Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
548.077
Registrierte
Nutzer

Falsche Rasse im Kaufvertrag angegeben

20.5.2020 Thema abonnieren
 Von 
Penelope1972
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Falsche Rasse im Kaufvertrag angegeben

Wir haben im Oktober 2018 einen 14 Wochen alten Welpen gekauft. Wir wollten einen Labradoodle haben, da wir noch nie zuvor einen Hund hatten und haben der Züchterin vertraut, die sagte, sie züchte Labradoodles. Diese Hunde können ja je nachdem auch ganz unterschiedlich aussehen und daher haben wir der Züchterin auch vertraut. Nun haben uns in der Vergangenheit immer wieder Leute gefragt, was das denn für ein Hund sei und gestaunt, als wir sagten, es handle sich um einen Labradoodle. Eine Frau sagte dann mal, dass er sich aber eher wie ein Border Collie verhalte und wir ja mal einen DNA-Text machen könnten. Das fand ich zunächst abwegig, habe es dann aber doch gemacht. Nun wissen wir, dass unser Hund tatsächlich ein Mix ist aus einem reinrassigen Border Collie und einem Mischling (American Cocker Spaniel und Zwergpudel). Ich habe dies der Züchterin geschrieben und sie gefragt, was sie sich dabei gedacht hat, uns diesen Hund als Labradoodle zu verkaufen, aber sie hat nicht reagiert.
Wir wollen unseren Hund natürlich nicht zurückgeben, da er uns ja sehr ans Herz gewachsen ist. Wir haben allerdings 1800,-Euro für ihn bezahlt und gingen davon aus, er sei ein Labradoodle, was im Kaufvertrag auch so steht. Einen Border Collie hätten wir niemals gekauft, da wir uns den gar nicht zugetraut hätten. Nun wissen wir jedenfalls, warum unser Hund so anspruchsvoll ist und man ihn eigentlich immer mit irgendwas beschäftigen muss - am besten wäre es eigentlich wie hätten noch eine Schafherde.
Der Schwindel kam jetzt erst raus und ich würde gern wissen, ob man von der Züchterin im Nachhinein eine Preisminderung verlangen bzw. sie wegen Betrugs anzeigen sollte. Wir werden ja nicht die einzigen naiven Hundekäufer sein, denen sie ein X für ein U verkauft.

Verstoß melden



34 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2380 Beiträge, 772x hilfreich)

Also hast du einen Bordoodle als Hund - um es mal bei der "Doodle-Benennung" zu lassen. Letztendlich handelt es sich bei einem Labradoddle oder einem Bordoodle um KEINE Rassehunde. Es sind Hybridhunde.

Und du hast ja nun auch einen Hybridhund. Frage ist, ob die Züchterin überhaupt wusste, welche Gend in Eurem Hund stecken.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Besserweiß
Status:
Schüler
(466 Beiträge, 189x hilfreich)

Quark
Natürlich weiß der Züchter, welche Rassen beteiligt sind.

Ein Labradoodle ist sehr teuer, Rassemix hin oder her. Ein Preis von 1800€ ist da völlig legitim, das ist ein üblicher Preis.

Ein Bordercollie/Cockerspaniel/Minipudel Mix ist genau 350€ wert. So viel zahlt man im Tierheim für einen solchen Hund. Und keinen Cent mehr.

Wenn im Vertrag ausdrücklich Labradoodle steht, dann ist ein Gang zum Anwalt sinnvoll.
1450€ zurückerhalten plus die Kosten des Gutachtens. Das ist jetzt nicht gerade wenig.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Sir Berry
Status:
Richter
(8482 Beiträge, 2790x hilfreich)

Zitat (von Penelope1972):
und ich würde gern wissen, ob man von der Züchterin im Nachhinein eine Preisminderung verlangen bzw. sie wegen Betrugs anzeigen sollte.

Gegenfrage: wäre eine Preisminderung denn gerechtfertigt, weil euer Hund im Durchschnitt zu einem günstigeren Preis verkauft wird? Falls ja, dann wäre auch eine Kaufpreisminderung möglich.

Sie wegen Betrug anzuzeigen? Ich verstehe zu wenig von Hunden um abzuschätzen, ob die Züchterin das erkennen konnte. Je nachdem wie lange die unbeantwortete Anfrage her ist könnte man Schlüsse ziehen.

berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(77679 Beiträge, 33398x hilfreich)

Zitat (von Besserweiß):
Quark

Ich finde es immer gut wenn man direkt am Anfang des Beitrages so eine Warnung schreibt, dann weis wenigstens jeder was nun vom Schreiber aus folgt ...



