Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
563.690
Registrierte
Nutzer

Home Office - Krank nach Reise in Risikogebiet während Quarantäne?

19.11.2020 Thema abonnieren
 Von 
Mr12788
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Home Office - Krank nach Reise in Risikogebiet während Quarantäne?

Liebe Anwälte,

ich stehe gerade vor der schwierigen Entscheidung, ob ich eine (aus persönlichen Gründen) geplante Reise in ein vom RKI Risikogebiet (mit aber persönlich aufgrund des Aufenthaltsortes sehr geringem Ansteckungsrisiko) stornieren muss.
Zum HIntergrund: Ich arbeite derzeit wie alle Mitarbeiter meines Unternehmens per Anordnung der Geschäftsführung ausschließlich im Home Office, d.h. habe keine Möglichkeit ins Büro zu gehen.
Wenn ich nun aus einem Risikogebiet zurückreise, habe ich also weder die Problematik der Fragestellungen nach Entgeltfortzahlung oder Ersatzleistungen nach InfSchG, da ich in meinem Home Office jederzeit arbeitsfähig bin.

Nun aber 2 Problematiken:
1. Ich bleibe im Risikogebiet "stecken", weil bspw. der Ort isoliert wird und ich erst Tage später ausreisen kann. Laptop und Arbeitsmittel hätte ich dabei. Was passiert aber, wenn ich in der Zeit erkranke? Habe ich dann in irgendeiner Form Anspruch auf Entgeltfortzahlung?
2., der wohl eher wahrscheinliche Fall: Ich bin zu Hause zurück in Quarantäne, arbeite regulär (zwischen geplanter Rückkehr und Ende des Urlaubs liegen 5 Tage) im Home Office, werde aber nach wenigen Tagen krank (Erkältung, Grippe, oder schlimmstenfalls Covid-19). Habe ich dann Anspruch auf Entgeltfortzahlung/Krankengeld? Kann mir die Krankenkasse die Zahlungen von Krankengeld strikt verweigern, auch wenn klar ist, dass die Krankheit nicht auf den Aufenthalt im Risikogebiet zurückzuführen ist? Was würde denn im Worst Case passieren, wenn ich auf der Intensivstation lande, stehe ich dann ohne Krankengeld und co. da?

Wie gesagt, die Reise soll aus persönlichen Gründen stattfinden, nicht eine reine klassische "Urlaubsreise" sein, sonst hätte ich den Plan längst abgeschrieben.

Vielen Dank schon im Voraus für Ihre Antworten und Unterstützung!

Viele Grüße.


-- Editiert von Moderator am 19.11.2020 20:00

-- Thema wurde verschoben am 19.11.2020 20:00

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12814 Beiträge, 5178x hilfreich)

Zitat (von Mr12788):
Liebe Anwälte,
Die findest du im Nachbaruniversum, hier diskutieren interessierte Laien. Wenn du also einen anwaltlichen Rat haben möchtest, dann bist du hier falsch, sorry.


-- Editiert von -Laie- am 19.11.2020 12:54

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(83153 Beiträge, 34289x hilfreich)
Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen