen Gesetzesbüchern "Transportiert"?
LG

-- Editiert von XD5 am 27.06.2018 11:56

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7377 Beiträge, 3396x hilfreich)

Um bei deinem Beispiel mit dem §502 ff. BGB zu bleiben.

Man kann auch als Privatperson Darlehen vergeben, das KWG gilt aber nur für Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute, nicht für private Darlehensgeber.

Man beachte für wen das jeweilige Gesetz Gültigkeit hat.

-- Editiert von spatenklopper am 29.06.2018 11:04

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.532 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.111 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.