Zitat (von Penelope1972):
Der Schwindel kam jetzt erst raus und ich würde gern wissen, ob man von der Züchterin im Nachhinein eine Preisminderung verlangen

Klar. Verlangen kann man, denn verlangen kann man ja fast alles.
Probleme gibt es meist erst beim „bekommen" bzw. „durchsetzen", insbesondere wenn die Gegenseite nicht kooperativ ist und sich sträubt die Forderung zu erfüllen.

Da müsste man dann schauen, ob die Rasse eine zugesicherte Eigenschaft ist - wenn sie es wäre, dann müsste der Verkäufer nachbessern. Entweder durch Lieferung der richtigen Sache oder durch Minderung des Kaufpreises oder durch Rückabwicklung des Kaufvertrages.



Zitat (von Penelope1972):
bzw. sie wegen Betrugs anzeigen sollte.

Kann man auch machen, aber Betrug benötigt Vorsatz. Ob der bewiesen werden kann ist unklar.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(30128 Beiträge, 12174x hilfreich)

Harry, es ist keine Rasse und kein Rassehund. Da wird ständig eingekreuzt, um irgendwann mal eine anerkannte Rasse zu werden. Weil da (noch) nichts festgelegt ist, wäre der Gen-Test vor Erwerb sinnvoll gewesen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2380 Beiträge, 772x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Harry, es ist keine Rasse und kein Rassehund. Da wird ständig eingekreuzt, um irgendwann mal eine anerkannte Rasse zu werden.

Genau das wollte ich herausstellen. Es ist aber auch interessant dass ein Boarder Collie als "wertloser" gelten soll als ein Labrador.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Penelope1972
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Es geht hier nicht um „wertloser", sondern darum, dass etwas verkauft wurde, was nicht der Beschreibung entspricht. Ein Labradoodle ist eine Hybridrasse aus Labrador und Pudel. Hier ist aber ein Border Collie mit einem Mischling gekreuzt worden. Das ist dann eben ein Mischling.
Es geht hier auch um das Tierwohl - ein Collie (Hütehund) braucht eine andere Anregung und Erziehung als ein Labrador. Hundeanfängern einen Border Collie Mix als Labradoodle unterzujubeln,, ist auch nicht fair für den Hund. Wir nehmen den ganzen Aufwand an Training in Kauf, weil wir unseren Hund lieb haben. Ein Border Collie mit Mix-Anteilen aus Pudel und Cocker Spaniel ist nun mal nicht allein mit langen Spaziergängen, Futter und Liebkosungen zufrieden zu stellen. Wenn man dem nicht immer irgendwas beibringt Undinen geistig trainiert, dann bringt er sich selbst Zeugs bei, wird im schlimmsten Fall verhaltensgestört und landet im Tierheim. Das ist bei uns nicht der Fall, da wir jetzt eben Agility machen - das war so nicht geplant. Aber wir sind ja nicht die einzigen Kunden, denen die statt einem „gechillten Labradoodle" (ihre Worte) für teures Geld einen Powerhund untergejubelt hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(77679 Beiträge, 33398x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Harry, es ist keine Rasse und kein Rassehund.

Stimmt.
Aber wenn da 0% Labra im Doodle sind, fehlt eine zugesicherte Eigenschaft. Egal ob das nun eine offizielle Rasse ist.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2380 Beiträge, 772x hilfreich)

https://www.kanzlei-sbeaucamp.de/gewaehrleistungsrecht-beim-hundekauf/

Hier ist einiges zum Thema geschrieben. Vielleicht macht es auch Sinn, diese Anwältin mal in dem konkreten Fall zu kontaktieren

Signatur:https://www.antispam-ev.de
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7305 Beiträge, 2917x hilfreich)

Ich habe den Link noch nicht durchgelesen, aber wenn sich diese Dame als "Züchterin" verkauft, dann sollte sie bei jedem ihrer Hunde bzw Welpen wissen, "was drinsteckt".

Die Themenerstellerin hat durchaus recht, wenn sie sagt, daß in einen Labradoodle eben nur Labrador und (Groß)Pudel hinein gehören - und nicht auch noch Cocker oder Bordercollie.

Ich würde nun auch den Preis einer normalen Promenadenmischung ansetzen. War der Hund bei Abgabe durchgeimpft und entwurmt, etwas drauflegen. Wenn nicht, nicht. Was kostet ein Mischlingswelpe, 50 €? Am Preis des Tierheims würde ich mich nicht orientieren.

Signatur:"Juristen haben keinen Sex, sondern stellen eine Geschlechtsgemeinschaft her" :D
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2380 Beiträge, 772x hilfreich)

Zitat:
Die Themenerstellerin hat durchaus recht, wenn sie sagt, daß in einen Labradoodle eben nur Labrador und (Groß)Pudel hinein gehören - und nicht auch noch Cocker oder Bordercollie.

Ich nehme an, die TE hat weil es der erste Hund ist, auch nicht gewusst dass ein Doodle (egal ob Labradoodel, Bordoodle oder...) kein (!) Rassehund ist. Und daher hat sie auch keine Zertifikate beim Kauf erhalten, wie es bei einem Rassehund üblich wäre.

Letztendlich ist ein Doodle nur die schicke Bezeichnung für einen Mischling. Rassehundbesitzer würden sicherlich den von Dir genannten Begriff Promenadenmischung wählen.

Fakt ist: Das Thema ist kompliziert und sicherlich nicht ohne Anwalt zu lösen. Daher empfehle ich ja den von mir eingestellten Link.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Besserweiß
Status:
Schüler
(466 Beiträge, 189x hilfreich)

Ein Labradoodle ist eine genau definierte Rassemischung.
Aus Labrador und Poodle.
Eine andere Rassemischung würde den Preis nicht rechtfertigen.
In einem Labradoodle müssen zwingend Labrador und Großpudel mitgemischt haben.
Andere Rassen oder Mixe haben darin nichts verloren.

Ein normaler Rassemix ist mit nicht mehr als 350€ anzusetzen. Dafür gibt das Tierheim einen Hund ab.
Darunter findet man auch keine Promenadenmischungen. Einen Welpen, egal welcher Rasse oder Mischung, habe ich unter 250€ noch nicht gesehen.

Wenn im Vertrag "Labradoodle" steht, muss nun mal auch ein Labradoodle vorhanden sein.

Und wenn die Dame sich als Züchterin ausgibt, dann weiß sie auch ganz genau, was in dem Hund drin ist.
Das wäre hier schon Betrug. Kein Großpudel, kein Labrador. So etwas passiert nicht "aus Versehen".

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Ölpreis sinkt
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 7x hilfreich)

Zitat (von Penelope1972):
Nun wissen wir jedenfalls, warum unser Hund so anspruchsvoll ist und man ihn eigentlich immer mit irgendwas beschäftigen muss - am besten wäre es eigentlich wie hätten noch eine Schafherde.

Was hast du anderes von einem Hund erwartet, das er die ganze Zeit am Computer sitz, oder was?

Signatur:Das ist mein Rechtempfinden!! Immer schön hilfreich drücken und abonnieren!!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7788 Beiträge, 3504x hilfreich)

Zitat (von Ölpreis sinkt):
Was hast du anderes von einem Hund erwartet, das er die ganze Zeit am Computer sitz, oder was?

Das es Hunderassen oder Hybride gibt, die damit tatsächlich zufrieden wären ist dir offensichtlich ebenso wenig bekannt, wie die vollkommen unterschiedlichen Charaktereigenschaften verschiedener Rassen.


-- Editiert von spatenklopper am 26.05.2020 13:34

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Ölpreis sinkt
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 7x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):

Das es Hunderassen oder Hybride gibt, die damit tatsächlich zufrieden wären ist dir offensichtlich ebenso wenig bekannt, wie die vollkommen unterschiedlichen Charaktereigenschaften verschiedener Rassen.

Ist mir schon bekannt, aber jeder Hund muss beschäftigt werden.

Signatur:Das ist mein Rechtempfinden!! Immer schön hilfreich drücken und abonnieren!!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Penelope1972
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ölpreis sinkt):
Zitat (von spatenklopper):

Das es Hunderassen oder Hybride gibt, die damit tatsächlich zufrieden wären ist dir offensichtlich ebenso wenig bekannt, wie die vollkommen unterschiedlichen Charaktereigenschaften verschiedener Rassen.

Ist mir schon bekannt, aber jeder Hund muss beschäftigt werden.

Steht hier irgendwo, dass ich meinen Hund nicht beschäftigen möchte?! Es gibt nunmal Unterschiede in den Charaktereigenschaften bei Hunderassen - ein Border Collie tickt anders als ein Mops oder ein Labrador. Anders gesagt, ein MINI One mit 75 PS fährt sich auch anders als ein MINI Cooper mit 300 PS., auch wenn beides Autos sind, die ziemlich ähnlich aussehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7788 Beiträge, 3504x hilfreich)

Zitat (von Penelope1972):
Anders gesagt, ein MINI One mit 75 PS fährt sich auch anders als ein MINI Cooper mit 300 PS.

Stell mal einen Husky neben einen Basset..... :devil:

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Ölpreis sinkt
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 7x hilfreich)

Zitat (von Penelope1972):
Nun wissen wir jedenfalls, warum unser Hund so anspruchsvoll ist und man ihn eigentlich immer mit irgendwas beschäftigen muss - am besten wäre es eigentlich wie hätten noch eine Schafherde.
"Steht hier irgendwo, dass ich meinen Hund nicht beschäftigen möchte?!"
Hört sich für mich schon so an als hättest du gedacht das ein Hund nicht immer beschäftigt werden muss.

-- Editiert von Ölpreis sinkt am 27.05.2020 09:57

Signatur:Das ist mein Rechtempfinden!! Immer schön hilfreich drücken und abonnieren!!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Penelope1972
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ölpreis sinkt):
Zitat (von Penelope1972):
Nun wissen wir jedenfalls, warum unser Hund so anspruchsvoll ist und man ihn eigentlich immer mit irgendwas beschäftigen muss - am besten wäre es eigentlich wie hätten noch eine Schafherde.
"Steht hier irgendwo, dass ich meinen Hund nicht beschäftigen möchte?!"
Hört sich für mich schon so an als hättest du gedacht das ein Hund nicht immer beschäftigt werden muss.

-- Editiert von Ölpreis sinkt am 27.05.2020 09:57

Nein, es hört sich lediglich für Sie so an. Lesen Sie doch mal nach, wie das Wesen eines Labradoodles ist im Vergleich zu dem eines Border Collies, bevor Sie Sachen in etwas hineinlesen, die da gar nicht stehen, die Sie aber dazu veranlassen, anderen Leuten, die Sie gar nicht kennen, unangemessene Vorwürfe ans Hirn zu schmeißen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Ölpreis sinkt
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 7x hilfreich)

Zitat (von Penelope1972):
bevor Sie Sachen in etwas hineinlesen, die da gar nicht stehen, die Sie aber dazu veranlassen, anderen Leuten, die Sie gar nicht kennen, unangemessene Vorwürfe ans Hirn zu schmeißen.

Achso und sie werfen niemanden Vorurteile gegen den Kopf und sind der Engel auf Erden, oder was ;) :kotz: .

Signatur:Das ist mein Rechtempfinden!! Immer schön hilfreich drücken und abonnieren!!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Penelope1972
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ölpreis sinkt):
Zitat (von Penelope1972):
bevor Sie Sachen in etwas hineinlesen, die da gar nicht stehen, die Sie aber dazu veranlassen, anderen Leuten, die Sie gar nicht kennen, unangemessene Vorwürfe ans Hirn zu schmeißen.

Achso und sie werfen niemanden Vorurteile gegen den Kopf und sind der Engel auf Erden, oder was ;) :kotz: .

Natürlich bin ich kein Engel auf Erden. Schon gar nicht, wenn mir jemand völlig faktenfrei unterstellt, ich würde meinen Hund nicht beschäftigen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7788 Beiträge, 3504x hilfreich)

Zitat (von Ölpreis sinkt):
Achso und sie werfen niemanden Vorurteile gegen den Kopf und sind der Engel auf Erden, oder was

Eine simple Entschuldigung wäre vermutlich besser angekommen, als nun nochmals mit den Sandkastenförmchen zu werfen.
Manchen Leuten fällt das offensichtlich sehr schwer...

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Ölpreis sinkt
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 7x hilfreich)

Guten Tag noch.

Signatur:Das ist mein Rechtempfinden!! Immer schön hilfreich drücken und abonnieren!!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
Yogi1
Status:
Lehrling
(1874 Beiträge, 852x hilfreich)

Liebe TS,

"das Wesen eines Labradoodles" gibt es nicht.
Wenn Du reingefallen bist auf Googleergebnisse und Versprechen der "Züchterin", tut es mir leid.
Aber bei Mischlingen kann man das Wesen nicht vorhersagen. Man weiß nie, welche Rasse wo überwiegt. Man weiß auch nicht, wie die Kombination wirkt.
Dein Doodle könnte Labra drin haben und trotzdem kompliziert sein. Selbst bei Rassehunden gibts Abweichungen. Sind schließlich Lebewesen. Auch jeder Rassehund ist irgendwie anders. Einzigartig.
Ich würd unseren Irish Terrier nie reklamieren wollen, weil er entgegen der Rassebeschreibung Auseinandersetzungen sehr wohl scheut. In der Hundeschule ist er sogar immer der Schlichter dann.
Und er ist ein Schoßhund. Wir wollten keinen. Aber er ist einer, nur in was größer.

