Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
535.865
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Hund abgegeben, will ihn wieder HILFE

15.2.2011 Thema abonnieren
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
xxkaskiaxxx
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)
Hund abgegeben, will ihn wieder HILFE

Vor einem Jahr bekam ich meine Hündin, ich habe sie aus einer Familie geholt, die sie nur eingesperrt und allein gelassen hat. Ich habe sie erzogen, sie geliebt, bin jeden Tag mit ihr raus, Stundenlang. Sie war perfekt. Absolut lieb und treu. Dann, vor ein paar Monaten wechselte ich zu einem Ganztagsjob. Mein Freund kurze Zeit später genauso. Am Anfang hatten wir einen guten Freund, der einen Schlüssel hatte und sich Tagsüber um sie kümmerte. Dann zog auch dieser weg. Niemand mehr da, der Zeit hatte Tagsüber rüber zu gehen und mit meiner geliebten Hundedame rauszugehen. Ich habe auch eine Tochter, die aber bis 17 Uhr im Kindergarten ist. Ich gehe also morgens um 7 los und bin Abends um 6 wieder zuhause. 2 Monate lang versuchten wir es. Dann merkten wir, dass esihr nicht mehr gut ging und beschlossen sie zu verkaufen, Beim einstellen der Anzeige heulte ich rotz und Wasser, Zich Leute meldeten sich, ich suchte die nettesten aus, sie kamen gestern und nahmen sie mit. Ich habe mir nur aufschreiben lassen wie sie heissen und das sie mir 300 gegeben haben und eine Unterschrift. Ich gehe kaputt! Ich bin nun sogar bereit einen halbtagsjob anzunehmen. Sie gehört zur Familie, ich halte es nicht aus. Sie wollen sie nicht zurück geben obwohl wir am selben Tag anriefen! Was kann ich tun? Ich kann nicht mal mehr essen so weh tut es, Bitte helft mir, welche chancen habe ich? Ich habe das Geld nichtmal angerührt, es sollte nur eine Schutzgebühr sein, damit sich nicht "irgendwer" meldet.
Wir haben 4 Stunden nach der Abgabe mit ihnen telefoniert und gesagt, wir kommen sie holen. An der Tür sagte sie mir vorher noch, wenn ich es nicht aushalte, soll ich mich melden. Dann haben die versucht uns am Telefon abzuwimmeln, Zeit zu schinden, sagten, wir telefonieren morgen ( also heute ) nochmal, also wenn sich die emotionen beruhigen. Sie wollten um 19 Uhr anrufen, aber nichts! Was kann ich tun, welche Rechte habe ich.

Auf dem Papier steht :

Wir haben heute am .... den Hund ..... gekauft.

Datum Unterschrift

aber nur deren, nicht meine!

Ich will sie zurück, es fühlt sich an als habe ich ein Kind verloren, ich hätte das nie machen dürfen, Tage vorher ging es mir nicht gut und ich wollte sogar absagen, aber ich dachte dem Hund geht es dort besser, weil sie nicht alleine ist. Aber es geht nicht mehr ohne sie. Ich würde alles tun!

-----------------
""

Verstoß melden



20 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muran
Status:
Lehrling
(1332 Beiträge, 967x hilfreich)

quote:
Was kann ich tun, welche Rechte habe ich.

Du hast doch den Hund mit Vertrag verkauft und dafür 300 Euro bekommen. Wenn der Vertrag größtenteils mündlich abgeschlosdsen wurde hast du mit entgegennahme des Geldes
diesem zugestimmt.

-----------------
""

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12301.08.2017 02:00:56
Status:
Schüler
(198 Beiträge, 42x hilfreich)

Du kannst nur noch auf den guten Willen der Käufer hoffen. Rechtlich werdet Ihr nichts mehr machen können, Ihr habt den Hund verkauft.
Viel Glück!

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7458 Beiträge, 3287x hilfreich)

Da der Hund dem neuen Besitzer noch nicht so ans Herz gewachsen dein dürfte wie dir, würde es mich schwer wundern, wenn der Käufer nicht auch´´seinen Preis´´ hätte :-)

Du kannst deinen Hund bestimmt zurückkaufen, meinst du nicht ;-)

-----------------
" "

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
HeavenlyHigh
Status:
Schüler
(478 Beiträge, 131x hilfreich)

Für den Hund:

Du solltest dir dein Gejammer hier sparen.

Ich finde das unmöglich.

300 Euro sind keine Schutzgebühr, sowas mag irgendwo bei 50 oder 100 Euro liegen.

Du hast diesen Hund verkauft, ok, das tut dir leid.

Aber wer einen Hund verkauft, der hat kein Anrecht mehr auf ihn.


Mir tut dieses Tier leid. Lass den Hund in Ruhe und hoffe, dass er wirklich in guten und vor allem auch dauerhaften Händen gelandet ist.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2721 Beiträge, 1164x hilfreich)

Ruf an erkläre das du ihn nur wegen der teuren "Krankheit" abgegeben hast und nun doch Angst hast dich strafbar gemacht zu haben. Am besten was ansteckendes raus suchen.

Eine "Schutzgebühr" war das aber nicht.

Wenn du einen Tagesplatz suchst, ruf das Tierheim an. Die helfen dir sicher gerne.

Übrigens bist du ne schöne Pfeife, man überlegt such vorher wie man ein Tier unterbringt, bevor man es sich anschafft.

Rechte hast du keine

Uwe

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(11207 Beiträge, 2923x hilfreich)

Nächstes Mal besser nen Plüschtier kaufen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Adolph
Status:
Beginner
(63 Beiträge, 16x hilfreich)

Definition Schutzgebühr liegt im privaten bereich etwas anders als bei Tierschutzorgas, dennoch sollte sie in D über 200,- liegen, da so manche deutsche Labore bis 200,- zahlen und wenn man nicht will, das ein Tier dort endet, also 50 bis 100 Euro sind ein witz, da würden so manch schwarze Schaafe echt gewinn fahren. Das soll vermieden werden mit einer entsprechenden SG.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2721 Beiträge, 1164x hilfreich)

Der einzige Grund warum Tierschutzvereine und auch alle anderen 200 Euro nehmen ist : GELD. Es gibt keinen "Ankauf" von Hunden durch Labore, die bedienen sich nicht am "Schwarzmarkt".

Das Tier ist ja nicht geschützt nur weil jemand 50-200 Euro nimmt. Aber das Tierheim ist finanziert wenn immer genug alte Köter sichtbar sind und genug Welpen ver(Schutz-gebührt)kauft werden.

Schutz wäre eine Kontrolle nach 1/2 Jahr und eine Vertragsstrafe bei Wiederverkauf. Ganz einfach, das macht aber keiner.

Uwe


-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
HeavenlyHigh
Status:
Schüler
(478 Beiträge, 131x hilfreich)

Keins meiner Tiere gibt es für ich weiss nicht wieviele hundert oder Tausende Euros...

Sie gehören zu mir, deshalb sind sie unbezahlbar.

Und ja, ich habe 9!



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Adolph
Status:
Beginner
(63 Beiträge, 16x hilfreich)

wenn man keine ahnung hat, sollte man sich zurückhalten, aber das ist ja so schön anonym hier, nicht wahr...
Hauptsache, sinnlose und vor allem inkorrekte Äußerungen ablassen . Im übrigen sollten auch Kontrollen selbstverständlich sein

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
mhh
Status:
Beginner
(90 Beiträge, 18x hilfreich)

Was ist denn hieraus eigentlich geworden?