Schon bei einem Rassehund erhalte ich doch ein individuelles Lebewesen, das abweicht von der Rassebeschreibung. Bei einem Mischling ja wohl erst recht.

Gut, es ist gar kein Labra drin. Wär aber Labra drin, wärst Du auch nicht sicher, wie der Hund wird. Aus der Hundeschule kenn ich zwei "Labradorproblemfälle". Der eine ein Kläffer, der andere Hunde im Wald anfällt. Der zweite ein Kläffer, der daheim alles anfällt. Die kommen beide aus der Arbeitslinie. Sind nicht genug ausgelastet. Die Ts hätte doch auch einen Labrador erwischen können aus der Arbeutslinie. Dann wär das auch sehr anstrengend. Und welcher liebende Hunde- und katzen und Tierbesitzer denkt überhaupt über sowas nach?

Als Kind hatte ich ein Meer*******chen. 3 Tage. Dann war ich beim Tierarzt und der sagte:das würd ich umtauschen. Umtauschen?! Den Freddy?!
Ich hab ihn ein Jahr lang gepflegt bis zu seinem Tod.

Wenn das Tier doch geliebt wird, was solls?
Find ich sehr traurig, dass der Hund bei wem ist, dem es gar nicht drum geht Erziehung usw,, sondern nur Absprüche gegen die Verkäuferin.




0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7788 Beiträge, 3504x hilfreich)

Zitat (von Yogi1):
Find ich sehr traurig, dass der Hund bei wem ist, dem es gar nicht drum geht Erziehung usw,, sondern nur Absprüche gegen die Verkäuferin.

Ich denke da hast Du was gewaltig missverstanden.
Der Hund wir geliebt, er wird erzogen und es wird sich mit ihm beschäftigt, ebenso soll er nicht umgetauscht werden.
Es geht schlicht darum, dass man nicht das erhalten hat wofür man bezahlt hat.

Vorab, folgende Aussage wird dem Tier keineswegs gerecht, aber um es ohne Emotionen zu sagen:
"Man hat einen "Rasse"hund bezahlt und eine Promenadenmischung erhalten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7305 Beiträge, 2917x hilfreich)

Ich stimme "Spatenklopper" vollumfänglich zu.

Zur Diskussion bezüglich der Rasseeigenheiten möchte ich nur kurz einfließen lassen, daß der Pudel als solches ursprünglich ein Jagdhund ist. Sein Wesen ist "lebhaft" und ich zitiere Wikipedia, der Einfachheit halber :

Zitat:
Pudel sind Familienhunde, die wegen ihrer überdurchschnittlichen Lernfähigkeit in allen Bereichen des Hundesports wie Agility, Obedience, Schutzhundesport usw. geführt werden. Großpudel werden erfolgreich als Katastrophen-, Leichensuch- und Blindenführhunde ausgebildet.

Wenn bei, Ihrem Labradoodle der Poodle vom Wesen her überwiegt, dann haben Sie ggf auch ein Tier, das bei zu geringer Auslastung über Tisch und Bänke geht oder sich hysterisch aufführt.

Aber darum geht es tatsächlich nicht wirklich.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Ölpreis sinkt
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 7x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
Wenn bei, Ihrem Labradoodle der Poodle vom Wesen her überwiegt, dann haben Sie ggf auch ein Tier, das bei zu geringer Auslastung über Tisch und Bänke geht oder sich hysterisch aufführt.

Aber darum geht es tatsächlich nicht wirklich.


Schön und warum führen sie es dann hier auf :???: .