Den Vorschlag, dass der Verkauf nur wegen einer (ansteckenden) Krankheit stattgefunden hat, fand ich echt gut ;)

Beitraege wie "Man sollte sich vorher ueberlegen, wie man ein Tier unterbringt" finde ich eher unpassend. Grundsaetzlich stimme ich zu, aber man kann ohne weitere Kenntnis gar nicht beurteilen, was diesbezueglich getan wurde. Und kein Mensch kann ein Hundelebenlang in die Zukunft schauen. Die TE hat ja auch angegeben, den Ganztagsjob auf halbtags zu setzen. Das finde ich dem Tier gegenueber sehr loeblich (wenn auch in diesem Fall ein paar Stunden zu spaet). Auch die Abgabe des Hundes wurde nicht leichtfertig beschlossen und das auch nur mit dem Gedanken, dem Hund das Beste zu ermoeglichen.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
xxkaskiaxxx
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)

Ich habe mir meinen Hund wieder geholt, habe Ihnen erst das doppelte geboten. Sie wollten nicht drauf eingehen. Dann bin ich noch 2 mal zu ihnen gefahren und habe es den Leuten erklärt und wieder das doppelte geboten. Sie haben es angenommen.

Heute arbeite ich halbtags und verbringe den Rest des Tages mit meiner Familie, meinen Hund inbegriffen.

Heute denke ich nicht mehr daran dass ich ihn abgeben wollte. Und ich bin froh dass wir wieder vereint sind.

Gott sei dank ging es in meinem Fall gut. Man sollte sich dreimal überlegen ob man ein Familienmitglied einfach abgibt. Auch wenn ich gute Gründe hatte, ein Kind gibt man ja auch nicht einfach auf.


-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
mhh
Status:
Beginner
(90 Beiträge, 18x hilfreich)

:-) Das freut mich!

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7458 Beiträge, 3287x hilfreich)

Freut mich auch: Alles hat seinen Preis, auch dieser Käufer, dem der Hund scheinbar noch nicht so nahe war, wie dir.

-----------------
" "

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
bernardoselva
Status:
Bachelor
(3261 Beiträge, 1799x hilfreich)

Hallo,

da freu ich mich fuer Dich!!!!!!!!

Nichts bringt einem soviel Treue entgegen wie ein Hund. Als meine 'Lady' nach einem Hundeleben von nur 10 Jahren ganz ploetzlich starb, bin ich die Waende rauf!!

Noch heute heul ich Rotz und Wasser, wenn ich ans Herz gehende Hundefilme sehe.


Viele Gruesse
bernardoselva

-----------------
"Touristiker"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Loiro
Status:
Beginner
(51 Beiträge, 13x hilfreich)

Ich freue mich für dich. Das Verhalten der Käufer finde ich ziemlich dreist. Die haben gemerkt, dass du bereit bist jeden Preis zu zahlen und haben deine Lage schamlos ausgenutzt. Jetzt haben sie 900 Euro für nichts bekommen. Das versteht man dann unter freier Marktwirtschaft bzw. Angebot/Nachfrage. Es ist verwunderlich, dass man beim Verkauf von Tieren kein Widerrufsrecht hat. Würde mich interessieren, ob man das denn vetraglich festlegen könnte.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(73113 Beiträge, 32710x hilfreich)

quote:
Es ist verwunderlich, dass man beim Verkauf von Tieren kein Widerrufsrecht hat.

Wieso? Man hat beim Verkauf - bis auf die gesetzlichen Ausnahmefääle - niemals Widerrufrecht.
Das soll schlieslich der Rechtssicherheit dienen.



quote:
Würde mich interessieren, ob man das denn vetraglich festlegen könnte.

Das wäre im Rahmnen der Vertragsfreiheit durchaus möglich.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Loiro
Status:
Beginner
(51 Beiträge, 13x hilfreich)

Danke für die Antwort. Bin da nicht allzu firm, liegt aber auch der Hand, sonst müsste man ja immer Fürchten, dass ein Geschäft die Sachen zurückverlangt.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
fb519827-7
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo ist lange her mit deinen Hund. Hast du ihn wieder bekommen???

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
bernardoselva
Status:
Bachelor
(3261 Beiträge, 1799x hilfreich)

Zitat (von fb519827-7):
......Hallo ist lange her mit deinen Hund. Hast du ihn wieder bekommen???.....

Sie sind ja ein ganz helles Bürschchen.

Versuchen Sie es einmal mit lesen. #12

Viele Grüsse
bernardoselva

Signatur:Touristiker. Hinweise sind meine persoenliche Meinung und keinesfalls Rechtsberatung!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 185.775 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.447 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.