Signatur:Das ist mein Rechtempfinden!! Immer schön hilfreich drücken und abonnieren!!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
Penelope1972
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Yogi1):
Liebe TS,

"das Wesen eines Labradoodles" gibt es nicht.
Wenn Du reingefallen bist auf Googleergebnisse und Versprechen der "Züchterin", tut es mir leid.
Aber bei Mischlingen kann man das Wesen nicht vorhersagen. Man weiß nie, welche Rasse wo überwiegt. Man weiß auch nicht, wie die Kombination wirkt.
Dein Doodle könnte Labra drin haben und trotzdem kompliziert sein. Selbst bei Rassehunden gibts Abweichungen. Sind schließlich Lebewesen. Auch jeder Rassehund ist irgendwie anders. Einzigartig.
Ich würd unseren Irish Terrier nie reklamieren wollen, weil er entgegen der Rassebeschreibung Auseinandersetzungen sehr wohl scheut. In der Hundeschule ist er sogar immer der Schlichter dann.
Und er ist ein Schoßhund. Wir wollten keinen. Aber er ist einer, nur in was größer.

Schon bei einem Rassehund erhalte ich doch ein individuelles Lebewesen, das abweicht von der Rassebeschreibung. Bei einem Mischling ja wohl erst recht.

Gut, es ist gar kein Labra drin. Wär aber Labra drin, wärst Du auch nicht sicher, wie der Hund wird. Aus der Hundeschule kenn ich zwei "Labradorproblemfälle". Der eine ein Kläffer, der andere Hunde im Wald anfällt. Der zweite ein Kläffer, der daheim alles anfällt. Die kommen beide aus der Arbeitslinie. Sind nicht genug ausgelastet. Die Ts hätte doch auch einen Labrador erwischen können aus der Arbeutslinie. Dann wär das auch sehr anstrengend. Und welcher liebende Hunde- und katzen und Tierbesitzer denkt überhaupt über sowas nach?

Als Kind hatte ich ein Meer*******chen. 3 Tage. Dann war ich beim Tierarzt und der sagte:das würd ich umtauschen. Umtauschen?! Den Freddy?!
Ich hab ihn ein Jahr lang gepflegt bis zu seinem Tod.

Wenn das Tier doch geliebt wird, was solls?
Find ich sehr traurig, dass der Hund bei wem ist, dem es gar nicht drum geht Erziehung usw,, sondern nur Absprüche gegen die Verkäuferin.

Es geht doch überhaupt gar nicht darum, dass ich unseren Hund nicht lieben würde oder dass es auch innerhalb einer Rasse verschiedene Charaktere gibt. Und Umtauschen will ich ihn schon gleich zweimal nicht. Heute habe ich zB eine Frau mit Hund getroffen, die mir sagte, sie hätte sich nie einen Border Collie gekauft, weil die so viel Beschäftigung brauchen. Natürlich mag es auch bei Border Collies welche geben, die verschlafen sind und nur was tun, wenn sie dafür was zu futtern bekommen. Unterm Strich ist es jedoch wahrscheinlicher, dass ein Border Collie nach dem ausgedehnten Spaziergang heimkommt und signalisiert "Super rumgerannt und Spaß gehabt, aber jetzt würde ich doch noch gerne was für den Kopf haben." als ein Labrador.
Meine Familie und ich konnten uns darauf einstellen, dass unser Hund immer was zu tun haben möchte und wir haben immer mal wieder eine Hundetrainerin am Start. Andere können das zeitlich und finanziell vielleicht nicht leisten und das ist dann weder für den Hundebesitzer noch für den Hund eine gute Erfahrung. Es gibt wahrlich schon genug Hunde in den Tierheimen....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7305 Beiträge, 2917x hilfreich)

Zitat (von Ölpreis sinkt):
Zitat (von fb367463-2):
Wenn bei, Ihrem Labradoodle der Poodle vom Wesen her überwiegt, dann haben Sie ggf auch ein Tier, das bei zu geringer Auslastung über Tisch und Bänke geht oder sich hysterisch aufführt.

Aber darum geht es tatsächlich nicht wirklich.


Schön und warum führen sie es dann hier auf :???: .

Nur der Vollständigkeit halber :)

Signatur:"Juristen haben keinen Sex, sondern stellen eine Geschlechtsgemeinschaft her" :D
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
Ölpreis sinkt
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 7x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
Zitat (von Ölpreis sinkt):
Zitat (von fb367463-2):
Wenn bei, Ihrem Labradoodle der Poodle vom Wesen her überwiegt, dann haben Sie ggf auch ein Tier, das bei zu geringer Auslastung über Tisch und Bänke geht oder sich hysterisch aufführt.

Aber darum geht es tatsächlich nicht wirklich.


Schön und warum führen sie es dann hier auf :???: .

Nur der Vollständigkeit halber :)

Signatur:Das ist mein Rechtempfinden!! Immer schön hilfreich drücken und abonnieren!!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 192.524 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.021 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.